29.01.2020

PG-PowerGolf nitro Steel

golftime
golftime
Mit dem nitro Steel will PG-PowerGolf eine technisch voll ausgestattete Edelstahl-Alternative zu den teuren Karbon- und Titan-Trolleys bieten. Und das zu einem Preis, der kaum Kritik zulässt.

Die E-Trolley-Vorlieben innerhalb Europas unterscheiden sich wie Tag und Nacht. Während in England und Schottland an Herstellern wie Motocaddy und PowaCaddy kein Weg vorbei führt, können die Trolleys mit Kunststoff-Corpus in Deutschland keine vergleichbare Position behaupten. Anders sieht es dagegen mit den schlanken High-Tech-Trolleys aus Titan und Karbon aus. Einzig die hohen Preise der edlen Taschen-Transportmitteln schrecken immer noch Interessierte ab.
Dieser Grenze will PG-PowerGolf mit einem preisbewussten Elektro-Trolley begegnen und stellt den nitro Steel vor. Der auf der erfolgreichen nitro-Basis basierende Trolley setzt anstelle von Karbon und Titan auf günstigeren Edelstahl, verzichtet aber nicht auf die komfortablen Technologien seiner fast doppelt so teuren Brüder aus Titan.
Auf einen Blick:
  • PREIS € 2.199,-
  • Edelstahl-Rahmen
  • Booster-Akku und Ladegerät
  • Zubehör wie Schirmhalter (€ 75,-) und Transporttasche (€ 110,-) extra
  • bunte Räder in einer von zehn Farben optional
  • Packmaß (Höhe): 20 cm
  • Gewicht: ca. 8,0 kg
Der Weg:
Die nitro-Erfolgsgeschichte wird mit dem nitro Steel fortgeschrieben. Er hat einen hochwertig polierten Edelstahl-Rahmen und bietet viel Leistung zu einem günstigen Preis. Ein High-Tech-Produkt “Made in Germany” im typischen PG-PowerGolf-Design.
Der nitro Steel hat ein komfortables Fahrprogramm und ist mit neuester Antriebs- und Steuerungstechnik ausgestattet. Er besitzt eine elektronische Motorbremse sowie Energierückgewinnung und eine Funktionsleuchte. Außerdem hat er technische Standard-Funktionen wie Start/Stopp-Taste, einen stufenlosen Geschwindigkeitsregler, Start in der letzten Geschwindigkeit sowie Distanz-Stopp über 10, 20 und 30 Meter.
Eine Bergabfahrbremse, ein Tempomat und Freilauf sowie ein Booster-Akku (bis zu 45 Löcher) der neuesten Generation mit bewährter Magnethalterung, der allerhöchsten Sicherheitsstandards entspricht, runden das Gesamtpaket ab. Auf Wunsch gibt es auch eine elektronische Standbremse gegen einen Aufpreis in Höhe von 180,- Euro.
Der nitro Steel lässt sich leicht auf- und abbauen. Der stabile Edelstahl-Rahmen ist so konzipiert, dass man für den Transport im Auto nur zwei Räder und den Akku abnehmen muss. Die Bag-Halterungen sind fest mit dem Rahmen verschweißt. Wer mag, kann den nitro Steel auch mit bunten Rädern in zehn verschiedenen Farben ausstatten: Schwarz, Grau, Rot, Grün, Blau, Pink, Gelb, Weiß, Orange und Titan.
Unser Fazit:
Wer bei den Premium E-Trolleys auf keine Annehmlichkeiten verzichten möchte, aber nicht Willens ist, Preise jenseits der 2.500 Euro zu zahlen, dem könnten beim nitro Steel endgültig die Argumente ausgehen. Ein vollgestopftes Technik-Paket in eleganter Optik auf einem Grundgerüst aus Edelstahl – und einer damit verbundenen hohen Langlebigkeit – gibt kaum Spielraum für Argumente; außer auf extrem kurze Sicht.
Wer auf das ein oder andere Extra zugunsten eines noch günstigeren Preises verzichten kann/möchte, wird bei den Modellen nitro (€ 1.799,-), nitro black (€ 1.899,-) sowie nitro classic (€ 1.599,-) sicher fündig werden.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige