01.07.2024 | 08:41

PGA Tour: Cam Davis holt Rocket Mortgage Classic 2024

Cam Davis gewinnt die Rocket Mortgage Classic 2024 (Foto: Picture Alliance)
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Cam Davis gewinnt die Rocket Mortgage Classic 2024. Auf der LPGA Tour triumphieren zwei ehemalige Weltranglistenerste, das LET-Turnier wird im Playoff entschieden …


Drei Jahre hat Cam Davis (Foto: picture-alliance) gebraucht, um wieder ganz oben auf einem Leaderboard zu stehen. Bei der Rocket Mortgage Classic 2024 setzte sich der Australier knapp vor die Konkurrenz. Bereits im Jahr 2021 hatte er das Turnier für sich entschieden.

Eine 70er-Runde am Sonntag reichten Davis für ein Gesamtergebnis von 18 unter Par. Viele Beobachter hatten bereits mit einem Stechen nach 72 gespielten Löchern gerechnet.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Akshay Bhatia und Min Woo Lee kamen beide auf ihrer letzten Bahn allerdings nicht über ein Bogey hinaus. Statt ein Playoff zu forcieren, mussten sie sich bei 17 unter Par mit dem geteilten zweiten Rang zufriedengeben. Auf selbigem landeten auch Aaron Rai und Davis Thompson.

Für Cam Davis ist der Erfolg bei der Rocket Mortgage Classic 2024 das erste Top-10-Ergebnis der gesamten Saison. „Ich habe diese Woche einen Hoffnungsschimmer gesehen, aber eigentlich nichts, was mich auf einen Sieg vorbereitet hätte. Das ist alles absolut verrückt“, zeigte sich Davis überrascht.

Auch am Schlusstag sah er nur wenige Siegchancen. „Ich hatte das Gefühl, dass das nicht mein Tag werden würde. Ich war sehr überrascht, dass ich auf der 18 auf einmal mit ganz oben stand. “

+++ Zum Thema: DP World Tour: Marcel Siem gewinnt die Italian Open 2024 +++

Für seinen Erfolg im Detroit Golf Club streicht der Australier ein Preisgeld von 1,656 Millionen U.S. Dollar ein. Zusätzlich erhält Davis 500 Punkte im FedExCup, wo er auf den 40. Platz rutscht.

Erfolgreichster deutscher Spieler bei der Rocket Mortgage Classic 2024 war Matti Schmid. Trotz eines Bogeys auf seiner letzten Bahn wurde Schmid mit sieben unter Par geteilter 52. Stephan Jäger (+1) hatte den Cut hingegen klar verpasst.

Rocket Mortgage Classic 2024: Finales Leaderboard

LPGA Tour: Dow Championship 2024

Atthaya Thitikul und Ruoning Yin sind erst 21 Jahre alt. Dennoch waren beide schon einmal die Nummer eins der Golfweltrangliste. Bei der Dow Championship 2024 teeten die sonstigen Konkurrentinnen dann im Team auf.

Nach 72 gespielten Löchern im Foursome- und Fourball-Format konnten Thitikul und Yin das Turnier schlussendlich für sich entscheiden. Mit einer Runde von 62 Schlägen am Sonntag triumphierte das Duo bei 22 unter Par. Ally Ewing und Jennifer Kupcho mussten sich einen Schlag dahinter mit dem zweiten Rang begnügen.

Für Yin und Thitikul war es jeweils der dritte Erfolg auf der LPGA Tour. „Sie hat gar keine Wahl. Ich zwinge sie dazu, mit mir zu spielen“, sagte eine freudestrahlende Thitikul nach dem Erfolg.

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

+++ Zum Thema: Olympische Spiele 2024: Diese 60 Golferinnen sind dabei +++

Für ihren Sieg im Midland Country Club erhalten beide Spielerinnen jeweils 366.082 U.S. Dollar. Ewing und Kupcho dürfen sich über jeweils 179.574 U.S. Dollar freuen.

Aus deutscher Sicht schafften nur zwei Spielerinnen den Cut. Aline Krauter (-13) wurde gemeinsam mit Cydney Clanton geteilte 23, Sandra Gal (-8) und Maude-Aimee Leblanc belegten den 34. Rang.

Dow Championship 2024: Finales Leaderboard

Ladies European Tour: Swiss Ladies Open 2024

Die Spielerinnen der Ladies European Tour (LET) traten in dieser Woche zur Swiss Ladies Open 2024 an. In der vergangenen Saison konnte sich im Golfpark Holzhäusern mit Alexandra Försterling noch eine Deutsche durchsetzen.

In dieser Saison war es Alice Hewson aus England, die als Siegerin vom Platz ging. Bei 11 unter Par hatte Hewson nach 54 gespielten Löchern gleichauf mit der Inderin Tvesa Malik gelegen.

+++ Zum Thema: LET Access Series: Helen Briem mit historischem Erfolg +++

Auf dem ersten Extraloch schnappte sich die 26-jährige Hewson den Sieg dann mit einem Birdie. „Mir fehlen gerade die Wort. Es war mir wirklich eine Ehre, heute mit Tvesa das Playoff zu spielen. Ich bin gerade wirklich sprachlos, mein letzter Sieg ist so lange her“, sagte die Engländerin.

Ihren letzten Erfolg auf der Ladies European Tour konnte Hewson 2020 in Südafrika feiern. „Seitdem gab es viele Hochs und Tiefs, es war eine lange Reise. Ich muss so vielen Menschen danken“, freute sich die 26-Jährige.

Für ihren Triumph erhält Alice Hewson ein Preisgeld von 45.000 Euro. Tvesa Malik streicht für den zweiten Rang 27.000 Euro ein. Den dritten Platz teilten sich Lauren Walsh und Fatima Fernandez Cano bei 10 unter Par.

Mit Chiara Tamburlini (T10/-6), Emma Spitz, Kim Métraux, Laura Fünfstück (alle T27/-4), Christine Wolf, Lara Ok (beide T43/-1) und Romaine Masserey (T51/+2) hatten auch einige deutschsprachige Spielerinnen den Cut geschafft.

Swiss Ladies Open 2024: Finales Leaderboard

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/