52018
Coverstory: MARTIN KAYMER KAYMER KRITISCH
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Der AWGC wird international 07.06.2018

Nicola Brackston, Mercedes-Benz Sponsoring International Golf, und Michael Tate, Executive Director Business Affairs The R&A, präsentierten die Pläne der Zusammenarbeit im Rahmen der 9-Loch-Golfserie beim MBAWGC Media Day im Frankfurter Golf Club e.V. neben einem CLS 400 d 4MATIC (Foto: Mercedes-Benz)
Nicola Brackston, Mercedes-Benz Sponsoring International Golf, und Michael Tate, Executive Director Business Affairs The R&A, präsentierten die Pläne der Zusammenarbeit im Rahmen der 9-Loch-Golfserie beim MBAWGC Media Day im Frankfurter Golf Club e.V. neben einem CLS 400 d 4MATIC (Foto: Mercedes-Benz)
Klaus Finger, Managing Director W&L Internationale Golf AG, Nicola Brackston, Mercedes-Benz Sponsoring International Golf, und Michael Tate, Executive Director Business Affairs The R&A, präsentierten die Pläne der Zusammenarbeit im Rahmen der 9-Loch-Golfserie beim MBAWGC Media Day im Frankfurter Golf Club e.V. neben einem CLS 400 d 4MATIC (Foto: Mercedes-Benz)
Klaus Finger, Managing Director W&L Internationale Golf AG, Nicola Brackston, Mercedes-Benz Sponsoring International Golf, und Michael Tate, Executive Director Business Affairs The R&A, präsentierten die Pläne der Zusammenarbeit im Rahmen der 9-Loch-Golfserie beim MBAWGC Media Day im Frankfurter Golf Club e.V. neben einem CLS 400 d 4MATIC (Foto: Mercedes-Benz)
Das neue Logo vom Mercedes-Benz After Work Golf Cup (MBAWGC) supported by R&A (Foto: Mercedes-Benz)
Das neue Logo vom Mercedes-Benz After Work Golf Cup (MBAWGC) supported by R&A (Foto: Mercedes-Benz)
0
Die obersten Regelhüter des Golfsports unterstützen die Internationalisierung des Mercedes-Benz After Work Golf Cup (MBAWGC). Im Rahmen des MBAWGC Media Day im Frankfurter Golf Club e.V. präsentierten Vertreter von Mercedes-Benz sowie vom R&A die Pläne der Zusammenarbeit bei Deutschlands beliebter 9-Loch-Turnierserie.


Die Partnerschaft von Mercedes-Benz und einer der beiden höchsten Instanzen im Golfsport weltweit hat zum Ziel, die Erfolgsgeschichte After Work Golf Cup weiterzuentwickeln. Dabei soll vor allem die langjährige Expertise und Innovationskraft der Verantwortlichen des R&A helfen.

Der R&A, der mit 156 Mitgliedsorganisationen in 143 Ländern mit über 36 Millionen Golfern agiert, konzentriert sich auf die Steuerung des Sports sowie die Überwachung der Regeln und versteht sich als treibende Kraft in der Entwicklung des Golfsports. Zudem richtet er selbst Turniere wie die British Open Championship, die Ricoh Women’s British Open sowie weitere prestigeträchtige Amateur-Meisterschaften und internationale Turniere aus.

International an Bedeutung gewinnen


Diese Erfahrungen sollen dazu beitragen, dass der AWGC, der sich in Deutschland bei rund 3200 Turnieren auf über 300 Golfanlagen und mit etwa 75.000 Teilnehmern bereits bewährt hat, nun auch international an Bedeutung gewinnt.

Das in Deutschland bereits etablierte Konzept des AWGC versteht sich als Format für berufstätige Golfer. Wochentags kann so ab 17 Uhr kompetitives Golf über neun Löcher gespielt werden – und das vorgabewirksam für die Handicap-Klassen 6 bis 2 (von 54 bis 4,5). Das Format ermöglicht es, auch bei eingeschränkter Freizeit der Leidenschaft für den Golfsport nachzugehen. Turniere u. a. in Schweden, Argentinien und Südafrika unterstreichen den internationalen Erfolg des MBAWGC.

Modern und international aufziehen


"Der Mercedes-Benz After Work Golf Cup ist ein bahnbrechendes Format, damit Golfer den Sport leistungsorientiert aber unkompliziert ausüben können", sagt Martin Slumbers, CEO des R&A. "9-Loch-Golf erfreut sich einer weltweit zunehmenden Beliebtheit unter den Spielern. Deshalb unterstützen wir Mercedes-Benz dabei, Golfern die Gelegenheit zu geben, dieses kürzere Format in Gesellschaft und kompetitiv zu genießen."

"Mercedes-Benz ist stolz darauf, den internationalen After Work Golf Cup als Titelsponsor zu unterstützen. Auf dem deutschen Markt hat sich in den vergangenen fünf Jahren bestätigt, dass 9-Loch-Golf keine kurzfristige Erscheinung ist, sondern auch langfristig eine echte Alternative zum klassischen Golf darstellt", sagt Jens Thiemer, Vice President Marketing Mercedes-Benz Cars. "Wir freuen uns darauf, dieses Format modern und international aufzuziehen. Es entspricht den aktuellen Bedürfnissen der Spieler und es macht den Golfsport zukunftsfähig."

Info zur Turnierserie: www.awgc.de


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE