22.09.2022 | 09:17

Presidents Cup startet heute

Golftimer
Golftimer

Nach dreijähriger Pause startet ab heute der Presidents Cup. Team USA trifft im Quail Hollow Club in Charlotte, North Carolina, auf Team International. Alle Infos zu dem Vergleichskampf …


Der Presidents Cup (Foto: picture-alliance), der normalerweise alle zwei Jahre in ungeraden Jahren stattfindet, wurde aufgrund der Covid-Pandemie verschoben. Die letzte Austragung 2019 gewannen die Amerikaner in dramatischer Manier im Royal Melbourne Golf Club, Australien, mit 16 zu 14.

Die Rückkehr des Duells zwischen den Amerikanern und den Internationals wurde dabei maßgeblich von LIV Golf beeinflusst, nachdem sich zahlreiche qualifizierte Spieler der von Greg Norman neu gegründeten Liga angeschlossen hatten.

So sind die beiden, eigentlich für Team International, Qualifizierten Cameron Smith und Joaquin Niemann, nicht im Team vertreten. Ebenso Abraham Ancer, Louis Oosthuizen oder Marc Leishman.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Teams

Team USA

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

  • Kapitän: Davis Love III
  • Vize-Kapitäne: Fred Couples, Zach Johnson, Steve Stricker, Webb Simpson
  • Scottie Scheffler (automatisch qualifiziert)
  • Patrick Cantlay (automatisch qualifiziert)
  • Sam Burns (automatisch qualifiziert)
  • Xander Schauffele (automatisch qualifiziert)
  • Justin Thomas (automatisch qualifiziert)
  • Tony Finau (automatisch qualifiziert)
  • Jordan Spieth (Captains Pick)
  • Collin Morikawa (Captains Pick)
  • Max Homa (Captains Pick)
  • Billy Horschel (Captains Pick)
  • Cameron Young (Captains Pick)
  • Kevin Kisner (Captains Pick)

Team International

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

  • Kapitän: Trevor Immelman
  • Vize-Kapitäne: K. J. Choi, Geoff Ogilvy, Camilo Villegas, Mike Weir
  • Hideki Matsuyama (automatisch qualifiziert)
  • Sungjae Im (automatisch qualifiziert)
  • Joohyung „Tom“ Kim (automatisch qualifiziert)
  • Corey Conners (automatisch qualifiziert)
  • Adam Scott (automatisch qualifiziert)
  • Mito Pereira (automatisch qualifiziert)
  • K.H. Lee (Captains Pick)
  • Sebastián Munoz (Captains Pick)
  • Christiaan Bezuidenhout (Captains Pick)
  • Taylor Pendrith (Captains Pick)
  • Si Woo Kim (Captains Pick)
  • Cam Davis (Captains Pick)

Der Platz: Quail Hollow Club

Der Quail Hollow Club ist seit 1969 regelmäßiger Austragungsort auf der PGA Tour und der PGA Tour Champions und war seit 2003 Gastgeber der heutigen Wells Fargo Championship.

Das Turnier wurde dieses Jahr, in Vorbereitung auf den Presidents Cup, in den TPC Potomac at Avenel Farm in Potomac, Maryland, verlegt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quail Hollow, ein privater Mitgliederclub, war auch schon Austragungsort der PGA Championship 2017, als Justin Thomas gewann, und wird auch die PGA Championship 2025 ausrichten.

Der von Designer George Cobb erbaute und 1961 eröffnete Platz wurde im Laufe der Jahrzehnte mehrfach renoviert. Unter anderem von Arnold Palmer und zuletzt von Tom Fazio. Heute misst er von den hinteren Tees 7.576 Yards (6.927 Meter) bei Par 71.

Presidents Cup: Das Format

Die Fans können sich auf 30 Matches freuen, die über vier Tage verteilt sind, wenn das Team USA, bestehend aus zwölf amerikanischen Spielern gegen Team International, bestehend aus zwölf internationalen Spielern, antritt. Hierbei jedoch – und das ist der Unterschied zum Ryder Cup – ohne Spieler aus Europa.

Am Donnerstag stehen fünf Matches im Klassischen Vierer auf dem Programm, am Freitag folgen fünf Matches im Vierball-Bestball-Format.

Samstag Vormittag stehen vier Vierball-Matches auf dem Programm und am Nachmittag vier Matches im klassischen Vierer.

Am Sonntag treten dann alle zwölf Spieler in den Single Matches gegeneinander an.

Jedes Spiel wird mit einem Punkt, Unentschieden werden mit einem halben Punkt gewertet. Die Spieler müssen dabei mindestens ein Match bestreiten, das Einzel am Sonntag nicht mitgerechnet.

In Anlehnung an den Presidents Cup 2003, bei dem es das erste und einzige Unentschieden in der Geschichte des Wettbewerbs gab, teilen sich die Teams den Presidents Cup, wenn es nach den Einzelspielen am Sonntag unentschieden steht.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Presidents Cup: Historie

In diesem Jahr wird der Presidents Cup zum 14. Mal ausgetragen. Das letzte Mal siegten die Amerikaner in Australien im Royal Melbourne, wo sie die Internationals mit 16:14 besiegten.

Die Vereinigten Staaten haben den Vergleichskampf im Laufe der Jahre mit einer Bilanz von 11-1-1 dominiert. Die einzige Niederlage gab es 1998 in Royal Melbourne, dem dritten Austragungsort des Wettbewerbs.

Das einzige Unentschieden in der Geschichte des Wettbewerbs gab es zwei Spiele später im Jahr 2003.

Hier geht es zum Live-Leaderboard

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.