golf time 2-32020
Coverstory: Stimmen aus der Krise DIE CAUSA CORONA
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Wieder steigende Mitgliederzahlen 16.01.2020

7 PROZENT MEHR Seit 2010 verzeichnet der DGV konstant steigende Mitgliederzahlen (Quelle: Deutscher Golf Verband)
7 PROZENT MEHR Seit 2010 verzeichnet der DGV konstant steigende Mitgliederzahlen (Quelle: Deutscher Golf Verband)
0
Die Anzahl registrierter Mitgliedschaften auf deutschen Golfanlagen bleibt nach wie vor auf einem hohen Niveau stabil.


Bei der Jahrespressekonferenz des Deutschen Golf Verbandes (DGV) auf der Messe CMT in Stuttgart gab der Dachverband des Golfsports 642.677 registrierte Mitgliedschaften bekannt und verzeichnet damit erneut einen Wachstum zum Vorjahr. Seit 2010 hat der DGV mehr als 30.000 registrierte Golfspieler hinzugewonnen und ist damit europäische Spitze.

Golfentwicklung in Deutschland weiterhin stabil

"Es ist unseren Golfanlagen gelungen, die Anzahl der Golfspieler in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr erneut stabil zu halten. Das ist nicht selbstverständlich, schaut man sich die Mitgliederentwicklung in Sportverbänden im Allgemeinen an", zieht DGV- Präsident Claus M. Kobold ein positives Fazit.

So stehen 48.715 abgegangenen Golfspielern immerhin 49.152 Zugänge gegenüber. "Stabile Golfspielerzahlen sind kein Selbstläufer. Unsere europäischen Freunde beneiden uns um diese Situation. Denn im Schnitt haben sie in den letzten zehn Jahren sieben Prozent der Golfspieler verloren, wir dagegen in dieser Zeit 7,2 Prozent hinzugewonnen."

Auch der Erfolg beim Nachwuchs kann sich sehen lassen: Der im Dezember veröffentlichte Medaillenspiegel der EGA verzeichnete insgesamt acht Medaillen für deutsche Top-Amateure. Keine andere europäische Nation errang so viele Medaillen bei Einzel- und Mannschaftseuropameisterschaften in 2019. "Unsere Maßnahmen sowohl im Bereich der Golfentwicklung als auch im Spitzensport greifen – das ist eine sehr gute Nachricht", resümiert Kobold.

Lebensraum Golfplatz

Eine Unterschrift mit großer Strahlkraft setzte Dr. Andre Baumann am 15. Januar 2020 auf der Jahrespressekonferenz des Deutschen Golf Verbandes (DGV) in Stuttgart. Zusammen mit DGV-Präsident Claus M. Kobold und Otto Leibfritz, Präsident des Baden-Württembergischen Golfverbandes, unterzeichnete der Staatssekretär des Umweltministeriums Baden-Württemberg eine zunächst auf zwei Jahre angelegte Kooperationsvereinbarung zum Pilotprojekt "Lebensraum Golfplatz – Wir fördern Artenvielfalt." Ziel der Vereinbarung ist es, die biologische Vielfalt auf Golfplätzen zu erhöhen.

Mögliche Maßnahmen umfassen die Umsetzung von Totholzhaufen, Nistkästen, Bienenhotels oder Blühstreifen, die als Trittsteine zu anderen Biotopen wirken. "Es ist gut, dass der Deutsche Golf Verband, der Baden- Württembergische Golfverband und das Umweltministerium enger zusammenarbeiten und an der bisher schon erfolgten Umweltarbeit auf vielen Plätzen anknüpfen", sagte Dr. Baumann auf der CMT. "Denn ein Großteil der Flächen von Golfplätzen kann voll lebendiger Natur sein. Der Grüne Sport fördert die Grüne Infrastruktur."

"Was viele nicht wissen: Bereits heute sind Rote-Liste-Arten auf Golfanlagen heimisch", fügte DGV-Präsident Kobold hinzu. "Das neue Pilotprojekt Lebensraum Golfplatz bietet nun eine ideale Ergänzung und eine großartige Erweiterung unseres bisherigen Umweltengagements. Wir nehmen unsere Verantwortung ernst und schaffen zukünftig noch mehr Rückzugspunkte für Flora und Fauna."

Kindeswohl ist nicht verhandelbar

Der Deutsche Golf Verband (DGV) als Mitgliedsorganisation des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Deutschen Sportjugend (dsj) verpflichtet sich, die Verantwortung für die ihm anvertrauten Mädchen und Jungen konsequent wahrzunehmen und sie vor jeglicher Gewalt, sei es physischer, psychischer oder sexualisierter Art, zu schützen.

Ein elfstufiges Präventionskonzept soll durch konkrete Regeln, Verhaltensleitfäden und einem Beschwerdemanagement bei Verdachtsfällen den Verantwortlichen vor Ort, in den Golfanlagen und -clubs, klare Handlungsrichtlinien und Schutzmaßnahmen an die Hand geben.

"Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Missbrauch muss in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens garantiert sein. Der DGV als Dachverband für alle Golfclubs und Golfanlagenbetreiber tut alles, um Schutzbefohlenen im Golfsport ein sicheres Umfeld zu geben", so Marcus Neumann, DGV-Vorstand Sport.

DGV-Ausweis 2020: der nächste Digitalisierungsschritt

Der DGV-Ausweis 2020 wird zusätzlich zur bisherigen Karte ab sofort auch in digitaler Form angeboten. Jeder Golfspieler kann sich mithilfe seiner Ausweisdaten auf der Website golf-dgv.de registrieren, einloggen und seine digitalen Services abrufen. Die Website bietet diverse golfspezifische App- Lösungen an wie die Qualifizierte elektronische Scorekarte (QeSC) sowie die einfache und tagesaktuelle Anzeige des Handicaps auf dem Smartphone.

"Für den DGV und seine Mitglieder sind der digitale DGV-Ausweis und die Qualifizierte elektronische Scorekarte Teil einer konsequenten Weiterentwicklung des digitalen Bereichs der unter anderem mit dem DGV-Intranet und dem DGV-Serviceportal bereits seit langem eine immer größere Rolle im DGV-Serviceportfolio spielt", erläutert Kobold die Strategie. "Dabei wird der direkte Nutzen für die Golfanlagen immer erstes Ziel unserer digitalen Projekte sein. Darüber hinaus werden wir zukünftig zusätzliche Serviceangebote für Golfspieler bereitstellen."


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE