29.08.2017

„Werden regelrecht als Golfer gezüchtet“

golftime
golftime
Weshalb sind die Asiatinnen auf der Tour so erfolgreich und was hat das für Folgen? Ein Gastkommentar von Ladies-European-Tour-Proette Ann-Kathrin Lindner.
„They make you feel bad, they make you practice“, dieser Satz von einer deutschen Spielerin, die auf der LPGA Tour spielt, blieb mir aus der Woche in Schottland in Erinnerung. Warum dominieren die Asiatinnen das Damengolf? Sie werden regelrecht als Golfer gezüchtet und zum Training verdammt. Ihr Trainingspensum ist von kleinauf so groß, und auch in Turnierwochen auf der Tour arbeiten sie akribisch immer und immer weiter. Sind morgens die Ersten und abends die Letzten. Sie streben nach dem perfekten Schwung und haben sich einen einzigartigen Touch im kurzen Spiel angeeignet.  
Der Nachteil: Ihre Karrieren sind oftmals nicht allzu lang. Es gab selten eine asiatische Spielerin, die mit über 30 Jahren noch auf der Tour war. Aber das hat sicherlich neben den körperlichen Abnutzungen auch familiäre Gründe. Diese Gründe stecken natürlich auch wiederum hinter ihrem unermüdlichen Antrieb. Die Sorge um die Familie.
Ich zolle diesen Spielerinnen großen Respekt vor ihrer Leistung und bewundere die schnelle Umstellung auf die Bedingungen in Schottland. Klar ist es in Südkorea auch sehr kalt im Winter, aber trotzdem spielen wir Links Golf nicht alle Tage. Sollte es also eine Art Solheim Cup mit Südkorea geben, könnten die sich im Voraus schon mal für die nächsten Jahre eingravieren.
Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/