04.03.2024 | 17:04

LIV Golf: Anthony Kim mit Fehlstart bei Comeback in Jeddah

Robin Dittrich
Robin Dittrich

Die Rückkehr von Anthony Kim zum Profigolf wurde von vielen mit Spannung erwartet. Beim LIV Golf in Jeddah wurde Kim allerdings mit Abstand Letzter …


Obwohl Anthony Kim (Foto: picture-alliance) zwölf Jahre lang kein Profigolf gespielt hatte, waren die Erwartung an sein Comeback hoch.

In den 2000er Jahren galt Kim als großes Talent auf der PGA Tour. Der Amerikaner konnte dreimal gewinnen, dazu gewann er seine Teilnahmen beim Ryder Cup 2008 und Presidents Cup 2009.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Eine Operation an der Achillessehne im Jahr 2012 verhinderte dann, dass Anthony Kim sein volles Potenzial ausschöpfen konnte.

Anthony Kim (Foto: picture-alliance)
Anthony Kim (Foto: picture-alliance)

Gerüchten zufolge hatte Kim eine Versicherungspolice in Höhe von zehn Millionen U.S. Dollar ausgezahlt bekommen. Einzige Bedingung: Er durfte keinen Profisport mehr spielen.

Der mittlerweile 38-Jährige erhielt jetzt fast zwölf Jahre später eine Wildcard für LIV Golf und darf dort bis zum Ende der Saison antreten.

Obwohl einige hohe Erwartungen an den Amerikaner hatten, wurde von vielen befürchtet, dass Kim etwas eingerostet sein könnte.

Das LIV Golf Turnier in Jeddah sollte die „Hater“, wie Kim sie in einem eigens erstellten Video ansprach, allerdings bestätigen.

+++ Auch interessant: Ryder Cup: Ian Poulter bezweifelt künftige Teilnahmen +++

LIV Golf Jeddah: Anthony Kim wird bei Comeback Letzter

Beim Sieg von Joaquin Niemann im Royal Greens Golf & Country Club wurde Anthony Kim mit einem Gesamtergebnis von 16 über Par letzter.

Hudson Swafford, der einen Rang besser als Kim abschnitt, hatte satte elf Schläge Vorsprung auf den 38-Jährigen. Hinter Niemann lag Kim sogar 33 Schläge.

„Offensichtlich war es eine harte Woche. Ich freue mich dennoch darüber, wieder Profigolf zu spielen“, sagte Anthony Kim nach seinem Comeback.

„Ich habe noch einiges zu tun, aber diese Woche habe ich trotzdem viel Gutes erlebt. Deshalb freue ich mich darauf, mich zu verbessern und irgendwann in diesem Jahr im Rennen zu sein.“

Das Gesamtergebnis von 16 über Par ist eines der schlechtesten der kurzen Geschichte von LIV Golf.

Nur fünf Spieler schafften in den letzten beiden einen noch höheren Score. Dreimal war es Sihwan Kim, einmal Lee Westwood und einmal musste Martin Kaymer mit 17 über Par dran glauben.

Bei seinem Comeback schaffte Anthony Kim bei dem LIV Turnier nur vier Birdies auf 54 Löcher, zusätzlich brauchte er ganze 90 Putts.

Auffällig waren die vielen Fehlschläge von Kim in Dschidda, gleich mehrmals musste er einen Shank hinnehmen.

Trotz des schlechten Ergebnisses blickt Kim der Zukunft bei LIV Golf positiv entgegen: „Ich treffe den Ball auf jeden Fall gut. Ich weiß, dass die Ergebnisse das noch nicht widerspiegeln.“

Laut Kim „gibt es einiges, auf dem ich aufbauen kann. Ich werde einfach weitermachen und mich stetig verbessern.“

LIV Golf Jeddah: Finales Leaderboard

Anzeige
Madinat Makadi Golf Resort 715x250 https://madinatmakadigolf.com/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
jucad fruehling 2024 content ad https://www.jucad.de/de/golfcaddys/elektrocaddys/287/jucad-drive-s-2.0-set?utm_source=Newsletterbanner&utm_medium=GolfTime&utm_campaign=Fr%C3%BChlingsaktion