30.08.2020 | 16:04

Sicherer geht nicht

Golftimer
Golftimer

Laut „Forbes“ ist die Schweiz während der Corona-Krise der weltweit sicherste Ort – perfekt also für den entspannten Urlaub. Mit oder auch mal ohne Golfgepäck.


Jetzt ist es amtlich: Der weltweit sicherste Ort während der Corona-Krise – vor Deutschland auf Platz 2 – ist die Schweiz. Das ergab laut „Forbes“ eine weltweit angelegte Studie der „Deep Knowledge Group“, ein internationales Konsortium von Unternehmern und gemeinnützigen Organisationen, das 200 Länder analysierte und dabei 130 Kriterien verglich. Gute Nachrichten also für alle, die bis auf weiteres lieber auf den Flieger verzichten und dennoch voll auf ihre Kosten kommen möchten.

(Familien-)Urlaub weitestgehend ohne Kompromisse, sozusagen, und das mit – aber genauso gut auch mal ohne – Golfequipment im Gepäck. So auch in Andermatt, im Kanton Uri, wo sich Naturschauspiel und Erlebnisreichtum praktisch die Klinke in die Hand geben.

Spektakulär
Golferherzen schlagen hier auf den Plätzen Andermatt Swiss Alps, Sedrun, Realp und Source du Rhône, auf insgesamt 45 Löchern innerhalb von 30 Minuten mit dem Auto, buchstäblich höher. Während man im Andermatt Swiss Alps Golf Course immerhin auf 15 Löchern relativ flaches Terrain vorfindet, gilt der nur wenige Kilometer entfernte Golfplatz Realp, am Fuß des Furkapasses, mit seinen insgesamr 120 Metern Höhenunterschied als der wohl „alpinste Golfplatz der Welt“.

Golfplatz Source du Rhone
Golfplatz Source du Rhone

Ähnlich entspannt wie in Andermatt spielt es sich auch im GC Source du Rhône, auf der Walliser Seite des Furkapasses. Hier verlaufen die neun Löcher auf einer flachen Hochebene direkt am Ufer der Rhône. Spektakulär wird es auch noch einmal auf der letzten Bahn des GC Sedrun, wenn es gilt, vom Tee über den Rhein zu schlagen, der hier noch ein beschaulicher Bergbach ist.

Kulinarik
Abseits der Fairways und Grüns hat sich in den vergangenen Monaten in und rund um Andermatt einiges getan: So beispielsweise auf dem Gütsch, auf 2.300 Metern Höhe, wo unter der Leitung der Londoner Architektin Christina Seilern in unmittelbarer Nähe zur Bergstation Gütsch-Express ein neues, imposantes Gebäude errichtet wurde, das wiederum zwei neue Restaurants der Extraklasse beherbergt: Das „The Japanese by Chedi Andermatt“ sowie das „Gütsch by Markus Neff“.

Restaurant Biselli
Restaurant Biselli

Ersteres als sozusagen „Ableger“ des The Japanese Restaurants im The Chedi Andermatt, das einen Michelin-Stern sein eigen nennen kann. Zweiteres ein Gourmet-Restaurant des Teams, das zuvor in Saas Fe das mit 18 Gault&Millau Punkten dekorierte „Fletschhorn“ betrieben hatte. Atemberaubend ist hier nicht nur die Kost, das Ambiente und der Weitblick auf die Bergwelt am Gotthard sind Garanten für unvergessliche Eindrücke.

Natürlich muss man nicht unbedingt ganz so hoch hinaus, um in Andermatt gut zu speisen. Im Ort gibt es zahlreiche Restaurants und Cafès, beispielsweise das „Biselli“, eine Mischung aus Restaurant, Bäckerei, Chocolateria und kleinem Laden. Oder das „Pop Up Kafi Uela“, ein gemütliches Cafè im Hotel Bergidyll, das den Gast bei entspannter Musik mit Sandwiches, Salaten, und allen Arten von Kaffe verwöhnt.

Unterkunft
A propos verwöhnen: Die Top-Adressen in Sachen gehobene Unterkunft in Andermatt sind das bereits erwähnte „The Chedi Andermatt“ und das „Radisson Blu Hotel Reussen“. Beide Häuser haben sich voll und ganz den Covid-19-Richtlinien verschrieben, um maximale Sicherheit zu gewährleisten, vor allem in den imposanten Spa- und Wellnessbereichen oder den diversen In-House-Restaurants.

Eine Alternative für eingefleischte „Andermatt-Liebhaber“ gibt es zudem in Form von Apartments zur Miete oder aber auch zum Kauf. Verschiedenste Ausführungen in Stil, Größe, Ausstattung und Geldbeutel stehen dabei für die exklusiv eingerichteten Apartments und Studios zur Auswahl.

(Familien-)Programm
Wander- und Naturbegeisterte sammeln Stempel auf dem Hütten-Pass, Kulturinteressierte bestaunen auf dem Landart-Pfad aus Naturmaterialien erstellte Kunstwerke. Erlebnisse wie der Besuch eines Bergbauernhofs, des Klosters Disentis, Bachsteinklettern, Ponyreiten und E-Bike-Touren gehören ebenso zum Programm wie der neu eröffnete Trial-Parcours, ein Übungstrail für Mountainbikes. Es muss also nicht immer nur Golf sein.

Freizeit in Andermatt
Bergtouren in Andermatt

INFO

Golfplätze
www.andermatt-golf.ch
www.golf-gotthard.ch (GC Andermatt Realp)
www.golfclub-sedrun.ch
www.golf-source-du-rhone.ch

Hotels/Restaurants/Apartmenthäuser
www.thechediandermatt.com
www.radissonhotels.com
www.guetsch.com
www.andermatt-swissalps.ch

Aktivitäten/Angebote/Allgemeines
www.andermatt.ch
www.kloster-disentis.ch

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige