29.09.2023 | 11:50

Team Europa mit perfektem Start in den Ryder Cup

Das Team Europa startet perfekt in den Ryder Cup (Foto: Picture Alliance).
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Mit einem solchen Start beim Ryder Cup hätten wohl nur die wenigsten gerechnet. Das Team aus Europa gewinnt alle vier Foursomes.


Bereits früh zeichnete sich in allen Flights ab, dass das Leaderboard am Freitag blau sein würde.

Das Team Europa setzte sich früh in ihren Matches gegen die Amerikaner ab.

Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

Am Ende hatte das Team USA nichts entgegenzusetzen und verlor alle vier Spiele.

Den Anfang machten Jon Rahm (Foto: picture-alliance) und Tyrrell Hatton, die gegen Scottie Scheffler und Sam Burns antraten.

Das Team Europa gab sich keine Blöße und gewann souverän nach 15 Löchern mit 4&3.

Die Amerikaner fanden zu keinem Zeitpunkt zu ihrem Spiel und konnten nur ein einziges Birdie spielen.

Mit dem gleichen Ergebnis verloren Max Homa und Open-Champion Brian Harman ihre Partie.

Gegen Tour-Championship-Gewinner Viktor Hovland und Ludvig Aberg blieb das Team USA auch hier chancenlos.

Wie im ersten Flight spielten die Amerikaner zu wenig Birdies, vor allem Hovland nutzte das gnadenlos aus.

Das Team aus Europa gewinnt alle vier Flights

Das Match zwischen Shane Lowry und Sepp Straka gegen Rickie Fowler und Collin Morikawa war auf dem Papier etwas knapper.

Als erstes Spiel des Tages ging es zwischen den Kontrahenten zum Abschlag der 16.

Doch auch hier hatten die Amerikaner das Nachsehen und verloren nach 17 gespielten Löchern mit 2&1.

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Nachdem Fowler und Morikawa die 16 gewonnen hatten, drohte es noch einmal knapp zu werden.

Ein souveräner Abschlag von Sepp Straka auf der 17 sicherte den Europäern allerdings den Sieg.

Zach Johnson und Luke Donald sind Captains beim diesjährigen Ryder Cup. Was bedeuten die Spielformen „Foursome“ und „Fourball“?
Zach Johnson und Luke Donald sind Captains beim diesjährigen Ryder Cup. Was bedeuten die Spielformen „Foursome“ und „Fourball“?

Im letzten Flight des Tages wurde es dann deutlich knapper.

Rory McIlroy und Tommy Fleetwood führten lange, konnten sich gegen Patrick Cantlay und Xander Schauffele aber nicht entscheidend absetzen.

Entscheidend war wohl die 15, auf der Rory McIlroy seinen Abschlag ins Rough setzte.

Ein langer, gelochter Putt von Teamkamerad Tommy Fleetwood sicherte ihnen trotzdem noch den Lochgewinn.

McIlroy glänzte an der 17 dann mit einem Abschlag, der nur wenige Zentimeter neben dem Loch zum Halten kam.

Mit 2&1 gewannen Fleetwood und McIlroy also auch das vierte Match am Freitagvormittag.

Mit vier zu null für Team Europa geht es am Nachmittag in die Fourballs.

Das sind die Teams in den Fourballs am Freitag:

  • Viktor Hovland & Tyrrell Hatton gegen Justin Thomas & Jordan Spieth
  • Jon Rahm & Nicolai Højgaard gegen Scottie Scheffler & Brooks Koepka
  • Robert MacIntyre & Justin Rose gegen Max Homa & Wyndham Clark
  • Rory McIlroy & Matt Fitzpatrick gegen Collin Morikawa & Xander Schauffele

Dort werden die Amerikaner versuchen, den hohen Rückstand wieder aufzuholen.

Hier geht es zu den Ergebnissen

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed