15.07.2021 | 20:26

Open Championship: Louis Oosthuizen mit der (fast) perfekten Runde

Louis Oosthuizen
Golftimer
Golftimer

149. Open Championship: Louis Oosthuizen mit der (fast) perfekten Runde. Sichtlich zufrieden zeigte sich Louis Oosthuizen nach seiner 64er-Auftaktrunde im Royal St. George’s. Gelingt dem British Open-Sieger aus dem Jahr 2010 das Revival?


Gut in Form ist Louis Oosthuizen derzeit, keine Frage. Das hat der Südafrikaner bereits während der vergangenen beiden Majors gezeigt.

Sowohl bei der U.S. Open in Torrey Pines wie auch der PGA Championship in Kiaway Island schnitt „King Louis“ als starker – vielleicht auch undankbarer – Zweiter ab.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Nach Runde eins der 149. Open Championship scheint sich das Momentum einmal mehr auf der Seite des Südafrikaners zu bewegen. Mit einer souveränen 64 (-6) im Royal St. George’s führt Oosthuizen das Feld beim letzten Major des Jahres bei den Herren an.

Das zwar knapp mit einem Schlag vor Jordan Spieth und Brian Harman, aber anders war es ja nicht zu erwarten.

Lois Oosthuizen mit Caddie Colin Byrne
Louis Oosthuizen mit Caddie Colin Byrne

„Das war wahrscheinlich die perfekte Runde, so wie ich sie mir vor meinem geistigen Auge vorstellen konnte“ so der Führende. „Mit sind nicht viele Fehler unterlaufen. Wenn ich die Chance auf ein Birdie hatte, lochte ich den Putt. Also ja, es war eine einfach sehr solide Runde.“

+++ Alles, was Sie zur 149. Open Championship wissen müssen ++

Louis Oosthuizen: Langsam begonnen, dann den Turbo gezündet

Dabei hatte es etwas gedauert, bis Oosthuizen, der mit Titelverteidiger Shane Lowry und U.S. Open-Champion Jon Rahm auf die Runde ging, loslegte. Genauer gesagt bis Loch 8.

Bis dahin hatte der sechsmalige Zweite bei einem Major bislang (abgesehen von seinem Sieg 2010 in St. Andrews) sieben Pars abgeliefert. Dann folgten Birdies auf den Löchern 8, 9, 10, 13, 14 und 16 bei keinem Bogey.

„Ich habe über die Jahre bei den Majors gelernt, dass Geduld der Schlüssel zum Erfolg ist“, so Oosthuizen. „Und selbst wenn dir Bogeys unterlaufen, weißt du, dass das anderen ja auch passiert. Ich blieb daher sehr geduldig, denn ich spielte den Ball auf den ersten Löchern einfach nicht nahe genug ans Loch, um echte Birdie-Chancen zu haben. Dann gelangen mir plötzlich zwei gute Putts auf den Löchern acht und neun und ab da lief es dann …“

Oosthuizen wird am morgigen Freitag erneut mit Rahm und Lowry die zweite Runde bestreiten. Abschlag hierfür wird für das Trio 14.59 Uhr Ortszeit sein.

Info: www.theopen.com

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/