13.10.2023 | 18:05

LIV Tour erhält auch zukünftig keine Weltranglistenpunkte

Spieler der LIV Golf Tour, wie Brooks Koepka, erhalten weiterhin keine Weltranglistenpunkte bei den Turnieren der LIV Tour (Foto: Picture Alliance).
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Die Hoffnung der LIV-Tour-Spieler auf den Erhalt von Weltranglistenpunkten wurde zerstört. LIV Golf CEO Greg Norman kann das nicht nachvollziehen.


Die LIV Golf Tour reichte einen Antrag auf den Erhalt von Punkten in der offiziellen Weltrangliste ein. Wie der OWGR-Vorstand den Verantwortlichen mitteilte, wird dieser Antrag abgelehnt.

Zwei große Probleme stünden dem laut OWGR (Official World Golf Ranking) im Wege.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed
LIV Golf CEO Greg Norman (Foto: picture-alliance)
LIV Golf CEO Greg Norman (Foto: picture-alliance)

Zum einen werden bei LIV Golf noch immer 54 statt der 72 Loch auf der PGA Tour oder DP World Tour.

Zudem gibt es im Gegensatz zu den anderen Touren keinen Cut bei den LIV-Turnieren.

Auch die deutlich geringere Spieler-Anzahl macht es den Profis dort einfacher, vordere Platzierungen zu erzielen.

Das zweite große Problem ist die eingeschränkte Möglichkeit, an Turnieren der LIV Tour teilzunehmen.

Spieler müssen bisher LIV Golf beitreten, verlieren dann aber ihre Mitgliedschaft zur DP World oder PGA Tour.

Auch ein Abstieg ist für Spieler bislang nicht möglich, selbst wenn sie deutlich unterdurchschnittliche Leistungen erbringen.

OWGR-Vorstandsvorsitzender äußert sich zur LIV Tour

Für Peter Dawson, Vorstandsvorsitzenden der OWGR, geht es bei der Entscheidung keineswegs um die Spieler von LIV Golf.

„LIV-Spieler sind offensichtlich gut genug, daran besteht kein Zweifel“, sagte Dawson.

„Da die LIV Tour mit ihrem Format und den Qualifikationskriterien so unterschiedlich zu den anderen Touren ist, stellt sich die Frage, ob sie gleichberechtigt mit anderen Touren eingestuft werden kann.“

Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

LIV Golf CEO Greg Norman versuchte zuletzt, die OWGR-Akkreditierung zu beschleunigen, weil viele Spieler von LIV Golf in der Weltrangliste abstürzten.

Aktuell befinden sich nur zwei Spieler von LIV in den Top-50 der Weltrangliste: Cameron Smith (15) und Brooks Koepka (18).

An den kommenden Major-Turnieren können demnach fast nur noch ehemalige Sieger wie Brooks Koepka (Foto: picture-alliance) teilnehmen.

Brooks Koepka (Foto: Picture Alliance)
Brooks Koepka (Foto: Picture Alliance)

Als die PGA Tour, DP World Tour und der Public Investment Fund (PIF) eine Zusammenarbeit verkündeten, machte sich die LIV Tour Hoffnung auf den Erhalt von Weltranglistenpunkten.

Die LIV Tour will sich mit der aktuellen Entscheidung nicht zufriedengeben, weil die OWGR so ihr Ziel, die besten Spieler der Welt zu bewerten, „nicht mehr erfüllen kann.“

In ihrer Erklärung gab LIV Golf an, dass „Spieler sich schon immer nur über die Weltrangliste qualifizieren konnten.“

Problematisch soll dabei sein, dass „das Ranking nicht fair gegenüber allen Spielern ist und Spielern sowie Fans die großen Turniere vorenthält.“

Die LIV Golf Tour will weiterhin dafür kämpfen, dass „alle Fans und Sponsoren den besten Golfsport der Welt sehen können.“

Hier geht es zur offiziellen Golfweltrangliste

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/