05.02.2023 | 19:31

Aditi Ashok mit neun Schlägen Vorsprung

Golftimer
Golftimer

Aditi Ashok dominiert mit neun Schlägen Vorsprung die Magical Kenya Ladies Open 2023. Mit einem Start-Ziel-Sieg sichert sich die Inderin damit ihren vierten Titel auf der Ladies European Tour. Titelverteidigerin Esther Henseleit wird geteilte 17. …


Die zweifache Olympiateilnehmerin (Foto: Mark Runnacles/LET) schaffte bei der Magical Kenya Ladies Open 2023 (Video) einen beeindruckenden Start-Ziel-Sieg im Vipingo Ridge Golf Club, wo eine 74er-Runde (+1) am Finaltag für den Sieg reichen sollte.

Es war ein harter Nachmittag für die 24-Jährige, die am Schlusstag drei Bogeys und zwei Birdies spielte. Doch Aditi Ashok hatte bereits früh bei dem Turnier ausgezeichnete Vorarbeit geleistet.

Anzeige
Madinat Makadi Golf Resort 715x250 https://madinatmakadigolf.com/

„Es war eine großartige Woche, ein Beweis für mich, dass sich meine Off-Season und meine harte Arbeit ausgezahlt haben“, so Aditi Ashok, die das Turnier mit 280 Schlägen (-12) beendete.

„Ich glaube, dieses Loch (das Achte, Anm. d. Red.) liegt mir nicht so gut, deshalb habe ich es heute nicht so gut gespielt. Aber danach habe ich wieder meinen Rhythmus gefunden und einfach weiter Fairways und Grüns getroffen. Ich glaube, auf den letzten Löchern habe ich nicht so viele gute Schläge gespielt, aber das ist okay, denke ich.

Es war cool, die Giraffen dort zu sehen. Das ist definitiv etwas anderes und Teil der Erfahrung, in Kenia zu spielen. Es war cool, Giraffen zu sehen – ich glaube nicht, dass ich sie jemals zuvor so nah gesehen habe.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Vierter LET-Titel für Aditi Ashok nach 2017

Für Aditi Ashok ist dies der erste Ausflug in den Siegerkreis der LET seit der Fatima Bint Mubarak Ladies Open 2017. Und sie zollte ihrem Vater Gudlamani, der wieder mit von der Partie war, sowie ihrem Team in der Heimat Tribut.

„Es war gut, meinen Vater am Bag zu haben – drei meiner Siege habe ich mit ihm als Caddie errungen. Aber es gibt nicht nur ihn, sondern auch meine Mutter zu Hause und ich habe viel mit meinem Trainer und meinem Fitness-Team gearbeitet.

Wir alle haben zwei Monate lang hart gearbeitet, um wieder auf mein ursprüngliches Leistungsniveau zu kommen. Und in dieser Woche hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, wieder da zu sein, wo ich vor ein paar Jahren war, was ziemlich gut ist.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Die Engländerin Alice Hewson und die Thailänderin April Angurasaranee belegten beim LET-Saisonauftakt mit drei unter Par den geteilten zweiten Platz.

„Es war eine wirklich angenehme erste Reise nach Kenia, ich mochte den Golfplatz und habe es genossen, im Wind zu spielen“, sagte Hewson.

„Ich habe definitiv viele Fades geschlagen und sie gegen den Wind gehalten, und ich denke, das war ein guter Weg, um zu versuchen, an einige der Fahnen heranzukommen.

Es fühlt sich auf jeden Fall gut an, aus der Off-Season zu kommen und voll durchzustarten. Ich bin sehr zufrieden damit, wo mein Spiel steht und wohin es sich entwickelt, und ich bin glücklich, hier zu sein.

Kenia ist ein wirklich unglaubliches Land. Jeder hat mich so herzlich aufgenommen. Es ist immer toll, all die Tiere auf dem Golfplatz zu sehen. Wir hatten eine durch und durch gute Zeit, und ich hätte mir keine bessere Woche für den Start ins Jahr wünschen können.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Neun Schläge Rückstand …

Die Thailänderin Angurasaranee hatte einen schwierigen Finaltag, an dem sie eine Runde von vier über Par spielte. Aber es reichte immer noch für Platz 2 und einen hervorragenden Start in ihr erstes Jahr auf der LET.

„Es war nicht die Runde, die ich mir gewünscht hatte, aber diese Woche hat meine Erwartungen weit übertroffen“, so Angurasaranee. „Ich brauchte eine Top-10-Platzierung, um nächste Woche nach Marokko reisen zu können. Und mit einem zweiten Platz abzuschließen ist unglaublich.

Ich habe einfach versucht, ich selbst zu sein und gute Drives und Schläge zu machen und so wenige Putts wie möglich zu spielen. Ich habe einfach versucht, ich selbst zu sein, Golf zu spielen und Spaß zu haben.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Es ist das zweite oder dritte Mal, dass ich in der letzten Gruppe gestartet bin. Und mit Aditi zu spielen und ihr Spiel und ihre Schläge zu beobachten, war eine unglaubliche Erfahrung.“

Die Australierin Gabriela Ruffels belegte mit zwei unter Par den vierten Platz, während die Japanerin Yuri Onishi und die Finnin Noora Komulainen auf dem T5. Rang landeten.

Die LET-Neulinge Sara Kjellker aus Schweden und Amalie Leth-Nissen aus Dänemark beendeten das Turnier mit zwei über Par auf Platz 7.

Acht Spielerinnen teilten sich den neunten Rang bei drei über Par: Die Belgierin Manon De Roey, die Norwegerin Marianne Skarpnord, die Französin Emma Grechi, die Spanierin Marta Sanz Barrio, die Italienerin Virginia Elena Carta, die indische Amateurin Avani Prashanth, dieWaliserin Becky Morgan und die Engländerin Cara Gainer.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Im Race to Costa del Sol 2023 liegt Aditi Ashok nach dem Saisonauftakt mit 500 Punkten an der Spitze, gefolgt von Hewson und Angurasaranee mit jeweils 275 Punkten.

+++ Zum Thema: Esther Henseleit verteidigt Kenya Ladies Open 2022 +++

Titelverteidigerin Esther Henseleit verpasst das Triple …

Esther Henseleit, die als zweifache Titelverteidigerin diese Woche das Triple suchte, beendete die Woche auf dem geteilten 17. Platz bei +4. Mit ihr unter anderem Alexandra Försterling.

Einen Schlag zurück teilten sich die Österreicherinnen Emma Spitz und Christine Wolf sowie die Deutsche Sophie Hausmann den T20. Platz bei +5.

Ebenfalls ins Wochenende schafften es aus deutscher Sicht Laura Fünfstück (T52.) und Karolin Lampert (61.).

Hier geht es zum finalen Leaderboard

Anzeige
jucad fruehling 2024 content ad https://www.jucad.de/de/golfcaddys/elektrocaddys/287/jucad-drive-s-2.0-set?utm_source=Newsletterbanner&utm_medium=GolfTime&utm_campaign=Fr%C3%BChlingsaktion

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/