02.05.2022 | 11:56

Stephan Jäger stark, Jon Rahm triumphiert

Klassenbester der Korn Ferry Tour: Stephan Jäger
Golftimer
Golftimer

Stephan Jäger erzielt bei der Mexico Open at Vidanta ein Top 15-Ergebnis. Den Sieg in Vidanta Vallarta holt sich Jon Rahm. Auf der PGA Tour Champions holen Bernhard Langer und Alex Cejka je ein Top 10-Resultat …


Jon Rahm wurde bei der Mexico Open at Vidanta im Vorfeld als Favorit gehandelt – und er lieferte. Die Nummer zwei der Welt besiegelte ihren siebten Titel auf der PGA Tour mit einem soliden Par auf dem 72. Loch zur 69 (-2) und einem Gesamtscore von 267 Schlägen (-17).

Einen Zähler zurück teilten sich mit Brandon Wu, Tony Finau und Kurt Kitayama drei Amerikaner den zweiten Platz.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Für Rahm, der von seiner Frau Kelley und Sohn Kepa (1) während der Turnierwoche begleitet wurde, ist es der erste Sieg in diesem Jahr, dabei der zweite Titel als Vater nach seinem Triumph bei der U.S. Open 2021 in Torrey Pines. Er konnte sich der Trophäe auch über einen Siegerscheck in Höhe von 1.314.000 U.S.-Dollar freuen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Jon Rahm verbessert sich durch den Sieg im FedExCup um 17 Plätze auf Rang 6. Gleichzeitig verkürzte er den Abstand in der Weltrangliste auf Scottie Scheffler.

„Ich mag manchmal frustriert wirken und meinem Ärger Luft verschaffen“, so Rahm im Anschluss an das Turnier, „aber ich denke dennoch stets positiv und das war heute der Schlüssel zum Erfolg. Ich habe nie mein Ziel aus den Augen verloren und das war der Grund, warum hier gewinnen konnte“.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Mexico Open at Vidanta – Stephan Jäger mit Top-Ergebnis

Allen Grund zur Freude hat auch der einzige deutsche Teilnehmer des Feldes, Stephan Jäger. Der Münchner spielte von Beginn an gut auf.

Runden von 69, 71, 64 und 70 Schlägen und der resultierende Gesamtscore von 274 Zählern (-10) sollten am Ende den geteilten 15. Platz bedeuten. Dafür kassierte Jäger ein Preisgeld in Höhe von 104.187 U.S.-Dollar.

Stephan Jäger
Stephan Jäger

Für Stephan Jäger hat das Turnier aber auch eine statistische Bedeutung. Denn: Die 64 vom Samstag stellte gleichzeitig Jägers beste Runde auf der PGA Tour bislang dar.

+++ Auch interessant: Go ask … Stephan Jäger +++

Der T15. Platz bedeutet ebenfalls das bislang beste Ergebnis von Stephan Jäger auf der PGA Tour. Zuvor hatte er bei der Butterfield Bermuda Championship 2021 den geteilten 20. Platz erzielt, bei der Sanderson Farms Championship 2021 den geteilten 26.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

PGA Tour Champions – Langer und Cejka in den Top 10

Von Stephan zu Steven: Steven Alker sichert sich beim Insperity Invitational auf der PGA Tour Champions seinen dritten Titel.

Mit Runden von 67, 65 und 66 sowie dem Gesamtergebnis von 198 Schlägen (-18) hatte der ANeuseeländer am Ende vier Zähler Vorsprung auf die beiden Amerikaner Steve Stricker und Brandt Jobe.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Fast schon sensationell war mit Alex Cejka und Bernhard Langer das Abschneiden zweier Deutscher in den Top 10.

Cejka erzielte nach Runden von 70, 69 und 66 Schlägen den hervorragenden alleinigen vierten Platz vor Retief Goosen und Ken Duke.

Bernhard Langer wiederum kam mit Runden von 70, 71 und 67 Schlägen ins Clubhaus. Der zweifache Masters-Champion beendete damit, zusammen mit Miguel Angel Jiménez und dem Kanadier Stephen Ames, die Turnierwoche auf dem geteilten achten Rang.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

LPGA Tour – Marina Alex siegt bei der Palos Verdes Championship

Ihren zweiten Tourerfolg konnte Marina Alex am Wochenende auf der LPGA Tour bei der Palos Verdes Championship einfahren. Die Amerikanerin setzte sich in den Palos Verdes Estates mit Runden von 70, 68, 70 und 66 Schlägen (274, -10) mit einem Zähler Vorsprung auf die Südkoreanerin Jin Ypoung Ko durch.

Den dritten Platz bei insgesamt acht unter Par teilten sich Megan Khang und Lydia Ko.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Kein gutes Turnier mussten durch die Bank die deutschen Teilnehmerinnen vermelden.

Von den fünf Teilnehmerinnen Olivia Cowan (69, 76), Sophia Popov (72, 74), Esther Henseleit (75, 72), Isi Gabsa (72, 75) und Caroline Masson (73, 77) schaffte es keine ins Wochenende. Sie alle waren am Cut gescheitert, der bei +2 gezogen worden war.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/