14.07.2022 | 21:20

150. Open Championship – Cameron Young zieht davon

Cameron Young (Foto: picture-alliance)
Golftimer
Golftimer

Cameron Young legt die Messlatte bei seinem Open-Championship-Debüt mit einer 64er-Auftaktrunde (-8) hoch. Rory McIlroy lauert mit zwei Schlägen Rückstand auf den Amerikaner …


Besser hätte sich Cameron Young sein Debut bei der Open Championship nicht wünschen können. Acht Birdies blitzten am Ende auf der Scorekarte des 25-Jährigen.

Dabei war laut Cameron Young sogar noch mehr zu holen. „Ich habe nicht wirklich gut abgeschlagen, aber dennoch gelang es uns, gut über den Platz zu kommen“, so der Führende.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

„Ich habe zwar keine perfekte Runde gespielt, dafür aber richtig gut gescoret“, so Young weiter.

Ähnlich verlief die erste Runde bei der 150. Open Championship für Rory McIlroy. Sieben Birdies, aber auch ein Bogey notierte der Nordire. Er geht mit zwei Schlägen Rückstand auf Young in den Freitag.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Und wird dabei mit einem Schlag Rückstand selbst von Cameron Smith gejagt. Der Australier kam mit einer 67 (-5) ins Clubhaus und belegt damit den alleinigen dritten Platz.

Dann wird es bereits dichtgedrängt: Den 4. Rang teilen sich nach je einer 68 (-4) gleich zehn Spieler. Darunter Scottie Scheffler, Dustin Johnson, Viktor Hovland und Lee Westwood.

Ian Poulter, der am ersten Abschlag von den Zuschauern ausgebuht wurde, zählt zu den weiteren Verfolgern auf dem T14. Platz bei -3. Darunter auch Bryson DeChambeau, Xander Schauffele und Si Woo Kim, dem aus dem Bunker an der 17 wahrscheinlich der Schlag des Tages gelang, als er zum Par einlochte. Wenngleich es auch sein zweiter Versuch aus dem Road-Hole-Bunker war.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

+++ Zum Thema: R&A-Geschäftsführer Martin Slumbers bietet LIV Golf die Stirn +++

Tiger Woods strauchelt früh

Einen denkbar schlechten Start ins Turnier – das ihm so viel bedeutet – hatte Tiger Woods. Der dreifache Open-Sieger musste gleich an der Eins ein Doppelbogey verkraften, gefolgt von zwei Bogeys an den Löchern 3 und 4.

Ein weiteres Doppelbogey an Loch 7 sollte folgen bis endlich an der 9 das erste Birdie den Niedergang stoppte.

Hoffnung kam auf, als Tiger nach dem Turn prompt auf der 10 erneut ein Birdie gelang. Doch die Zuversicht hielt nicht lange an, denn zwei weitere Bogeys sollten an Loch 11 und 13 folgen.

Ein weiteres Birdie an Loch 14 sowie ein letztes Bogey an der 16 komplettierten die Runde zur 78 (+6) von Tiger. Er teilt sich damit den 146. Platz unter anderem mit Stewart Cink.

Von den beiden Österreichern Bernd Wiesberger und Sepp Straka, hatte Letzterer einen rabenschwarzen Tag. Straka kam mit einer 81 (+9) ins Clubhaus, gleichbedeutend mit dem 153. Platz von 156.

Wesentlich besser lief es für Bernd Wiesberger, der immerhin mit einer Parrunde vom Platz ging und morgen auf dem T55. Rang in den Freitag starten wird.

Hier geht es zum Leaderboard

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/