52019
Coverstory: Bernd Wiesberger DAS COMEBACK
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Kräftiger Erfolg für Longhitter 21.05.2019

Starke Jungs: Die Teilnehmer des zweiten Turniers der Regular Season bei der German Long Drive Championship
Starke Jungs: Die Teilnehmer des zweiten Turniers der Regular Season bei der German Long Drive Championship
Schwungvoll: Die Zuschauer durften sogar einen 403,2-Yards-Drive bewundern
Schwungvoll: Die Zuschauer durften sogar einen 403,2-Yards-Drive bewundern
0

Die German Long Drive Championship wird 2019 erstmals als Turnierserie ausgetragen. Im Golfpark Gut Häusern gewinnt Jordan Brooks das zweite Turnier der Regular Season.



Ein Turnier ist nicht mehr genug – die langen Bälle fliegen nun von Januar bis August. Nach den Erfolgen 2017 und 2018 hat sich die German Long Drive Championship in diesem Jahr zu einer Turnierserie mit insgesamt acht Events entwickelt – inklusive Pre-Season, Regular Season und Grand Final. Als einzige Veranstaltung in Deutschland ist die German Long Drive Championship zudem offiziell von der World Long Drive Association anerkannt. Erstmals sind für die Besten im internationalen Teilnehmerfeld der GLDC-Serie 2019 gleich zwei Spots für die World Long Drive Championship reserviert.

Für die Longhitter steht also jede Menge auf dem Spiel – was die Serie zum Magneten für schnellschwingende Golf-Athleten aus ganz Europa macht. "Dank der German Long Drive Championship hat sich ein richtiger Long-Drive-Hype in Deutschland entwickelt. Diesem wollen wir mit der Serie gerecht werden", erklärt Robert Bruck, Geschäftsführer der Deutschen Golf Sport GmbH.

Im Rahmen der One-Shot-Challenge im Golfpark Gut Häusern bei München traten am 18. und 19. Mai die Longhitter zum zweiten Turnier der Regular Season an. Die Sonne schien, die Stimmung war prächtig – und der Sieger sprachlos. Jordan Brooks aus England verwies im Finale José Quilis aus Spanien mit einem 378-Yards-Drive auf Rang zwei und konnte im Anschluss sein Glück kaum fassen. "Ich danke den Organisatoren dieses wunderbaren Events und meiner Mutter, ich weiß nicht, was ich sonst sagen soll, wow!“ Brooks übernahm auch die Führung im GLDC-Ranking vor dem besten Deutschen, Robin Horvath, der das Auftakt-Event Ende April im Münchener Golf Club gewonnen hatte.

Erste One-Shot-Challenge im Golfpark Gut Häusern

Neben der zweiten Station der German Long Drive Championship mit großen Athleten und spektakulären Drives war am 19. Mai im Golfpark Gut Häusern Golfbegeisterten und -interessierten gleichermaßen jede Menge geboten. Golfer durften beim 9-Loch-Turnier um tolle Preise wetteifern und Fortuna herausfordern: Beim Hole-in-One-Shot winkte die Chance auf 100.000 Euro. Am anspruchsvollen und gut bewachten 15. Grün konnte man sein Geschick aus knapp 180 Metern versuchen und mit ganz viel Glück sein Konto ordentlich aufstocken.

Bei der Champion-Putt-Challenge konnten sich auch Nicht-Golfer und Neueinsteiger über ihren ersten großen Golfsieg freuen. Auf dem riesigen Putting-Grün des Golfparks Gut Häusern steckte nur eine einzige Fahne. Die Aufgabe war klar: Wer drei Putts hintereinander aus einem, drei und fünf Metern versenkt, hatte die Chance auf eine Reise im Wert von 4.000 Euro. Auch sonst war für Golfneulingen in und um die EXPO Area jede Menge geboten: von Live-Musik bei Biergarten-Stimmung bis hin zu den ersten Golfversuchen mit SNAG Golf.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE