21.05.2022 | 00:58

PGA Championship – auch Sepp Straka schafft Cut

Golftimer
Golftimer

Nach Bernd Wiesberger gelingt auch Sepp Straka bei der 104. PGA Championship der Sprung ins Wochenende. Der Austro-Amerikaner lässt gegenüber dem Donnerstag zwar etwas Federn, aber behält sich die Chancen auf eine gute Platzierung offen.


2019 hatte Sepp Straka erstmals Golfgeschichte geschrieben, als der erste Österreicher, der sich die Spielberechtigung für die PGA Tour sichern konnte.

Im Februar 2022 legte der gebürtige Wiener dann noch einen drauf, als er erneut als erster Österreicher mit der Honda Classic ein Turnier auf der PGA Tour gewann.

Das bescherte dem 28-Jährigen mit 1,4 Millionen U.S.-Dollar Preisgeld auf einen Schlag mehr als er all die Jahre zuvor in Summe verdient hatte. Gleichzeitig aber auch Einladungen für das Masters und die PGA Championship.

Sepp Straka Honda Classic 2022
Sepp Straka bei der Honda Classic 2022

Beim Masters im April hatte Straka, dessen Vater Österreicher und Mutter Amerikanerin ist, immerhin den 30. Platz belegt und zeigte sich damit durchaus zufrieden.

+++ Zum Thema: Masters – Sepp Straka zufrieden +++

Sepp Straka – zweiter Cut beim zweiten Major geschafft

Nun, bei der 104. Austragung der PGA Championship im Southern Hills Country Club in Tulsa, Oklahoma, hat Sepp Straka erneut den Cut geschafft.

Am Donnerstag noch nach seiner 71 (+1) auf dem 38. Platz gelegen, ließ er jedoch am Freitag etwas Federn.

Sepp Straka
Sepp Straka

Nach einer eher unspektakulären 72 (+2), die ein Birdie, ein Bogey, ein Doppel-Bogey und ansonsten durchgehend Pars beinhaltete, musste er 15 Plätze gegenüber dem Vortag aufgeben.

+++ Zum Thema: Sepp Straka schreibt Golfgeschichte +++

Damit teilt sich Sepp Straka bei der PGA Championship den 53. Platz, unter anderem mit Masters 2021-Champion Hideki Matsuyama und der ehemaligen Nummer 1 der Welt, Jason Day.

Aber immerhin: Das Ziel, erneut am Wochenende bei einem Major dabei zu sein, ist gelungen. Mit insgesamt 143 Zählern (+3) war da sogar noch etwas Luft – der Cut wurde bei 144 (+4) gezogen.

Daran gescheitert sind aus deutscher Sicht beide Teilnehmer in personae Alex Cejka (72, 79/T124.) und Martin Kaymer (76, 77/T139.).

Hier geht es zum Leaderboard

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.