14.12.2020 | 09:22

Zwei Bahnen zum Vergessen

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher

Matthew Fitzpatrick ist um 3 Millionen U.S.-Dollar reicher, Martin Kaymer verzweifelt an zwei Löchern und ein Schicksalsschlag vor dem Finale der U.S. Women’s Open.


-15

… lag Matt Fitzpatrick am Ende der World Tour Championship auf dem Earth Course der Jumeirah Estates in Dubai. Damit setzt sich der 26-Jährige einen Schlag vor Lee Westwood durch. Platz drei teilen sich zwei Gäste von der PGA Tour: Viktor Hovland und Patrick Reed.

3 Millionen U.S.-Dollar

… wandern nach dem Sieg auf Fitzpatricks Konto. Beim Saisonfinale der European Tour wird das Preisgeld etwas anders verteilt als bei sonstigen Turnieren. Lee Westwood sichert sich durch den Sieg in der Saisonwertung einen Extrascheck in Höhe von 2 Millionen U.S.-Dollar.

16.

… der Weltrangliste ist Matthew Fitzpatrick nach seinem zweiten Sieg bei der World Tour Championship. Ein Bestwert in der noch jungen Laufbahn.

Lee Westwood und Matthew Fitzpatrick in Dubai
Lee Westwood und Matthew Fitzpatrick in Dubai

Lee Westwood in elitärem Zirkel

Platz zwei

… bei der World Tour Championship reichte Lee Westwood, um sich in der Saisonwertung der Tour, dem Race to Dubai, durchzusetzen. Der Engländer gewinnt die Saisonwertung vor Turniersieger Fitzpatrick, Patrick Reed und Tommy Fleetwood.

3

… Mal konnte Lee Westwood während seiner Laufbahn die Saisonwertung der European Tour gewinnen: 2000, 2009 und 2020. Vor ihm konnten sich nur Sandy Lyle, Seve Ballesteros, Colin Montgomerie und Rory McIlroy mindestens drei Mal in dieser Wertung durchsetzen.

129.

… der Kategorie Driving Distance wurde Westwood in diesem Jahr. Bei seinem letzten Sieg der Saisonwertung vor elf Jahren lag der Engländer in dieser Statistik noch auf dem elften Rang.

Lee Westwood in Dubai
Lee Westwood in Dubai

Martin Kaymer verzweifelt an der 9 und 10

9

… Schläge über Par absolvierte Martin Kaymer über die vier Tage die beiden Löcher 9 und 10 des Earth Course. Und kam dennoch als geteilter 14 mit einem Gesamtergebnis von -6 über die Ziellinie. Was bedeutet: Hätte er die beiden Bahnen mit insgesamt Even Par abgeschlossen, wäre er am Ende im Stechen gelandet. Hätte, hätte …

43

… Ränge kletterte Martin Kaymer in der Weltrangliste im Vergleich zum Ende des vergangenen Jahres. Der Deutsche verlässt Dubai als Nummer 81. der Welt (+5 Positionen im Vergleich zur Vorwoche). Ein wichtiger Schritt in Richtung der Rückkehr unter die besten 50 Spieler der Welt. “Spielerisch geht es in die richtige Richtung”, konstatierte Kaymer auf Instagram.

U.S. Women’s Open: Montagsfinale

Nur 42

… von 66 Spielerinnen konnten am Sonntag bei der U.S. Women’s Open ein Loch in die Wertung bringen. Ein Gewitter hatte das Spiel in Houston, Texas, am Finaltag beeinträchtigt und ein Montagsfinale erforderlich gemacht. Hinako Shibuno führt bei vier unter Par einen Schlag vor Amy Olson. Die zweitplatzierte Amerikanerin musste am Samstag einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Ihr Schwiegervater verstarb am Abend unerwartet.

Amy Olson bei der U.S. Women's Open
Amy Olson bei der U.S. Women’s Open

 

+7

… weist das Ergebnis von Sophia Popov vor der Finalrunde aus. Die Major-Siegerin hatte als einzige Deutsche im Feld den Cut gemeistert. Zum neunten Mal in Folge ist die Deutsche bei einem Turnier der LPGA Tour am Wochenende dabei.

58

… ,60 und 61 Schläge und ein Gesamtergebnis von 37 unter Par rechten Harris English und Matt Kuchar zum Sieg beim QBE Shootout. Das Scramble-Format ermöglicht den Teilnehmer-Teams beim Einladungsturnier von Greg Norman in Florida stets unwirkliche Ergebnisse.

Matt Kuchar mit Sohn und Caddie Cameron sowie Partner Harris English
Matt Kuchar mit Sohn und Caddie Cameron sowie Partner Harris English

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige