03.08.2023 | 10:09

Titleist T-Series Eisen: Neue Generation

Die neue Generation der Titleist T-Series Eisen
Golftimer
Golftimer

Titleist stellt mit der neuen Generation an T-Series Eisen eine weitere Verbesserungen der tourerprobten T-Series-Eisen vor. Sie liefern konkurrenzloses Gefühl und Aussehen mit noch optimierter Leistung.


Die nächste Generation der Titleist T-Series Eisen setzt neue Maßstäbe und unterstreicht Titleists Anspruch, die besten Eisen der Welt zu entwickeln und Golfern über alle Eisen hinweg (von kurz bis lang) herausragende Leistungsoptionen zu bieten.

Die neuen tourerprobten Modelle T100, T150, T200 und T350 bieten in vier von der Tour inspirierten Formen ein unvergleichliches Schlaggefühl und mühelose Interaktion mit dem Rasen.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Jedes Modell punktet mit verbesserter Performance in drei Dimensionen: Längenkontrolle (Distance control), Streuung (Dispersion Control) und verbesserter Landewinkel (Descent Angle).

+++ Zum Thema: Neue Titleist T-Series Utilites: T200 & U-505 +++

Neue Titleist T-Series Eisen: Neuer Ansatz hinsichtlich Design und Entwicklung

Titleist T-Eisen-Serie
Neue Titleist T-Eisen-Serie

„Die neuen Eisen der T-Series sind Beispiel für einen einzigartigen Ansatz im Hinblick auf Design und die Entwicklung von Eisen“, sagt Josh Talge, VP Titleist Golfschläger-Marketing.

„Bis ins kleinste Detail bietet diese neue Serie erstklassige Leistung in Verbindung mit atemberaubendem Look und Feel. Jedes Modell wurde so entwickelt, dass es sich so gut anfühlt, wie es aussieht, so gut aussieht, wie es sich spielt, und sich besser spielt als jedes andere Eisen, das wir bisher entwickelt haben.“

Die neue Generation der Titleist T-Series Eisen
Die neue Generation der Titleist T-Series Eisen

Alle vier neuen Modelle der T-Series, die kürzlich beim Memorial Tournament ihr PGA Tour-Debüt gaben, wurden auf höchstem Niveau im Profigolf gespielt.

Von den Titleist-Markenbotschaftern auf der PGA Tour sind etwa 80 Prozent mit gemischten Sätzen von mindestens zwei Titleist-Eisenmodellen unterwegs. Was zeigt, wie wichtig ein individuelles Fitting und die Optimierung des gesamten Bags sind.

„Die neuen Titleist T-Series Eisen legen die Messlatte in Bezug auf die Gesamtleistung höher. Die Spieler sind immer auf der Suche nach einer immer konstanteren Eisenleistung“, sagt Marni Ines, Leiter der Eisenentwicklung in der Titleist Forschungs- und Entwicklungsabteilung.

„Wir wollen, dass die Spieler so oft wie möglich die angepeilte Länge erzielen, dass sie so oft wie möglich ihren bevorzugten Ballflug shapen können. Und dass ihr Streuungsmuster so eng wie möglich ist. Jedes Eisen der neuen T-Series – vom T100 bis zum T350 – fühlt sich hervorragend an, und alle sind in allen Bereichen leistungsfähiger.“

Titleist T100: Das moderne Tour-Eisen

Titleist T100 Eisen
Titleist T100 Eisen

Für den besseren Spieler, der sein Vertrauen in das meistgespielte Modell der Tour setzt und präzise Kontrolle in Kombination mit einem unvergleichlichen Schlaggefühl und Feedback sucht.

Die T100-Eisen sind vor jedem anderen Eisen die meistgespielten Eisen der Tour-Professionals und fester Bestandteil der Ausrüstung von Weltklassespielern wie Jordan Spieth, Cameron Smith, Justin Thomas. Oder auch Max Homa, Will Zalatoris, Sungjae Im und Tom Kim, die alle neben vielen weiteren auf T100-Modelle in ihren Eisen-Setups vertrauen.

Leistung und Technologie

Die Verbesserungen der neuesten Auflage des T100 sind das Ergebnis des kontinuierlichen Austauschs mit einigen der besten Eisenspieler der Welt. Die verfeinerte, geschmiedete Dual-Cavity-Konstruktion des neuen T100 vermittelt ein noch besseres Schlaggefühl im Treffmoment. Und eine neue Präzisions-CNC-Schlagflächenfräsung sorgt für einen beständigeren Kontakt und mehr Kontrolle.

Verbessertes Gefühl

Die geschmiedete Dual-Cavity-Konstruktion des T100 verfügt über einen aktualisierten und verbesserten Steg im Schlägerrücken (Back Bar) für mehr Stabilität, der ein noch solideres Gefühl im Treffmoment vermittelt. Auf der Grundlage von Vibrationstests und Tour-Input wurden die neuen Modelle so abgestimmt, dass sie in Gefühl und Stabilität bieten.

Titleist T100 Eisen
Titleist T100 Eisen

Besserer Ballflug durch besseres Wolfram

Mit dem Einsatz von hochdichtem D18-Wolfram und einem 2000°-Lötverfahren aus der Luft- und Raumfahrt haben die Titleist-Ingenieure Schweißpunkte eliminiert. Dadurch konnte der Schwerpunkt noch präziser platziert werden. Das Ergebnis: alle Vorteile modernster Technik mit dem Schlaggefühl eines geschmiedeten Schlägers.

Verfeinert für mehr Kontrolle

Zusätzlich zu den Verbesserungen in der Konstruktion des Schlägerkopfs wird beim neuen T100 ein neues Präzisions-CNC-Fräsverfahren für die Schlagfläche eingesetzt. Zusammen mit einer subtilen Neupositionierung des Schwerpunkts werden mehr Kontrolle und ein konstanterer Ballflug erzielt. Insbesondere zwischen Fairway und Semi-Rough.

Mühelose Interaktion mit dem Rasen

Im Austausch mit Tour-Profis und Vokey Design Sohlen-Experten konnten die Titleist-Ingenieure die dynamische Bounce-Sohle des T100 weiter verbessern. Sie haben die Hinterkante weicher gestaltet, um den Schläger schneller durchs Gras gleiten zu lassen, auch nach dem Kontakt.

Ines Marni dazu: „Wir haben hart gearbeitet, um Gefühl und Leistung des T100 noch zu verbessern. Wir beginnen immer noch mit dem Schmieden und wir beginnen immer noch mit der Dual-Cavity-Konstruktion. Allerdings haben wir sie komplett überarbeitet.

Durch einen festeren Back Bar des T100 konnten wir an der Ferse, der Spitze und der Schlagfläche Material wegnehmen, um Gewicht zu sparen. Dies gibt uns mehr Kontrolle über die Schwerpunktplatzierung und resultiert in einem besseren Gefühl. Zudem in einem verzeihenderen Eisen mit geringerer Streuung.

Das CNC-Fräsverfahren für die Schlagfläche macht sie noch ebenmäßiger und auch die Rillen sind noch gleichförmiger. Das ergibt konstanteren Spin und mehr Carrry-Länge.“

Infos & Specs

  • Stahlschaft: True Temper AMT Tour White
  • Gewichtsschritte (Ascending Mass Technology): 3g pro Schläger (106-130 g)
  • Niedriger Ballstart, geringer Spin
  • Grafitschaft: MCA Tensei White AM2
  • Gewichtsschritte (Ascending Mass Technology): 2g pro Schläger (94-108g)
  • Niedriger Ballstart, geringer Spin
  • Griff: Neuer Titleist Universal 360-Griff
  • Preis: €230,- / Schläger (Stahl); €250,- / Schläger (Grafit)

Titleist T150 Eisen: Das schnellere Tour-Eisen

Titleist T150 Eisen
Titleist T150 Eisen

Für den Spieler, der die Präzision und das Gefühl des T100 mit mehr Geschwindigkeit, Länge und Fehlerverzeihung wünscht.

Das T150 basiert auf der gleichen voll geschmiedeten Konstruktion wie das T100, ist jedoch demgegenüber mit 2° stärkeren Lofts auf mehr Geschwindigkeit und Länge ausgelegt.

In einer vertrauenerweckenden Form und mit verbesserter Fehlerverzeihung ist das T150 in Schlägerblattlänge und Offset dem T100 gleich, um die gleiche tourbevorzugte Optik zu bieten.

Leistung und Technologie

Das T150 verfügt über viele der technischen Merkmale des T100 und bietet noch mehr Leistung genau dort, wo Spieler sie brauchen. Vom Schlaggefühl eines geschmiedeten Eisens bis hin zu den leicht stärkeren Lofts bietet das T150 herausragenden Touch und Flugkontrolle.

Ein verfeinerter Muscle Channel und eine aktualisierte Form vereinen Leistung mit einem einladenden Profil.

Verbessertes Gefühl, mehr Konstanz

Der brandneue verfeinerte Muscle Channel des T150 liegt nahe an der Schlagfläche und erzeugt ein noch solideres Gefühl im Treffmoment. Die präzise CNC-gefräste Schlagfläche ist absolut ebenmäßig und sorgt so für ein Höchstmaß an Konstanz.

Bessere Leistung durch besseres Wolfram

Wolframeinsätze in höherer spezifischer Dichte (D18) und ein 2000°-Lötverfahren aus der Luft- und Raumfahrttechnik ermöglichen eine präzise Platzierung des Schwerpunkts. Dies für ein hervorragendes Trägheitsmoment (MOI) und einen hohen Ballstart – in einem vollständig geschmiedeten Design.

Auf den Spieler abgestimmte Form

Basierend auf dem Input von Topspielern bietet das T150 eine optimierte vertrauenerweckende Topline. Das etwas größere Profil fördert Fehlerverzeihung, ohne Beeinträchtigung eines kompakten Tour-Looks.

Mühelose Interaktion mit dem Rasen

Nach Verbesserungen an der Sohle mit dynamischem Bounce verfügt auch das T150 über eine weichere Hinterkante. Sie vermittelt in der Interaktion mit dem Rasen ein Schlaggefühl auf Tour-Niveau.

Marni Ines dazu: „Ein Unterschied zwischen dem T150 und dem T100 ist der Muscle Channel (…) der jetzt nach vorne in Richtung Schlagfläche verlagert ist. Gleichzeitig konnten wir durch Verwendung von Wolfram der Dichte D18 den Schwerpunkt so platzieren, dass wir auch bei diesem Eisen eine bessere Distanzkontrolle erreichen.

Als Antwort auf das Feedback von Spielern, die das Gefühl hatten, dass die Form des T100-S zu klein war, haben wir beim T150 die Topline und die Sohle ein wenig verbreitert. Was uns auch die Möglichkeit gab, den Schwerpunkt tiefer zu legen.

Egal ob sich Spieler für das T150 als ganzes Set entscheiden oder seine Leistung in einem gemischten Set nutzen, in jedem Fall liefert es die Ballgeschwindigkeiten und die Ballstarts, die Spieler im ganzen Bag brauchen können.“

Infos & Specs

  • Stahlschaft: Project X LZ
  • Die „Loading Zone“-Technologie ermöglicht es dem Spieler, den Schaft stärker aufzuladen, um die Energieübertragung zu erhöhen und gleichzeitig ein einzigartiges Gefühl zu erhalten.
  • Niedriger Ballstart, geringer Spin
  • Grafitschaft: MCA Tensei White AM2
  • Gewichtsschritte (Ascending Mass Technology): 2g pro Schläger (94-108g)
  • Niedriger Ballstart, geringer Spin
  • Griff: Neuer Titleist Universal 360-Griff
  • Preis: €230,- / Schläger (Stahl); €250,- / Schläger (Grafit)

Titleist T200 Eisen: Das Players Distanz-Eisen

Titleist T200 Eisen
Titleist T200 Eisen

Für Spieler, die mehr Distanz und Fehlerverzeihung wünschen. Die gleichzeitig jedoch keine Kompromisse in Look, Gefühl, Flugbahn oder Stoppkraft eingehen wollen.

Das neue T200 ist das ultimative, Tour-bewährte Distanz-Eisen in einem von Spielern bevorzugten Profil mit absoluter Leistung und signifikant verbessertem Gefühl.

„Die letzte Generation des T200 war in Aussehen und Leistung wirklich die erste ihrer Art“, so Talge.

„Ein Modell zu haben, das wie ein Players-Eisen aussieht und sich wie ein Game-Improvement -Eisen spielt, war ein gewaltiger Schritt nach vorne. Und das spiegelte sich auch in der Akzeptanz des T200 auf der Tour wider.

Aber wir wussten, dass wir das T200 in dieser Generation auf die nächste Stufe heben können, wenn wir noch am Schlaggefühl feilen und die Leistung steigern können. Und genau das haben Marni und sein Team erreicht.“

Leistung und Technologie

Die neueste Version des T200 stellt im Schlaggefühl einen unverkennbaren Sprung nach vorn dar. Eine komplett neu gestaltete interne Struktur hebt das T200 auf ein neues Niveau.

Ein stabileres Chassis, eine verfeinerte Max Impact-Technologie und eine neue zu den seitlichen Randzonen dünner werdende Dual-Taper-Schlagfläche verhelfen diesem geschmiedeten Eisenmodell zu einem Schlaggefühl und zu Geschwindigkeit auf Tour-Niveau.

Verbessertes Schlaggefühl

Jedes Update des T200 trägt zu einem noch solideren Schlaggefühl auf der gesamten Schlagfläche bei. Das Chassis wurde überarbeitet und steifer gemacht, während die Max Impact -Technologie näher hinter der neuen Dual Taper-Schlagfläche sitzt.

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Besser scoren mit besserem Wolfram

Wolframeinsätze in höherer spezifischer Dichte (D18) und ein 2000°-Lötverfahren aus der Luft- und Raumfahrttechnik maximieren die Leistung jedes T200-Schlägers. Dies von schnellen, hoch startenden langen Eisen bis zu präzisen und fehlerverzeihenden kurzen Eisen.

Saubere, klare Form

Trotz der signifikanten Aktualisierungen im Inneren des T200 bleibt die beliebte, von Tourspielern inspirierte Form des T200 erhalten. Ein sauberer Look in der Aufsicht beim Ansprechen fördert das Vertrauen. Die Blattlängen und Offset-Daten sind identisch mit denen des T100 und T150 – für nahtlose Übergänge in gemischten Sets.

Mühelose Interaktion mit dem Rasen

Das Sohlendesign mit dynamischem Bounce, das zunächst für den T100 eingeführt worden war, und den Spielern ein besseres Ergebnis beim Treffen liefert, findet sich nun auch in den T200-Eisen.

Der Input von Tour-Profis und Vokey Design-Experten war entscheidend für die Perfektionierung der weicher gestalteten hinteren Kante des T200. Es läuft jetzt schneller und flüssiger durch den Rasen.

Marni Ines dazu: „Als wir uns an Verfeinerungen für das T200 machten, lag das Hauptaugenmerk für das Projekt auf dem Schlaggefühl. Wir haben auf die Anregungen unserer Spieler gehört und dementsprechend nichts an der Form des T200 verändert, jedoch etliches im Inneren des Schlägers.

Wir haben den Rahmen überarbeitet und den vertikalen Support Bar-Steg näher an die Schlagfläche gerückt. Zudem den Übergang zum Polymermuskel neu gestaltet und den Polymerkern in der Stärke verändert. Mit diesen Änderungen fühlt sich das T200 so gut an, wie es aussieht.“

Infos & Specs

  • Stahlschaft: True Temper AMT Black
  • Gewichtsschritte (Ascending Mass Technology): 3g pro Schläger (95-116g)
  • Mittlerer Start, mittlerer Spin
  • Grafitschaft: MCA Tensei Blue AM2
  • Gewichtsschritte (Ascending Mass Technology): 2g pro Schläger (74-88g)
  • Mittlerer Ballstart, mittlerer Spin
  • Griff: Neuer Titleist Universal 360-Griff
  • Preis: €230,- / Schläger (Stahl); €250,- / Schläger (Grafit)

Titleist T350 Eisen: Das ultimative Game Improvement Eisen

Titleist T350 Eisen
Titleist T350 Eisen

Für Spieler, die hohen Ballstart, außergewöhnliche Weite und Fehlerverzeihung wünschen.

Hoch, weit und fehlerverzeihend – das T350 ist das leistungsstärkste, bestaussehende und sich am besten anfühlende Game Improvement-Eisen mit dem Titleist-Schriftzug.

Leistung und Technologie

Das T350 hat eine völlig neue Hohlkörperkonstruktion, die vom tourerprobten T200-Chassis inspiriert ist. Es maximiert Geschwindigkeit und Fehlerverzeihung durch eine verfeinerte Max Impact- Technologie. Zudem durch eine neue geschmiedete und zu den seitlichen Randzonen dünner werdende Dual Taper-Schlagfläche sowie Doppel-Wolfram-Gewichte.

Moderne Schlägerkonstruktion und -technologie, wie sie für Schläger für Tourspieler eingesetzt wird, steht somit allen Spielern zur Verfügung. Und kann insbesondere von denen genutzt werden, die einen höheren Ballstart und mehr Länge wünschen.

„Das T350 ist das beste Game Improvement-Eisen, das wir je hergestellt haben. Seine Leistung – hoch, weit, fehlerverzeihend – spricht für sich. Und wenn man dann noch das Schlaggefühl und den Look berücksichtigt, ist es wirklich eine Klasse für sich“, sagt Talge.

„Die Tatsache, dass unser fehlerverzeihendstes Eisenmodell auf der Tour eingesetzt wird, beweist die Vielseitigkeit der gesamten Linie. Und zeigt, dass die Leistungsvorteile eines solchen Eisens nicht nur auf eine bestimmte Art von Spieler beschränkt sind.“

Players Konstruktion

Das T350 ist größer als das T200 und bietet den Spielern ein Maximum an Fehlerverzeihung. Gleichzeitig vermittelt es im Treffmoment ein Schlaggefühl wie sonst nur ein Players Eisen. Die neue Multimaterial-Hohlkonstruktion ist direkt vom Chassis des T200 inspiriert und hebt Leistung und Schlaggefühl auf ein neues Level.

Besseres Wolfram für bessere Ergebnisse

Das T350 schließt die Lücke zwischen einem klassischen Players Eisen und einem reinen Game Improvement-Eisen. Es verfügt über die gleichen Wolframgewichte wie das T100, das T150 und das T200, und bietet dadurch ein solides Schlaggefühl bei maximaler Fehlerverzeihung.

Schnell von der gesamten Schlagfläche

Verfeinerungen und Verstärkungen der Max Impact- Technologie in Verbindung mit einer neuen geschmiedeten Dual Taper-Schlagfläche. Diese wird zu den seitlichen Rändern hin dünner, und sorgt für eine enorme Geschwindigkeit von der gesamten Schlagfläche aus.

Das Schlagflächendesign des T350 fördert lange und konstante Carry-Längen bei On- und Off-Center-Schlägen. Dadurch lassen sich Längen besser kalkulieren und leichter spielen.

Mühelose Interaktion mit dem Rasen

Wie das T100, das T150 und das T200 verfügt das T350 über ein dynamisches Bounce-Design und eine verfeinerte weicher gerundete Hinterkante. Diese wurde so gestaltet, dass sie optimal durch den Rasen fließt, damit sich jeder Schlag noch besser anfühlt.

Marni Ines dazu:: „Die Gesamtkonstruktion des T350 stellt einen gewaltigen Schritt nach vorn gegenüber der vorherigen Generation dar.

Wir sind von einer einteiligen Cavity-Back-Konstruktion zu dieser geschmiedeten Hohlkörperkonstruktion mit einer Dual Taper-Schlagfläche mit zu den Seiten hin abnehmender Schlagflächenstärke übergegangen.

Das T350 profitiert von einem neu gestalteten Max Impact-Kern, den wir mittig näher an die Schlagfläche gelegt haben. Das gesamte Chassis wurde versteift und dämpft in verbessertem Maße Vibrationen.

Ferner sind wir von einem einzelnen Wolframgewicht zu zwei Gewichten – jeweils an Ferse und Spitze – übergegangen, was dem T350 ein höheres MOI verleiht. Mit all diesen Änderungen haben wir eine Plattform geschaffen, die im Vergleich zum alten Modell eine rundum bessere Leistung bietet.

Es ist schneller von der Schlagfläche weg, fliegt höher und hat eine engere Streuung.“

Infos & Specs

  • Stahlschaft: True Temper AMT Red
  • Gewichtsschritte (Ascending Mass Technology: 3g per club (94-106g)
  • High launch, high spin
  • Grafitschaft: MCA Tensei Red AM2
  • Gewichtsschritte (Ascending Mass Technology: 2g per club (54-68g)
  • Hoher Ballstart und Spin
  • Griff: Neuer Titleist Universal 360-Griff
  • Preis: €230,- / Schläger (Stahl); €250,- / Schläger (Grafit)

Titleist T-Series Eisen auf den Touren

PGA Tour Spieler Tom Kim mit den neuen Titleist Eisen
PGA Tour Spieler Tom Kim mit den neuen Titleist Eisen

Seit ihrem Debüt in diesem Sommer auf der PGA Tour haben die neuen Modelle der T-Series einen festen Platz in den Taschen der Besten auf den weltweiten Profi-Touren eingenommen.

Cameron Young war einer der ersten Spieler, der die neuen Modelle der T-Series im Turnier einsetzte. Eine Woche nach der Erstvorstellung nahm er die Eisen 4 und 5 der T100 Series in sein gemischtes Set auf.

Cameron Young zu den neuen Titleist T-Series Eisen

Cameron Young dazu: „Vermutlich ist es die Art und Weise, wie die T100 durch den Boden gleiten, die mir besonders gut gefällt. Besser als zum Beispiel ein MB, insbesondere, weil ich eher steil an den Ball komme und große Divots schlage.

Die Form der Sohle und die kleine zusätzliche Breite helfen mir bei den längeren Eisen. Sie unterstützen den Ballstart und sie helfen mir, die Divots zu machen, die ich machen will.

Aber sie (die T100 und MB) sehen ähnlich aus. Und, wenn man einen soliden Schlag macht, fühlen sie sich ähnlich an. Ich komme nicht zu diesem Teil des Bags und sage, naja, ich will die 6 schlagen, weil es das MB ist. Manchmal ist es genau andersherum.“

„Man merkt den Unterschied, wenn man einen Ball nicht gut trifft. Mit den T100 ist das Ergebnis einfach besser, als wenn man ein MB verfehlt. Aber ich habe das Gefühl, dass sie in diesem Teil der Tasche einfach gut zu mir passen. Sie tun das, was ich von einem 4- oder 5-Eisen erwarte.

Ich will, dass sie hoch fliegen, aber nicht zwingend, dass sie jede Kurve annehmen. Ich muss den Ballflug nicht wirklich stark von links nach rechts oder von rechts nach links formen. Sondern einfach nur, dass sie ein bisschen leichter in der Handhabung sind, und ich denke, dass sie für mich gut geeignet sind.“

Cameron Smith gewinnt die 150. Open Championship auf dem Old Course in St. Andrews (Foto: picture-alliance)
Cameron Smith gewinnt die 150. Open Championship auf dem Old Course in St. Andrews (Foto: picture-alliance)

Sowohl Tom Kim als auch Cameron Smith spielten bei der U.S. Open im Los Angeles Country Club zum ersten Mal mit der neuen T-Series. Smith (T100 5-9 Eisen) belegte den 4. Platz, während Kim (T200 3 Eisen, T100 4-9 Eisen) den 8. Platz erzielte, sein bislang bestes Ergebnis in einem Major.

Tom Kim zu den neuen Titleist T-Series Eisen

Tom Kim dazu: „Das Gefühl war einfach so viel besser als bei den anderen Schlägern, die ich bisher gespielt habe. Und um ehrlich zu sein, ich habe drei Sätze T100 gespielt. Und jedes Mal, wenn ich die neuen schlage, frage ich mich: ‚Mann, kann es noch besser werden?‘ Aber aus irgendeinem Grund wird es das.“

Kim über die neuen T200 Eisen: „Der Klang ist komplett anders, nicht so sehr, wenn man ihn gut trifft, sondern vor allem bei den nicht getroffenen Bällen ist der Klang jetzt ähnlich wie bei den guten.

Der Ballflug hat sich nicht übermäßig verändert. Und der Ballflug, da wo er eine Kurve macht, ist ähnlich zu meinen guten Schlägen.“

Titleist T-Series Eisen: Die Fitting-Methode

Will Zalatoris
Will Zalatoris

Titleist verfolgt einen ganzheitlichen 3-D-Ansatz bei seinen Eisen. Drei Schlüsseldimensionen stehen dabei im Fokus: Distance Control (Längenkontrolle), Dispersion Control (Streuungskontrolle) und Angle of Descent (Landewinkel). Jedes T-Series-Eisen ist auf maximale Leistung in allen drei Bereichen ausgelegt.

Längenkontrolle

Es wird versucht, die Carry-Längen zu maximieren und jeweils einen Schritt von 5 mph in der Ballgeschwindigkeit zwischen den Schlägern zu haben. Manchmal kommt dafür ein gemischter Satz von Eisen und Hybrideisen oder Utility-Hölzern zum Einsatz, um diesen idealen Abstand zu erreichen.

Streuungskontrolle

Es wird die Streuung von links nach rechts bei verschiedenen Modellen analysiert und die möglichen Zusammensetzungen. Das Ziel: einen Eisensatz zusammenzustellen, der individuell für den Spieler passt und ihn öfter in sein gewünschtes Ziel schlagen lässt.

Landewinkel

Stoppkraft ist der Schlüssel, um besser zu scoren. Es wird versucht, immer sicherzustellen, dass das endgültige Setup eines Spielers den Ball steil genug landen lässt. Damit er, gemessen am optimalen Abflugwinkel, schnell stoppt. Und das möglichst für jeden Loft, vom kürzesten bis zum längsten Eisen im Bag.

Titleist T-Series Eisen: Optimierung von zusammengesetzten Eisensätzen

Von den Titleist-Markenbotschaftern auf der PGA Tour spielen aktuell ca. 80 Prozent gemischte Sätze aus zwei und mehr Titleist-Eisenmodellen.

Diese Tatsache unterstreicht, wie wichtig ein individuelles Fitting zur Optimierung im gesamten Bag ist. Mit dem Ziel, den Spielern optimale Längenschritte zwischen den einzelnen Schlägern und ein ausreichendes Grün-Stopp-Verhalten im gesamten Bag zu bieten, hat Titleist neue Fitting-Tools für lange Eisen eingeführt, die allen Golfern helfen, ihr ideales T-Series-Setup zu finden.

Mit der Einführung der Eisen 4 und 5 in das T-Series-Fitting bewerten die Fitter die folgende drei Parameter:

  • Ballgeschwindigkeit: Golfer sollten einen Abstand von 5 mph zwischen den Schlägern sehen.
  • Höchster Punkt der Flugkurve: Die Spieler sollten in der Lage sein, einen konstanten höchsten Punkt zwischen den langen Eisen und dem Eisen 7 beizubehalten.
  • Landewinkel: Der Landewinkel der langen Eisen sollte nicht niedriger sein als der des 7er Eisens.

Eisen 4-Fittingmöglichkeiten:

  • T100 AMT Tour White S300
  • T150 Projekt X LZ 6.0
  • T200 AMT Schwarz S300
  • T350 AMT Rot S300

Eisen 5-Fittingmöglichkeiten:

  • T100 AMT Tour White S300
  • T150 Projekt X LZ 6.0
  • T200 AMT Schwarz S300
  • T350 AMT Rot S300
  • T350 Tensei Red Regular (Grafit)

Info: www.titleist.de | www.titleist.de/fitting-centers

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2