25.02.2021 | 14:43

WGC in Florida und Cejkas Premiere

Markus Hoffmann
Markus Hoffmann

Die Golf-Elite trifft sich zur ersten World Golf Championship des Jahres, die zweite Garde schlägt in Puerto Rico ab und Alex Cejka gehört ab sofort zum “alten Eisen”. Die Vorschau auf die Turniere der Woche.  


Corona-bedingt findet die WGC-Mexico Championship in diesem Jahr nicht in Mexiko statt. Austragungsort 2021 ist ersatzweise der Concession Golf Club in Bradenton, Florida. Die Tour erweitert damit ihren Florida Swing um ein hochkarätiges Event. Denn bei der World Golf Championships-Workday Championship – so der neue Name – trifft sich alles, was Rang und Namen hat.
Unter den insgesamt 73 Startern teet die gesamte Top 15 der Welt auf.

Das Turnier auf dem von Jack Nicklaus designten Par-72-Kurs (7.474 Yards) wird ohne Cut gespielt. Vier Runden Golf der Extraklasse dürften damit garantiert sein. Mit klangvollen Gruppen wie Dustin Johnson/Brooks Koepka/Daniel Berger, Bryson DeChambeau/Patrick Reed/Viktor Hovland oder Justin Thomas/Rory McIlroy/Max Homa.

Der Concession Golf Club in Bradenton, Florida

Homa ist durch seinen Sieg am vergangenen Sonntag bei der Genesis Invitational noch ins Feld gerutscht. Titelverteidiger beim mit 10,5 Millionen US-Dollar dotierten Turnier ist Patrick Reed, der sich im vergangenen Jahr im Club de Golf Chapultepec in Mexiko vor Bryson DeChambeau durchgesetzt hatte. Rory McIlroy könnte mit einem Sieg den „WGC-Slam“ (alle vier WGC-Titel) schaffen. Ein Kunststück, das dem aktuellen Weltranglisten-Ersten und amtierenden FedExCup-Champion Dustin Johnson im Jahr 2017 bereits gelungen war.

 

Stephan Jäger für Puerto Rico Open qualifiziert

Parallel zur WGC Championship finden die Puerto Rico Open statt. Traditionell ein Treffen der „zweiten Garde“, unter der sich meist einige klangvolle Namen „verstecken“. In diesem Jahr geben sich im Grand Reserve Golf Club beispielsweise Thomas Pieters, Ian Poulter, Jhonattan Vegas und Padraig Harrington die Ehre. Viktor Hovland kann seinen Vorjahrestitel diesmal nicht verteidigen. Der Norweger ist zur World Golf Championships-Workday Championship „aufgestiegen“. Wieder bei einem PGA-Turnier dabei ist der Deutsche Stephan Jäger, der sich über seine guten Ergebnisse auf der Korn Ferry Tour für das 132-er Feld qualifizieren konnte.

Stephan Jäger

Alex Cejka debütiert auf PGA Tour Champions

Neuer Karriere-Abschnitt für Alex Cejka: Der Deutsche feiert bei der Cologuard Classic in Tucson, Arizona, sein Debüt auf der PGA Tour Champions. Am Montag hatte sich der 50-Jährige mit einer starken Performance im Qualifier einen der begehrten Startplätze gesichert. So wird er sich nun einreihen in den illustren “Senioren”-Kreis um Bernhard Langer, Phil Mickelson, Ernie Els, Steve Stricker, Jim Furyk, John Daly, Fred Couples etc. Titelverteidiger des mit 1,7 Millionen US-Dollar dotierten Events ist Bernhard Langer.

Alex Cejka sucht sein Glück ab sofort auf der PGA Tour Champions

Auf der LPGA Tour sind Caroline Masson, Sandra Gal und Sophia Popov in dieser Woche bei der Gainbridge LPGA in Orlando, Florida am Start.

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige