82018
Coverstory: BROOKS KOEPKA MISTER ZUFALL
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

"Garcia hat sich wie ein Kind verhalten" 06.02.2019

Ob Garcia (hier beim Ryder Cup) und Koepka Freunde werden?
Ob Garcia (hier beim Ryder Cup) und Koepka Freunde werden?
0

Koepka, aktuelle Nummer zwei der Welt, legt gegen Sergio Garcia nach, obwohl sich dieser nach seinem Wutausbruch entschuldigt hatte.



Am vergangenen Wochenende war der Spanier Sergio Garcia beim Saudi International nach der dritten Runde aus dem Turnier genommen worden. Er hatte zuvor mutwillig fünf Grüns beschädigt, sich im Nachhinein aber dafür in einem Statement erklärt und entschuldigt: "In Frustration habe ich ein paar Grüns beschädigt, wofür ich mich entschuldige, und ich habe meine Mitspieler informiert, dass es nie wieder passieren wird", so der geläuterte Spanier.

Auch Keith Pelley, CEO der European Tour, der Sergio Garcia aus dem Turnier nahm, erklärte die Sache für beendet: "Der Vorfall ist vorbei. Wir haben uns darum gekümmert. Sergio hat sich bei den Spielern entschuldigt und wir machen weiter". 

Brooks Koepka hingegen hat mit dem Thema noch nicht abgeschlossen. Im Podcast des "Playing Through" zeigte der Amerikaner am vergangenen Dienstag kein Verständnis für das Verhalten seines Kollegen: 

"Ugh, als Spieler ist es frustrierend zu sehen, dass sich jemand so verhält und alle anderen missachtet. Sich da draußen wie ein Kind zu benehmen, ist nicht cool. Es ist kein gutes Vorbild und es ist nicht cool für uns, uns keinen Respekt zu zeigen oder sonst jemandem. Da ist nur Sergio, der sich wie ein Kind benimmt. Es ist schade, dass er das tun und sich beschweren muss. Jeder muss auf dem gleichen Golfplatz spielen. Ich habe nicht sehr gut gespielt, aber du hast nicht wirklich gesehen, wie jemand anderes das getan hat. Du bist 40 Jahre alt, also musst du irgendwann erwachsen werden", mahnte der 28-jährige Koepka. 

Garcia ist zwar erst 39 Jahre alt, die Botschaft dürfte aber dennoch angekommen sein. 


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE