29.05.2020

Dritter Titel in sechs Starts

golftime
golftime

Nachdem die Turniere der LPGA und Symetra Tour bis auf weiteres abgesagt sind, konzentriert sich Sophia Popov derzeit auf die Cactus Tour. Und das mit großem Erfolg.


Sophia Popov macht das Beste aus der unfreiwilligen Spielpause aufgrund des Coronavirus auf der LPGA und Symetra Tour in den USA. Die Deutsche suchte sich einfach die nächstbeste Tour, die ihren Spielbetrieb unter strengen Hygienevorschriften und unter Ausschluss der Öffentlichkeit fortsetzte. Und wurde bei der Cactus Tour fündig, einer drittklassigen Satellite Tour in den USA.
Auch wenn das Preisgeld deutlich geringer ist als bei den üblichen Turnieren, bei den Popov sonst antritt, wollte sie wohl ihren Spielrhythmus beibehalten und Wettkampfstärke beweisen. Mit zwei Siegen in Folge im Union Hills Country Club sowie in Las Colinas (Arizona) verdiente die Deutsche mal eben 6.500 U.S.-Dollar Preisgeld und legte kurze Zeit später nach.
Auf dem Pinnacle Course des Troon North in Scottsdale, Arizona, gewann Popov mit einem Gesamtergebnis von acht unter Par – und damit vier Schlägen Vorsprung auf die Zweitplatzierte – ihr drittes Turnier innerhalb von wenigen Wochen. Bei ihren anderen Starts fuhr sie zudem je zwei zweite und dritte Plätze ein. Man kann also durchaus sagen, dass die Deutsche derzeit einen Lauf hat.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige