24.09.2021 | 12:09

Bryson attackiert erstes Grün

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher

Bryson DeChambeau beeindruckt die Fans während der Proberunde, sitzt aber zunächst auf der Bank. Ein Blick auf die ersten vier Paarungen.


Bei den ersten vier Partien fehlt einer der prominentesten Namen des u.s.-amerikanischen Teams. Kapitän Steve Stricker verzichtet in den vier Foursomes zum Auftakt des 43. Ryder Cup in Whistling Straits, Wisconsin, auf Bryson DeChambeau.

Eine verständliche Entscheidung, denn das Spiel des Amerikaners glänzt zwar stets mit unwirklichen Längen, allerdings nicht immer mit der größten Präzision. Eine Eigenschaft, die bei den Klassischen Vierern, wo bei jedem Team nur ein Ball im Spiel ist, von größerer Bedeutung ist. DeChambeau konnte bereits 2018 in keiner der Foursome-Partien überzeugen, verlor beide. Damals noch um einige Kilo Muskelmasse leichter und mit unterschiedlicher Spielanlage ausgestattet.

Bei den Fourballs am Nachmittag wird DeChambeau aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zum Einsatz kommen. Die unglaubliche Weite hat für gewöhnlich auch viele Birdies zur Folge. Die Ausrutscher fallen dann weniger ins Gewicht. Es gibt ja noch den Team-Kollegen.

Dass DeChambeau Löcher anders angehen kann als seine Kontrahenten und Team-Kollegen zeigte er auch in den Einspielrunden zum Kontinentalvergleich. Am Donnerstag lieferte am ersten Abschlag eine kleine Kostprobe. Nachdem er das Publikum aufgeheizt hatte, drosch er seinen Ball fast auf das Grün des mehr als 330 Meter langen Par 4s.

Zwei Tage nach dem Ryder Cup greift der hulkgewordene US-Open-Sieger übrigens als erster PGA-Tour-Profi bei den World Championships der Long Driver an.

„Ich möchte der Welt zeigen, wie unglaublich talentiert und fleißig diese Sportler sind“, so DeChambeau auf Instagram. „Ich habe hart daran gearbeitet, mein Spiel auf ihr Tempo zu bringen, damit ich eine Chance habe, aber ich werde auch weiterhin mein bestes Golf spielen, während ich meinem normalen Job nachgehe.“

Passend zum Thema: +++ Die spannendsten Statistiken der PGA Tour +++

Die Foursomes zum Auftakt des Ryder Cup:

14:05 Uhr (deutsche Zeit): Justin Thomas & Jordan Spieth (USA) vs. Jon Rahm & Sergio Garcia (Europa)

14:21 Uhr: Dustin Johnson & Collin Morikawa (USA) vs. Paul Casey & Viktor Hovland (Europa)

14:37 Uhr: Brooks Koepka & Daniel Berger (USA) vs. Lee Westwood & Matthew Fitzpatrick (Europa)

14:53 Uhr: Patrick Cantlay & Xander Schauffele (USA) vs. Rory McIlroy & Ian Poulter (Europa)

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige