11.11.2019

Tin Cup Pepperell

golftime
golftime

Eddie Pepperell gehen in Runde 3 der Turkish Airlines Open die Bälle aus, Tyrell Hatton gewinnt erstes European Tour Event unter Flutlicht.


4 oder 5…
Bälle verlor Eddie Pepperell auf dem 13. Loch des The Montgomerie Maxx Royal und beendete danach seine Runde, weil er keine Munition mehr übrig hatte. “Es ging alles so schnell, dass es nicht einfach war, mit zu zählen”, sagte Mitspieler Martin Kaymer nach der Runde. “Wir waren uns zu 80 Prozent sicher, dass es fünf waren, zu 20 Prozent vier.” Er habe noch nicht einmal danach gefragt, ob er sich einen Ball von Kaymer oder George Coetzee ausleihen könne, was (mit möglichen Strafschlägen) erlaubt gewesen wäre. “Es sah nicht so aus, als ob er weiterspielen wollte.”
4…
Extralöcher benötigte Tyrrell Hatton, um das Sechs-Mann-Stechen um den Titel bei der Turkish Airlines Open für sich zu entscheiden. Schlussendlich profitierte der Engländer vom Fehler des Österreichers Matthias Schwab, der seinen Par-Putt auf dem von Flutlicht beleuchteten 17. Grün verschob. Es war das erste Mal, dass ein European Tour Event unter Flutlicht beendet wurde. “Es ist so surreal. Ich kann es noch gar nicht richtig glauben”, sagte Hatton nach dem Finale. Es war der erste Sieg des Engländers seit der Italian Open im Oktober 2017.
68…
Spieler sind im Race to Dubai vor Martin Kaymer platziert. Dennoch sieht es gut aus für eine Einladung des Deutschen zur Nedbank Golf Challenge, dem zweiten Final Series Event der European Tour. Zahlreiche Spieler, darunter auch Jon Rahm, Shane Lowry und Rory McIlroy haben ihre Teilnahme im Gary Player CC abgesagt. Damit erhält Kaymer eine weitere Möglichkeit, sich doch noch für die DP World Tour Championship vom 21. bis 24. November im Jumeirah Golf Estates zu qualifizieren. Sollte ihm das nicht gelingen, wäre es das erste Mal in seiner Karriere, das er beim Finale der European Tour nicht dabei ist.
46…
Jahre alt ist Hi-sung Choi, der im vergangenen Jahr für Schlagzeilen sorgte. Der Japaner mit dem “Golfschwung eines Anglers”, der nach keinem Schlag ruhig stehen kann, erhielt 2019 einige Einladungen auf der PGA Tour. Kapital daraus schlagen konnte er allerdings nicht. Und so glaubte man, dass Choi wieder von der Bildfläche verschwunden war. Doch mit einer 67er Finalrunde gewann er die Heiwa PGM Championship auf der Japan Golf Tour. Aber nicht irgendwie, sondern mit einem ins Loch gezappelten Putt zum Sieg auf dem 72. Loch.

124…
Yard, umgerechnet 113 Meter, betrug die Entfernung zwischen Jeff Maggert und dem Loch am dritten Extraloch bei der Charles Schwab Cup Championship. Nach zwei geteilten Löchern beendete der Amerikaner das Stechen gegen Retief Goosen mit einem eingelochten Wedge-Schlag zum Eagle und dem Sieg beim letzten Turnier der PGA Tour Champions. “In den letzten beiden Tage habe ich nicht besonders viele Putts gelocht, aber manchmal braucht man keinen Putter, um zu gewinnen”, scherzte der Sieger nach der Runde.
1.000.000…
Dollar Bonus erhielt Scott McCarron für den Gesamtsieg im Charles Schwab Cup. Auf der Clubhaus-Terrasse mit einem Glas Wein in der Hand stehend, beobachtete er das Stechen zwischen Goosen und Maggert, umringt von seinen Freunden und Kollegen auf der PGA Tour Champions. “Willst du mich auf den Arm nehmen?”, fragte er rhetorisch nach dem eingelochten Schlag zum Sieg von Maggert. Es ist ungeklärt, ob er den Schlag meinte oder den Fakt, dass er soeben den Charles Schwab Cup gewonnen hat.
1…
Tag nach seiner ausbleibenden Wild Card Nominierung für den Presidents Cup zog Rickie Fowler seinen Start bei der Mayakoba Classic zurück. Auf seinen Flitterwochen mit Allison Stokke habe er sich eine bakterielle Darminfektion zugezogen, von der er sich noch nicht ganz erholt habe. “Ich nehme die verordneten Medikamente, fühle mich aber noch nicht wieder ganz fit”, sagte Fowler in einem Statement.
81…
Schläge benötigte der Deutsche Velten Meyer in der Finalrunde der Second Stage der European Tour Qualifying School im Desert Springs Golf Club in Almeria. Bei extrem böigem und starkem Wind hatte das gesamte Feld mit hohen Scores zu kämpfen. Der Deutsche begann direkt mit einer 9 auf dem ersten Loch (Par 5) und brachte nur ein Birdie auf die Scorekarte; dafür aber noch sechs weitere Bogeys. Mit einer der höchsten Runden am Sonntag musste Velten in ein Sechs-Mann-Stechen um eines der letzten vier Tickets für die Final Stage im Lumine Golf Club. Doch wie schon den ganzen Tag, lief es auch im Stechen nicht gut und so verpasste der Deutsche den Einzug in die Final Stage und damit die Chance auf eine Tourkarte für die European Tour.
3…
Deutsche qualifizierten sich dagegen im Las Colinas Golf & Country Club für die Final Stage der Qualifying School. Neben Hurly Long und Max Rottluff, schaffte auch Thomas Rosenmüller den Sprung unter die Top 20 im Leaderboard. Bei den weiteren beiden Stationen der Second Stage ist eine Entscheidung erst im Laufe der nächsten Tage zu erwarten. Extreme Winde machten ein reguläres Ende sowohl im Alenda Golf als auch im Club de Golf Bonmont unmöglich.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige