25.09.2022 | 08:53

Presidents Cup: Internationals verkürzen Abstand

Golftimer
Golftimer

Presidents Cup, Tag 3. An einem spannenden dritten Tag des Presidents Cup macht Team International Boden gut. Tom Kim und Adam Scott sind dabei die ungeschlagenen Spieler bei Team International und holen zwei Punkte zum aktuellen Zwischenstand von 11 zu 7 für Team USA.


Es war ein langer Samstag, insgesamt acht Matches standen im Quail Hollow Club in Charlotte, North Carolina, auf dem Programm. Dabei am Vormittag vier Matches im Klassischen Vierer und am Nachmittag vier im Vierball-Bestball-Modus.

Und der Samstag, entgegen der beiden Tage zuvor, gehörte endlich Team International (Foto: picture-alliance).

Am Vormittag noch beendeten beide Teams die dritte Runde mit 2 zu 2 Punkten. Am Nachmittag dann gelang es Team International drei der vier möglichen Punkte zu holen. Das Tagesergebnis lautete demnach 5 zu 3 für Team International.

Erfolgreichster Punktelieferant waren dabei Adam Scott und Tom Kim, der am Vormittag mit K.H. Lee Scottie Scheffler und Sam Burns mit 2&1 besiegte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Am Nachmittag legte Kim dann mit Partner Si Woo Kim nach und besiegte auch noch Patrick Cantlay und Xander Schauffele, die bis dahin ungeschlagen waren.

„Ich habe einen Druck verspürt, den ich noch nie bei einem anderen Turnier gespürt habe“, sagte K.H. Lee im Anschluss.

„Und deshalb hat es mehr Spaß gemacht als jedes andere Golfturnier, das ich je gespielt habe. Tom ist wie der Energizer-Hase, er macht einfach immer weiter. Obwohl er bereits ein Star ist, denke ich, dass er bald ein Superstar sein wird“, so K.H. Lee abschließend.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

+++ Zum Thema: Tag 2 – Team USA dominiert +++

Team USA: Justin Thomas/Jordan Spieth ungeschlagen

Das dominierende Team auf Seiten der Amerikaner lautet unverändert Justin Thomas und Jordan Spieth. Das Duo spielte bislang jede Runde zusammen und holte insgesamt vier von vier möglichen Punkten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

So besiegten sie am Samstag Vormittag zunächst Sungjae Im/Corey Conners deutlich mit 4&3, am Nachmittag dann Hideki Matsuyama/Taylor Pendrith mit erneut 4&3.

Dabei sei erwähnt, dass Thomas und Spieth gegen Im und Conners erstmals seit Beginn des Vergleichskampfes in Rückstand gerieten. Das allerdings früh, nach dem zweiten Loch, in Folge fingen sich die beiden aber und zogen davon.

Sie waren in dem Zuge auch das einzige Team mit einem Punkt für die Amerikaner am Nachmittag.

„Wir lagen zum ersten Mal in dieser Woche in diesem Match nach zwei Löchern zurück, dann haben wir es am dritten Loch aber wieder geschafft, auszugleichen“, so Jordan Spieth über das Match gegen Im und Conners.

„Wir zeigten nicht unsere besten Schläge, aber wir haben ein paar Putts gemacht, als wir sie brauchten. Justin hat heute ein paar großartige Eisenschläge fabriziert und mich an einigen Löchern wirklich aufgefangen“, so Spieth weiter.

Erste Punkte für Scott und Matsuyama

Endlich aufatmen konnten auf Seiten der Internationals Adam Scott und auch Hideki Matsuyama.

Während das Duo die ersten beiden Tage punktelos eher als Randnotiz fungierten, konnte Scott am Samstag seine beiden Matches bravourös gewinnen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zunächst das am Vormittag mit Matsuyama gegen Cameron Young und Collin Morikawa mit 3&2. Dann am Nachmittag zusammen mit Cam Davis gegen Billy Horschel und Sam Burns mit 1 Auf.

„Ich habe den Ball heute besser geschlagen. Im ersten Match habe ich den Ball so schlecht gespielt, dass Hideki den ganzen Tag nichts von mir hatte. Aber ich wurde dann besser, dennoch haben wir uns beide nicht wirklich gut gefühlt. Aber wir sind dabei geblieben und haben unsere Chancen genutzt, wenn sie Probleme hatten“, so Scott.

Single Matches bringen Entscheidung

Am Sonntag steht nun das große Finale in Form der zwölf Single Matches an. Um den Presidents Cup zu behalten, benötigt Team USA hier noch 4,5 Punkte. Team International wiederum muss 8,5 Punkte erzielen, wenn es triumphieren möchte.

Los geht es ab 12.02 Uhr Ortszeit mit Si Woo Kim gegen Justin Thomas.

Hier geht es zum Leaderboard/den Paarungen der Single Matches

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert