28.10.2021 | 11:15

Mickelson adelt Langer

Thomas Fischbacher
Thomas Fischbacher

Phil Mickelson lobt Bernhard Langer in den höchsten Tönen, Olivia Cowan glänzt im Mondschein von Dubai mit einem ungewohnten Begleiter.


Er sei der Gold-Standard. So äußerte sich eine Golf-Legende über eine andere. Phil Mickelson konnte vergangene Woche bei Bernhard Langers jüngsten und insgesamt 42. Sieg auf der PGA Tour Champions nicht ansatzweise mit dem Tempo des 13 Jahre älteren Langer mithalten. Der amtierende Gewinner der PGA Championship – bei den Herren wohlgemerkt – schloss die Dominion Energy Charity Classic 14 Schläge hinter dem deutschen Titelträger ab.

Er hob im Anschluss die Leistung des zweimaligen Masters-Gewinner hervor. „Was er in seinem Alter noch leistet, ist wirklich unglaublich“, so Mickelson weiter. „Er ist das Vorbild, wenn es darum geht, eine möglichst lange Karriere auf der Tour zu haben.“ Langer war bei seinem Sieg zum ältesten Sieger jemals auf der Senioren-Tour avanciert. In der kommenden Woche geht es beim zweiten Turnier der Playoff-Serie um weitere wichtige Punkte im Kampf um die Saisonwertung.

+++ Langer: Große Momente einer ewigen Karriere +++

Cowan in Dubai mit Freund an der Tasche

Auf der LPGA Tour findet in dieser Woche ebenfalls kein Turnier statt, deshalb reisen ein paar Proetten, die sich normalerweise auf der lukrativen U.S. Tour messen, nach Dubai. Bei der Dubai Moonlight Classic der Ladies European Tour geht es im Emirates Golf Club teilweise bei Flutlicht zur Sache.

Mit dabei ist auch die Maria Fassi, und die Mexikanerin legte prompt mit einem Platzrekord los. Fassi kam mit einer fehlerfreien 63 (-9) über die Ziellinie und führt das Feld einen Schlag vor Lee-Anne Pace aus Südafrika an.

Ebenfalls fehlerfrei unterwegs war zur Eröffnung Olivia Cowan. Die Deutsche kam auf 65 Schläge (-5) und teilt aktuell Position drei. Dabei musste sich die 25-Jährige auf einen neuen Caddie an ihrer Seite einstellen: ihren Freund Todd Clements. Dazu Cowan: “ Wir waren uns nicht ganz sicher, wie es sein würde, weil es das erste Mal war – es könnte die Beziehung stärken oder zerstören – aber bisher läuft es gut, also kann er den Job behalten.“ Der Engländer Clements ist ebenfalls Golf-Profi und als Spieler auf der Challenge Tour aktiv.

Olivia Cowan mit Freund und Caddie Todd Clements
Olivia Cowan mit Freund und Caddie Todd Clements

Profi-Debüt für 15-jährige Deutsche

Mit dabei ist erstmals auch die erst 15-Jährige Chiara Noja. Noja wohnt seit 2020 im Emirat und war mit ihrer Familie zuvor im Alter von sechs Jahren von Deutschland nach England ausgewandert. In dieser Woche gibt sie ihr Profi-Debüt auf der Ladies European Tour. „Ich will sicherstellen, dass ich im Moment bleibe, mich gut auf die Schläge vorbereite – und einfach Golf spiele“, erklärte sie im Interview mit der LET. Im vergangenen Jahr war sie als Amateurin auf der LET Access Tour unterwegs. Der Start in die Profi-Laufbahn, die irgendwann zur Spitzenposition in der Weltrangliste führen soll, gelang respektabel. Mit 73 Schlägen belegt Noja den 37. Rang von 56 Starterinnen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Chiara Noja (@thechiaranoja)

Stephan Jäger sowie die Österreicher Sepp Straka und Matthias Schwab treten in dieser Woche auf dem malerischen Port Royal Golf Course bei der Bermuda Championship an. Ebenfalls dabei beim für PGA-Tour-Verhältnisse unterdurchschnittlich dotierten Event (6,5 Millionen U.S.-Dollar) sind Patrick Reed, Matt Fitzpatrick und Danny Willett.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige