23.09.2022 | 09:20

Presidents Cup: Team USA zieht davon

Golftimer
Golftimer

Team USA übernimmt mit 4 zu 1 Punkten die klare Führung nach dem ersten Tag des 14. Presidents Cup. Xander Schauffele und Patrick Cantlay erzielen dabei den höchsten Sieg seit über zehn Jahren.


Der 14. Presidents Cup nahm am Donnerstag – nach dreijähriger Pause – im Quail Hollow Club in Charlotte, North Carolina, seinen Lauf. Fünf Matches im Klassischen Vierer standen auf dem Programm.

Am Ende des Tages ging das favorisierte Team USA deutlich mit 4 zu 1 Punkten in Führung.

Xander Schauffele und Patrick Cantlay begannen den Tag mit einem 6&5-Sieg über das erfahrenste Team, gemessen an der Weltrangliste, bestehend aus Hideki Matsuyama und Adam Scott.

Es war dies der höchste Sieg bei einem Presidents Cup Foursomes-Match seit mehr als einem Jahrzehnt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

Team International hatte zwar die Gelegenheiten aufzuholen – in vier Matches lag es auf den Back Nine nur mit einem Schlag zurück – konnte aber das Blatt nicht wenden.

Der einzige Sieg der Internationals erfolgte durch Si Woo Kim und Cam Davis, die Scottie Scheffler und Sam Burns mit 2:0 schlugen.

„Als der Wind auffrischte und ein Sturm sich uns näherte, hatten wir das Gefühl, dass der Wind überall war. Wir haben uns gesagt, dass wir hier richtig Gas geben müssen und das haben wir dann auch getan“, so Schauffele im Anschluss an das Match.

+++ Zum Thema: Presidents Cup startet +++

Im zweiten Match des Tages zwischen Jordan Spieth/Justin Thomas (USA) und Sungjae Im/Corey Conners ging es etwas enger zu. Zwei Birdies auf den Löchern 16 und 17 besiegelten aber letztlich den Sieg der beiden Amerikaner zum 2&1. Neuer Zwischenstand: USA 2  : Team International 0.

Das gleiche Ergebnis sollte im dritten Match des Tages zwischen Cameron Young/Collin Morikawa (USA) und Tom Kim/K. H. Lee folgen.

Probleme beim Putten innerhalb von drei Metern von Rookie Young machte dieser mit einem gelochten Mega-Putt an der 17 aus knapp acht Metern wett und besiegelte das Match zugunsten der Amerikaner.

Team USA ging damit mit 3 zu 0 in Führung.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Kim/Davis holen einzigen Punkt für die Internationals

Der einzige Lichtblick des Tages aus Sicht von Team International erfolgte durch Si Woo Kim und Cameron Davis. Sie besiegten die Nummer 1 der Welt, Scottie Scheffler, und Sam Burns mit 2 Auf.

Dabei sah es lange gar nicht danach aus: Bis Loch 15 lag das internationale Duo noch 2 Down. Auf den letzten vier Löchern drehten Kim und Davis das Match aber bravourös zum einzigen Punkt des Tages für Team International.

„Die ersten Neun waren brutal, wir waren ziemlich nervös“, so Si Woo Kim. „Wir spielen nicht oft in diesem Format und haben versucht, positiv zu bleiben. Am Ende war es großartig.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

Im letzten Match des Tages zwischen Tony Finau/Max Homa (USA) und Taylor Pendrith/Mito Pereira ging es bis zum Schluss eng zu. Team USA lag nach sieben gespielten Löchern zwar 2 Auf, doch die Internationals konnten an der 13 gleichziehen.

Beide Teams spielten Birdie an der 16 und teilten sich ebenfalls Loch 17 mit je einem Par. Letztlich war es ein gehookter Abschlag von Pereira an der 18, der den Ausschlag geben sollte. Team USA holte den letzten Punkt des Tages mit 1 Auf.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

 

„Das war ein großartiger Start für das Team“ sagte Davis Love III, Kapitän des Teams USA, im Anschluss. Wir haben starke Paarungen für die nächsten Matches und werden genauso offensiv spielen und versuchen, jedes Match zu gewinnen.“

Beginn der zweiten Runde im Vierball-Bestball-Format ist Freitag, ab 11.35 Uhr Ortszeit.

Hier geht es zum Leaderboard/den Paarungen

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.