golf time 2-32020
Coverstory: Stimmen aus der Krise DIE CAUSA CORONA
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Erster Corona-Fall auf der PGA Tour 22.06.2020

Positiv getestet: Nick Watney
Positiv getestet: Nick Watney
0
Nick Watney wird beim RBC Heritage positiv auf das COVID-19 getestet. Die Kollegen reagieren geschockt.


Positiver Befund auf der PGA Tour: Zum ersten Mal seit dem Neustart bei der Charles Schwab Challenge in Texas ist ein Spieler der PGA Tour positiv auf COVID-19 getestet worden. Die PGA Tour bestätigte am Freitag während der zweiten Runde des RBC Heritage in Hilton Head, dass Nick Watney der Betroffene ist. 

Der Amerikaner zeigte am Freitag vor seinem Start leichte Symptome, wurde positiv getestet und gab das Turnier im Anschluss auf. Der fünfmalige Tour-Sieger muss sich nun zehn Tage selbst isolieren. Das Spiel wurde fortgesetzt.

"Nick wird die volle Unterstützung der PGA Tour während seiner Selbstisolation und seiner Erholungsphase nach den CDC-Richtlinien haben", gab die Tour in einem Statement bekannt. Elf Spieler, die eventuell Kontakt mit Watney hatten, wurden prompt getestet, glücklicherweise allesamt mit negativem Befund. 

Darunter auch Watneys Spielpartner am Donnerstag: Vaughn Taylor und Luke List. "Ich war schon etwas geschockt, als ich es erfahren habe", gestand Taylor bei ESPN. "Mein Herz hat schneller geschlagen und ich bin nervös geworden. Ich hoffe nur, dass es Nick gut geht und wir diese Phase überstehen."

Insgesamt 369 Profis, Caddies und anwesendes Personal waren vor Beginn des Events negativ getestet worden.

Thomas mahnt, Garcias befremdliche Worte

Justin Thomas fiel bei seinem Besuch in Hilton Head auf, dass die Menschen die Corona-Gefahr nicht wirklich ernst zu nehmen scheinen. Überall seien Menschen, die Strände und Restaurants wären überfüllt. South Carolina hat in den vergangenen zwei Wochen einen starken Anstieg positiver Fälle erlebt, insbesondere in Bezirken entlang der Küsten.

Etwas befremdliche Worte fand Sergio Garcia zur Erkrankung seines Kollegen und Freundes: "Nick tut mir unglaublich leid, weil er wahrscheinlich einer der nettesten Jungs auf der Tour ist", so der Spanier bei Golf Digest. "Leider musste ihm das passieren. Es gibt also eine Menge anderer Leute, die es wahrscheinlich viel mehr verdient hätten als er, und er ist derjenige, der es bekommen hat."


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE