22.01.2024 | 10:30

PGA Tour: Amateur Nick Dunlap triumphiert historisch

Nick Dunlap gewinnt das The American Express 2024 (Foto: Picture Alliance)
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Auf der PGA Tour gewinnt Amateur Nick Dunlap sensationell das The American Express 2024 und schreibt Geschichte. Lydia Ko feiert auf der LPGA Tour ihren 20 Titel und Steven Alker triumphiert auf der PGA Tour Champions. Die Golf News vom Wochenende …


Nick Dunlap (Video) (Foto: picture-alliance) ist der erste Amateur seit 1991, der ein Turnier auf der PGA Tour für sich entscheiden konnte.

Vor fast genau 23 Jahren gewann Phil Mickelson als 20-Jähriger die Northern Telecom Open in Tucson.

Anzeige
21. LeisureBreaks Guide for Free Golf https://www.leisurebreaks.de/produkt/leisurebreaks-guide-for-free-golf-2024-25/

In die letzte Runde ging Dunlap beim The American Express 2024 mit drei Schlägen Vorsprung, die im Duell mit Sam Burns aber schnell schmelzen sollten.

Nach und nach kämpfte sich der Student der University of Alabama zurück und ging mit einem Schlag Vorsprung auf die 18, nachdem Burns ein Doppelbogey auf der 17 gespielt hatte.

+++ Auch interessant: DP World Tour: Rory McIlroy mit Rekordsieg in Dubai +++

The American Express 2024: Amateur Nick Dunlap triumphiert

Auf der 18 war die Nervosität von Nick Dunlap dann spürbar: Er verzog seinen Drive nach rechts in Richtung Zuschauer.

Auch sein zweiter Schlag ging nach rechts, sprang aber noch glücklich in Richtung des Grüns. Es folgten ein Chip und ein 1-Meter-Putt zum Sieg mit insgesamt 29 unter Par.

Währenddessen konnte Sam Burns auch auf der 18 nur zum Doppelbogey einlochen und wurde am Ende mit 25 unter Par geteilter Sechster.

Nick Dunlaps Gesamtergebnis von 29 unter Par ist der Turnierrekord seit der Umstellung des The American Express auf ein 72-Loch-Format.

+++ Zum Thema: Nick Dunlap – in the Bag – The American Express 2024 +++

Obwohl Dunlap als Amateur keinen Anspruch auf die 1,512 Millionen U.S. Dollar Preisgeld hat, freute er sich nach seinem Erfolg.

„Ich bin dieses Szenario wohl eine Million Mal durchgegangen, ohne wirklich daran zu glauben, dass es heute passieren wird. Jetzt bin ich einfach so glücklich, hier zu stehen.“

Hinter Nick Dunlap landete schließlich Christiaan Bezuidenhout (-28) beim The American Express 2024 auf dem zweiten Rang. Den dritten Platz teilten sich Xander Schauffele, Justin Thomas und Kevin Yu bei 27 unter Par.

Als einziger Deutscher schaffte Stephan Jäger den Cut, er wurde mit 15 unter Par geteilter 52.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

The American Express 2024: Hier geht es zum finalen Leaderboard

LPGA Tour: Hilton Grand Vacations Tournament of Champions

Auf der LPGA Tour konnte Lydia Ko ihren langersehnten 20. Turniersieg feiern.

Beim Hilton Grand Vacations Tournament of Champions gewann die Neuseeländerin mit zwei Schlägen Vorsprung vor Alexa Pano.

Nachdem die vergangene Saison für Lydia Ko eher durchwachsen gelaufen war, konnte sie im Dezember mit Teampartner Jason Day bereits das Grant Thornton Invitational für sich entscheiden.

„Dieser Sieg bedeutet mir natürlich viel“, sagte Lydia Ko direkt nach dem Turnier. „Ich wusste nicht, wann ich wieder ein Turnier auf der LPGA Tour gewinnen würde. Es ist umso cooler, weil es direkt beim ersten Turnier der neuen Saison passierte.“

Hinter Ko und Pano landete die Kanadierin Brooke Henderson auf dem dritten Rang – sie trat in diesem Jahr als Titelverteidigerin an.

Hilton Grand Vacations Tournament of Champions 2024: Finales Leaderboard

PGA Tour Champions: Mitsubishi Electric Championship at Hualalai

Eine neue Saison auf der PGA Tour Champions, die altbekannten Gesichter stehen oben auf dem Leaderboard.

Steven Alker konnte bei der Mitsubishi Electric Championship at Hualalai seinen 24. Titel auf der Champions Tour einfahren.

Für Alker (-25) ist es der zweite Sieg in Folge auf der PGA Tour Champions, nachdem er im vergangenen Jahr die Charles Schwab Cup Championship für sich entscheiden konnte.

„Ich konnte mich zu keinem Zeitpunkt sicher an der Spitze fühlen. Vor allem nicht mit den anderen im Nacken“, sagte Alker nach seinem Erfolg.

Als „die Anderen“ bezeichnete Steven Alker Harrison Frazar (-21) und Steve Stricker (-20), die hinter ihm auf dem Treppchen landeten.

Alex Cejka wurde bei dem ersten Turnier der Saison mit 11 unter Par geteilter 12. Bernhard Langer, der sein letztes Masters in diesem Jahr ankündigte, wurde mit sieben unter Par geteilter 22.

Mitsubishi Electric Championship at Hualalai 2024: Finales Leaderboard

Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/