17.01.2023 | 11:46

Amundi stellt Europe Amundi Team vor

Golftimer
Golftimer

Amundi, der führende europäische Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 1,9 Billionen Euro, stellt die Spielerinnen des Europe Amundi Teams 2023/2024 vor. Diese sind auch Teil des Amundi Women’s Talent Programs.


Amundi engagiert sich seit 2011 im Golfsport und ist seit 2021 Titelpartner der Amundi Evian Championship sowie seit 2022 des Amundi German Masters. Im Zuge dieser Titelsponsorings verpflichtete sich Amundi auch dazu, Damengolf langfristig zu fördern.

Hierfür wurde das Amundi Women’s Talent Program ins Leben gerufen. Dieses Programm ist das Herzstück des Engagements der Gruppe zur Förderung der Chancengleichheit durch ihre Unterstützung des Frauengolfs.

Jetzt hat Amundi das neue Team Europe für 2023/2024 vorgestellt. Dieses besteht aus Chiara Noja (Deutschland), Sará Kousková (Tschechische Republik), Charlotte Liautier (Frankreich), Kim Metraux (Schweiz) und Morgane Metraux (Schweiz).

Siegerin des Amundi German Masters 2022: Maja Stark (Foto: Tristan Jones/LET)
Siegerin des Amundi German Masters 2022: Maja Stark (Foto: Tristan Jones/LET)

Dies ist die erste Staffelübergabe bei dem auf jeweils zwei Jahre ausgelegten Golf-Förderprogramm von Amundi. In dieser Zeit unterstützt Amundi die jungen Golferinnen finanziell und sie erhalten die Gelegenheit, sich in der internationalen Golfszene zu etablieren.

Amundi ruft 2022 U.S.- und Asian-Team ins Leben

2022 wurden zudem zwei neue Teams ins Leben gerufen: das U.S. Amundi Team und das Asian Amundi Team. Die Gründung dieser neuen Teams unterstreichen Amundis Engagement für Frauengolf und spiegeln einmal mehr wider, wie wichtig es für Amundi ist, für Chancengleichheit im Sport zu sorgen.

„Unser Engagement im Frauengolf ist 2022 weiter gewachsen. Durch die Gründung unserer U.S.-amerikanischen und asiatischen Teams, aber auch durch das Sponsoring weiterer, führender Golfturniere, wie des Amundi German Masters als Teil der LET Series. Außerdem wurde Amundi Premium-Sponsor der KPMG Women’s Irish Open in Irland,“ erläutert Natacha Andermahr, Head of Marketing and Communications bei Amundi, das Engagement von Amundi im Frauengolfsport.

„Das neue Europe Amundi Team unterstreicht unsere Ambitionen, langfristig den Damengolfsport zu fördern. Sowie dessen Streben nach Präzision, Leistung und Beständigkeit, das von uns als Vermögensverwalter im täglichen Umgang mit den Kunden geteilt wird.“

Spielerinnen des Europe Amundi Teams 2023/2024

Chiara Noja, Deutschland

Chiara war gerade 16 Jahre alt, als sie sich ihre Tourenkarte für die Ladies European Tour 2022 sicherte. Im selben Jahr belegte sie gleich Platz 2 auf der Ladies European Tour Access Series.

Die 16-jährige Chiara Noja holt bei der Aramco Series 2022 in Saudi-Arabien den Einzeltitel
Die 16-jährige Chiara Noja holt bei der Aramco Series 2022 in Saudi-Arabien den Einzeltitel (Foto: LET/Tristan Jones)

Sie gewann ihr erstes Turnier der Ladies European Tour beim Einzelevent der Aramco Series 2022 in Jeddah in Saudi-Arabien.

Chiara kommt ursprünglich aus Berlin, zog aber nach England, als sie sieben Jahre alt war. Derzeit lebt und trainiert sie in Dubai.

Sará Kousková, Tschechische Republik

Sará begann ihre professionelle Golfkarriere auf der Ladies European Tour Access Series, die sie 2022 auf Position eins abschloss. Dadurch sicherte sie sich eine Tourkarte für die Ladies European Tour für die Saison 2023.

Sará Kousková (Foto: LET/Tristan Jones)
Sará Kousková (Foto: LET/Tristan Jones)

Sie errang ihren ersten Profisieg bei der Santander Golf Tour Málaga, zwei weitere Siege auf der LETAS und einen zweiten Platz bei der Amundi Czech Ladies Challenge im Jahr 2022.

Sará wurde in Karlovy Vary (Karlsbad) geboren und spielte Golf im Prague City Golf Club. Ihre College-Golfkarriere vollzog sie an der University of Texas.

Charlotte Liautier, Frankreich

Charlotte wurde 2021 Profi und steht derzeit auf Platz 81 der Rangliste des Race to Costa del Sol. Während ihrer Amateurkarriere gewann sie drei internationale Titel bei der Swiss International Ladies Championship 2016, der French International Ladies Amateur Championship 2020 und der Italian International Ladies Amateur Championship 2021.

Charlotte Liautier (Foto: LET/Tristan Jones)
Charlotte Liautier (Foto: LET/Tristan Jones)

Im Oktober 2021 errang sie ihren ersten Profisieg bei dem Turnier Santander Golf Tour Barcelona, als sie noch als Amateurin spielte. Seit dem Beginn ihrer LET-Karriere im Jahr 2022 hat sie zwei Top-10-Platzierungen und einen zweiten Platz bei der Aramco Team Series in Bangkok erreicht.

Charlotte stammt ursprünglich von der Insel La Réunion, wuchs aber in Paris auf, wo sie im Alter von zwölf Jahren in ihrem Heimatclub St.-Nom-La-Bretèche mit dem Golfsport begann.

Kim Metraux, Schweiz

Kim spielt seit 2018 auf der Ladies European Tour. Als Amateurin hatte Kim eine erfolgreiche College-Karriere und spielte für die Florida State University. Im Jahr 2020 nahm Kim an den Olympischen Spielen in Tokio teil.

Kim Metraux (Foto: LET/Tristan Jones)
Kim Metraux (Foto: LET/Tristan Jones)

In ihren vier Jahren auf der Ladies European Tour hat Kim sechs Top-10-Platzierungen erreicht und liegt derzeit auf Platz 38 in der Rangliste des Race to Costa del Sol. Kim ist in Cully, Schweiz, geboren und aufgewachsen. Sie studierte an der Florida State University.

Morgane Metraux, Schweiz

Morgane sicherte sich ihre LPGA Tour Card 2022 und erzielte in dem Jahr gute Leistungen sowohl auf der LPGA Tour als auch auf der Ladies European Tour. Mit ihrer Doppelmitgliedschaft gewann sie die Ladies Italian Open auf der LET und wurde am Ende der Saison Zweite bei den Andalucía Open de España.

Morgane Metraux (Foto: LET/Tristan Jones)
Morgane Metraux (Foto: LET/Tristan Jones)

Morgane wird auch 2023 auf der LPGA Tour spielen, wo sie auf Platz 85 der Rangliste Race to CME Globe steht. Sie ist in Cully, Schweiz, geboren und aufgewachsen. Sie trat in die Fußstapfen ihrer Schwester und spielte College-Golf an der Florida State University, wo sie bei den NCAA Golf National Championships 2016 den 20. Platz belegte.

“Wir bedanken uns bei den fünf jungen Golferinnen des Europe Amundi Teams, die uns beim Launch der Amundi German Masters im vergangenen Jahr unterstützt haben. Gleichzeitig heißen wir die neuen Teammitglieder des Europa Amundi Teams willkommen,“ so Daniel Reitz, Head of Marketing and Commercial Communications, Amundi Deutschland GmbH.

„Bei unserer Entscheidung, das Amundi German Masters nach Deutschland zu holen, spielte das von Amundi ins Leben gerufene Amundi Women’s Talent Program eine entscheidende Rolle. Denn uns war und ist es wichtig, zu mehr Diversität im Sport beizutragen und junge Golferinnen mit finanzieller Unterstützung zu fördern. Sowie ihre Karriere durch eine größere Sichtbarkeit und zahlreiche sportliche Möglichkeiten zu entwickeln.“

Info: www.amundi.com

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert