23.01.2023 | 12:19

Rahm, Henderson, Stricker im Kreis der Sieger

Golftimer
Golftimer

Jon Rahm gewinnt das The American Express auf der PGA Tour. Brooke Henderson mit Start-Ziel-Sieg auf der LPGA Tour und Steve Stricker holt mit sechs Schlägen Vorsprung den Titel auf der PGA Tour Champions.


Jon Rahm scheint nicht zu stoppen. Der Spanier gewinnt das The American Express und damit seinen vierten Sieg bei seinen letzten fünf Teilnahmen an einem offiziellen Turnier weltweit. Erst vor zwei Wochen hatte Rahm das Sentry Tournament of Champions auf der PGA Tour für sich entschieden.

Mit Runden von 64, 64, 65 und 68 Schlägen (261, -27) setzt sich Jon Rahm beim The American Express auf dem Pete Dye Stadium Course im kaliornischen La Quinta mit einem Schlag Vorsprung zu seinem neunten Titel auf der PGA Tour durch.

Und das vor dem beeindruckend aufspielenden  Rookie Davis Thompson, der mit einem Schlag Rückstand den alleinigen zweiten Platz belegt. Den dritten Platz teilen sich Xander Schauffele und Chris Kirk.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ein absoluten Achtungserfolg kann Matti Schmid verbuchen: Als bester Deutscher beendet Schmid das Turnier auf dem geteilten 6. Platz bei -23.

Und auch Matthias Schwab kann zufrieden sein: Der Österreicher belegte am Ende den geteilten 26. Rang bei -18.

Stephan Jäger wiederum beendete die Woche auf dem geteilten 36. Platz bei -16.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

LPGA Tour: Hilton Grand Vacations Tournament of Champions

Einen Saisonstart nach Maß konnte Brooke Henderson feiern. Die Kanadierin, die gerade zu TaylorMade gewechselt hat, gewinnt den Saisonauftakt auf der LPGA Tour.

Und das im Lake Nona Golf & Country Club, Florida, mit einem beeindruckenden Start-Ziel-Sieg (272, -16) und vier Schlägen Vorsprung auf die Schwedin Maja Stark und die Engländerin Charley Hull.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Den alleinigen vierten Platz belegt Nelly Korda, gefolgt von der Japanerin Nasa Hataoka auf Platz 5.

Für die Kanadierin war dies der 13. Sieg auf der LPGA Tour, darunter zwei Majors.

„Ich versuche jedes Jahr, ein paar Mal zu gewinnen“ sagte Henderson. „Daher gleich zu Jahresbeginn zu gewinnen, nimmt mit eine Menge Druck von der Seele.“

Deutsche Spielerinnen waren die Woche nicht am Start.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

+++ Zum Thema: Victor Perez gewinnt Abu Dhabi HSBC Championship +++

PGA Tour Champions: Mitsubishi Electric Championship at Hualalai

Steve Stricker entwickelt sich zum Überflieger auf der amerikanischen Ü-50-Tour. Der Amerikaner gewinnt bei der Mitsubishi Electric Championship at Hualalai seinen fünften Titel innerhalb von elf Turnierteilnahmen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Und das mit insgesamt 193 Zählern (-23) und dem souveränen Vorsprung von sechs Schlägen auf Steven Alker, Mike Weir, Ken Tanigawa und Darren Clarke (alle -17).

Stark auch das Abschneiden von Alex Cejka: Als bester Deutscher beendet er die Woche auf dem geteilten 6. Platz mit Ernie Els und Kevin Sutherland bei -16.

Vier Schläge mehr benötigte Bernhard Langer. Der zweifache Masters-Sieger belegte am Ende den geteilten 10. Rang bei -12.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert