Sonnengarantie und Golfvielfalt 26.09.2017

Tecina Golf auf La Gomera
Tecina Golf auf La Gomera
Buenavista Golf, Teneriffa
Buenavista Golf, Teneriffa
Abama Golf, Teneriffa
Abama Golf, Teneriffa
Golf Costa Adeje, Teneriffa
Golf Costa Adeje, Teneriffa
0
Teneriffa punktet nicht nur mit einem Postkartenidyll als Kulisse, abwechslungsreichen Greens und ganzjährig mildem Klima, die größte der Kanarischen Inseln hat sich auch voll und ganz auf die Bedürfnisse von Golfern eingestellt.

Sie verfügt über insgesamt acht Golfplätze, davon befinden sich acht hervorragende und unterschiedlich gestaltet Plätze, jeder mit eigenem Charakter, auf Teneriffa. Ein weiterer Golfplatz, Tecina Golf, liegt auf der Nachbarinsel La Gomera.

Zu den Golfplätzen der Marke Tenerife Golf auf der Kanareninsel Teneriffa gehören: Buenavista Golf, Real Club de Golf de Tenerife, Golf del Sur, Amarilla Golf, Golf Los Palos, Golf Las Américas, Golf Costa Adeje und Abama Golf.

Komplettiert wird das breite Angebot für Golfer durch eine Auswahl an 17 Top-Hotels mit Golfservice, das heißt Dienstleistungen wie Greenfee-Reservierungen oder Bag-Aufbewahrungsservice sowie Incoming-Agenturen, spezialisierte Geschäfte und Transportfirmen.

Hier eine Übersicht über die Golfkurse auf der größten Kanareninsel:

Die terrassenförmigen, einstigen landwirtschaftlichen Anbaugebiete am Meer mit ihren Steinmauern wurden natürlich in die Architektur der Golfanlage Golf Costa Adeje eingebunden. Die Spielbahnen bieten Golfern einen märchenhaften Ausblick auf La Gomera und die Berge von Adeje.

Die 27 Löcher des Golf del Sur sind von Schluchten und einheimischer Vegetation umgeben und die breiten Fairways des Platzes erlauben atemberaubende Ausblicke auf den Teide. Golf del Sur wurde 1987 mit einem Profiturnier eröffnet und hat seitdem einige wichtige Sportereignisse durchgeführt.

Der beeindruckende 18-Loch-Platz Amarilla Golf wurde von dem Golfplatzarchitekten Donald Steel direkt am Meer erbaut. Als Highlight gilt Loch Fünf, bei dem eine Meeresbucht überspielt werden muss um das Green zu erreichen.

Die von Severiano Ballesteros designte Golfanlage Buenavista Golf liegt oberhalb einer Steilküste, inmitten der üppigen Natur des Nationalparks "Parque Rural de Teno". Unterhalb der Felsen brechen sich die Wellen und geben dem Golfer das Gefühl, den Ball hinaus auf das Meer zu schlagen.

Die 18-Loch-Anlage Golf Las Américas liegt an der Playa de las Américas im Süden der Insel und zeichnet sich besonders durch zahlreiche Wasserhindernisse aus, die auch positive Auswirkungen auf die Umwelt haben. Unter anderem verfügt die Anlage darüber hinaus auch über Bewässerungsgräben.

Der Real Club de Golf de Tenerife ist der zweitälteste Golfclub der Kanarischen Inseln was sich auch in dem allgegenwärtigen britischen Flair wiederspiegelt. Der 18-Loch Platz befindet sich 600 Meter über dem Meeresspiegel und seine wellenförmigen Fairways verlaufen vor der atemberaubenden Kulisse des Teides.

Der Golfplatz Centro de Golf Los Palos verfügt über 9 Löcher und zeichnet sich durch seine üppige und farbenfrohe Vegetation aus. Der flache Kurs mit verschiedenen Wasserhindernissen ist ideal für Anfänger oder Golfer, die ihr kurzes Spiel verbessern möchten.

Ein unbegrenztes Golfvergnügen verspricht der Golfplatz Abama Golf, der ein architektonisches Meisterwerk ist und unter Kennern als besonders anspruchsvoll gilt. Den Besucher erwarten ein einzigartiger Golfplatz mit 22 Seen, über 90.000 Palmen und traumhafte Ausblicke auf das Meer und die Nachbarinsel La Gomera.

La Gomera ist in nur 40 Minuten von Teneriffa aus mit der Fähre zu erreichen. Hier erwartet den Besucher die Anlage Tecina Golf, die sich oberhalb der Steilküste befindet und einen Panoramablick auf den Atlantischen Ozean und den Teide bietet.

Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE