27.06.2024 | 08:00

PGA Tour: Die Rocket Mortgage Classic 2024 in Detroit

Rickie Fowler gewann die Rocket Mortgage Classic 2023 (Foto: Picture Alliance)
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Die Spieler der PGA Tour treten in dieser Woche zur Rocket Mortgage Classic 2024 an. Die DP World Tour teet in Italien auf, die LET spielt in der Schweiz. Während die LPGA Tour ein Scramble veranstaltet, geht es für die PGA Tour Champions zum dritten Major des Jahres …


Eine Woche nach der Travelers Championship 2024 steht bereits das nächste Turnier auf der PGA Tour an. Die Rocket Mortgage Classic 2024 findet im Detroit Golf Club statt.

Im vergangenen Jahr konnte Rickie Fowler dort seinen insgesamt sechsten Turniersieg auf der PGA Tour feiern. Er setzte sich mit 24 unter Par gegen Adam Hadwin und Collin Morikawa in einem Playoff durch.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Seitdem läuft es bei Fowler nicht mehr rund. „Vor allem auf den Grüns muss ich unbedingt besser werden. Letzte Woche habe ich mich schon einmal deutlich besser gefühlt, deswegen bin ich in dieser Woche positiv eingestellt“, sagte Fowler vor dem Turnier.

+++ Zum Thema: Olympische Spiele 2024: Diese Golfer sind qualifiziert +++

Für die Spieler geht es in diesem Jahr um ein Preisgeld von 9,2 Millionen U.S. Dollar. Nach anstrengenden Wochen legen viele Spieler wie Scottie Scheffler und Xander Schauffele in dieser Woche allerdings eine Pause ein.

Antreten werden hingegen die beiden deutschen Spieler Stephan Jäger und Matti Schmid. Vor allem Schmid will sich entscheidende Punkte im FedExCup sichern, um auch im kommenden Jahr auf der PGA Tour spielen zu können.

Rocket Mortgage Classic 2024: Live-Leaderboard

DP World Tour: Italian Open 2024

Die Italian Open wird bereits seit dem Jahr 1925 auf der DP World Tour veranstaltet. Auch in diesem Jahr findet das Turnier erneut auf dem Marco Simone Golf & Country Club statt.

Bei der insgesamt 80. Ausgabe in der vergangenen Saison konnte sich der Pole Adrian Meronk durchsetzen. Am Ende landete er mit 13 unter Par vor dem Franzosen Romain Langasque.

+++ Zum Thema: DP World Tour: Guido Migliozzi gewinnt die KLM Open 2024 +++

Adrian Meronk wechselte zur LIV Golf Tour (Foto: Picture Alliance)
Adrian Meronk wechselte zur LIV Golf Tour (Foto: Picture Alliance)

Meronk wird nach seinem Wechsel zur LIV Golf Tour nicht zur Titelverteidigung antreten. Um das Preisgeld von 3,25 Millionen U.S. Dollar wollen aber viele deutsche Spieler kämpfen.

Vom 27. bis zum 30. Juni sind dabei: Nick Bachem, Yannik Paul, Marcel Siem, Jannik de Bruyn, Hurly Long, Nicolai von Dellingshausen, Max Rottluff, Freddy Schott und Marcel Schneider.

Aus der Schweiz werden Benjamin Rusch und Joel Girrbach den Weg in die Nähe von Rom antreten. Begleitet werden sie von Bernd Wiesberger, Lukas Nemecz und Matthias Schwab aus Österreich.

Italian Open 2024: Live-Leaderboard

LPGA Tour: Dow Championship 2024

Die Dow Championship wurde erstmals im Jahr 2019 Teil des Turnierkalenders auf der LPGA Tour. 72 Teams treten bei dem Turnier im Midland Country Club gegeneinander an.

Auf 72 Löchern wird täglich zwischen Foursomes und Four-Balls gewechselt. Das Format erinnert an den Solheim Cup sowie den Ryder Cup, bei dem die gleichen Formen gespielt werden.

Im vergangenen Jahr setzten sich Cheyenne Knight und Elizabeth Szokol bei der Dow Championship durch. Beide gewannen jeweils 328.115 U.S. Dollar.

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

+++ Zum Thema: Women’s PGA Championship 2024: Amy Yang gewinnt Major +++

In diesem Jahr wird das Preisgeld auf drei Millionen U.S. Dollar angehoben, die Siegerinnen dürfen sich also auf einen höheren Gewinn freuen.

Während einige Top-Stars wie Nelly Korda eine Spielpause einlegen, sind viele deutsche Spielerinnen am Start. Polly Mack tritt zusammen mit Celine Borge an, Sophia Popov spielt mit Pernilla Lindberg. Sandra Gal spielt an der Seite von Maude-Aimee Leblanc, Esther Henseleit mit Gabriela Ruffels. Zusätzlich treten Olivia Cowan mit Stephanie Kyriacou und Aline Krauter mit Cydney Clanton an.

Begleitet werden die Deutschen von den Schweizerinnen Albane Valenzuela (mit Sarah Schmelzel) und Morgane Métraux (mit Celine Herbin).

Dow Championship 2024: Live-Leaderboard

Ladies European Tour: Swiss Ladies Open 2024

Die Spielerinnen der Ladies European Tour (LET) treten in diesem Jahr zur Swiss Ladies Open 2024 an. Im Golfpark Holzhäusern werden viele deutsche und Schweizer Spielerinnen zu sehen sein.

Nicht dabei sein wird hingegen die Titelverteidigerin. Alexandra Försterling konnte sich 2023 mit zwei Schlägen Vorsprung durchsetzen. Mittlerweile verdient die Deutsche ihre Brötchen aber auf der LPGA Tour.

+++ Zum Thema: LET Access Series: Helen Briem mit historischem Erfolg +++

Alexandra Försterling gewinnt bei der Swiss Ladies Open ihren ersten Titel auf der Ladies European Tour.
Alexandra Försterling gewinnt bei der Swiss Ladies Open ihren ersten Titel auf der Ladies European Tour.

Aus deutscher Sicht sind Sophie Witt, Laura Fünfstück, Patricia Isabel Schmidt, Leonie Harm, Carolin Kauffmann, Vereny Gimmy, Leticia Ras-Anderica, Lara Okay und Sandy Voss am Start. Zudem spielen die Österreicherinnen Emma Spitz, Sarah Schober und Christine Wolf in der Schweiz.

Aus Schweizer Sicht konnten sich Clara Pietri, Charlotte Alran, Tiffany Arafi, Elena Moosmann, Kim Métraux und Chiara Tamburlini einen Platz sichern. Begleitet werden sie von vielen Amateurinnen aus der Schweiz, die eine Einladung erhalten hatten.

Swiss Ladies Open 2024: Live-Leaderboard

PGA Tour Champions: US Senior Open 2024

Mit der US Senior Open 2024 steht das dritte Major der PGA Tour Champions an. Der Austragungsort wird dort in jedem Jahr gewechselt. In diesem Jahr treten die Teilnehmer im Newport Country Club an.

Für die Spieler geht es vom 27. bis zum 30. Juni 2024 um ein Preisgeld von insgesamt vier Millionen U.S. Dollar. Der Gewinner wird davon 720.000 U.S. Dollar erhalten.

In der vergangenen Saison konnte sich kein Geringerer als Bernhard Langer durchsetzen. Mit sieben unter Par und zwei Schlägen Vorsprung gewann er sein insgesamt 12. Major auf der Champions Tour.

Bernhard Langer gewinnt die 43. U.S. Senior Open 2023 und bricht damit Hale Irwins All-time-record auf der PGA Tour Champions (Foto: USGA)
Bernhard Langer gewinnt die 43. U.S. Senior Open 2023 und bricht damit Hale Irwins All-time-record auf der PGA Tour Champions (Foto: USGA)

Nach langer Verletzungspause stand Langers Titelverteidigung sogar auf der Kippe. Der mittlerweile 66-Jährige wurde aber rechtzeitig fit und wird in Newport dabei sein.

Die Favoritenrolle dürften aber einige andere Spieler innehaben. Dazu zählen Steven Alker, Stephen Ames, Ernie Els und Steve Stricker.

Neben Bernhard Langer wird auch Alex Cejka sein Glück erneut versuchen. Der 53-Jährige gewann im letzten Jahr sein insgesamt drittes Major auf der Champions Tour.

US Senior Open 2024: Live-Leaderboard

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/