04.08.2021 | 16:59

Bounce Back: Im Hier und Jetzt

Nicole Gögele
Nicole Gögele

Bounce Back. Nicole Gögele über Techniken wie man auf dem Golfplatz in einen flow-artigen Zustand kommt, der zu besserem Golf führt.


Phil Mickelson gelang bei seinem Sieg im Kiawah Island Resort ein Rekord. Mit dem Titel bei der PGA Championship wurde er als 50-Jähriger zum ältesten Major-Sieger aller Zeiten.

„Ich habe versucht, mehr in der Gegenwart zu bleiben und immer nur bei dem vor mir liegenden Schlag“, bilanzierte er mit der Wanamaker Trophy in der Hand.

Dieses „in der Gegenwart sein“ ist ein gar nicht so leicht zu erreichender Geisteszustand. Unser Geist sucht permanente Stimulation, unser Leben ist oft reizüberflutet, wir versuchen viele Dinge gleichzeitig zu erledigen.

Die Gedanken driften ab, wir beschäftigen uns mit Erlebnissen der Vergangenheit und möglichen Ereignissen in der Zukunft.

Dies ist das Gegenteil von Ruhe und Konzentration. Aber wie werde ich diese Unruhe in meinem Kopf, mein „Monkey Mind“, los?

+++ Passend zum Thema: Schwung umstellen beim Golf +++

Bounce back: Folgende Tipps helfen

1. Gedanken wahrnehmen

In unserem Kopf sind die Gedanken wie vorbeifahrende Autos auf einer Straße. Es kommen immer welche vorbei – mal mehr mal weniger. Stell dir vor, du sitzt am Straßenrand und beobachtest sie beim Vorbeifahren, ohne ihnen zu große Aufmerksamkeit zu schenken.

2. Nutze deinen Atem als Anker

Wenn die Gedanken abdriften, komme über die Wahrnehmung des Atems wieder zurück in die Gegenwart.

Warum ist das für dein Golf wichtig?

Ein ruhiger Kopf ist wichtig, um deine Konzentration aufrechtzuerhalten. Viele unnütze Gedanken lenken dich nicht nur ab, sondern lassen Emotionen entstehen, die meistens in ungewünschten Handlungen resultieren. Zum Beispiel rückt ein schlechter Schlag an diesem Loch in den Fokus, der unnötige Anspannung zur Folge hat.

Oder das Zusammenzählen der Netto-Punkte sorgt für mentale Unruhe. Das Ziel ist also, dein „Monkey Mind“ zu erkennen, Abstand zu deinen Gefühlen und Gedanken zu gewinnen und dich von ihnen loszulösen. Du bist nicht, was du denkst. So kommst du in einen flow-artigen Zustand, in dem du nicht nur besser spielen wirst, sondern Golf auch mehr genießen wirst.

Bounce Back: Die Fünf-Minuten-Meditation für mehr Ruhe im Kopf

Bei dieser einfachen Meditation setz dich gerade und aufrecht hin und schließe deine Augen. Nimm wahr, an welcher Stelle du deinen Atem spürst, vielleicht an den Nasenlöchern, vielleicht spürst du das Heben und Senken des Brustkorbes. Diese Stelle beobachtest du beim weiteren Ein- und Ausatmen und bleibst mit der Aufmerksamkeit dort.

Driften deine Gedanken ab, beispielsweise zu den Erledigungen, die du als Nächstes zu tun hast, lenke deine Aufmerksamkeit wieder sanft zurück zu der Stelle, an der du deinen Atem gespürt hast. Mach dies jedes Mal, wenn deine Gedanken erneut abschweifen, deine Gedanken sind nicht wichtig.

Dies hilft dir nicht nur dabei, im Hier und Jetzt zu bleiben, sondern trainiert auch deine Selbstdisziplin, dich länger aufmerksam mit der gleichen Sache zu beschäftigen.

Info: www.calmgolf.de oder per Telefon +49(0)163/50 12 687

Trainingsreise mit Nicole Gögele an den Gardasee

Termin: 23. bis 26. September 2021

Wo: Chervò Golf Hotel Spa&Resort

Leistungen: 3x ÜN/Frühstück | 3x Greenfee im Chervò Golf Club | 3x Trainingstage inkl. Rangebälle |
3x Meditations-Workshop | Freie Nutzung des Spa-Bereichs

Preis: € 1.299,–, EZ-ZUSCHLAG: € 220,–

Teilnehmer: 5–7

Anfragen & Buchungen: Telefon +49(0)89 / 42 71 81-84 oder per E-Mail [email protected]

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige