04.09.2021 | 10:05

Caro Masson – „Der Akku war einfach leer“

Caroline Masson
Caroline Masson

Gastkommentar Caro Masson. Über ihren Fehler, sich in den letzten Wochen zu viel zuzumuten. Von den Olympischen Spielen zum Solheim Cup.


Leider verliefen die letzten Wochen nicht so, wie ich es mir gewünscht habe. Bei den Olympischen Spielen war nach drei recht guten Runden der Akku leer.

Die tägliche dreistündige Busfahrt zum Golfplatz und die unfassbare Hitze haben meinen Körper lahmgelegt. Zusätzlich waren die Nächte für mich durch die frühen Startzeiten schon gegen 2.30 Uhr zu Ende.

Trotzdem waren die Spiele und das Leben im olympischen Dorf für mich ein tolles Erlebnis, an das ich mich immer gerne zurückerinnern werde. Danach ging es sofort zurück nach Schottland zu den Scottish bzw. British Open. Es war einfach ein Fehler, dort anzutreten.

+++ Zum Thema: Caro Masson – „Mein großes Ziel ist der Solheim Cup“ +++

Sowohl physisch als auch psychisch hätte ich eine Pause gebraucht. Aber ich wollte mich unbedingt noch für den Solheim Cup empfehlen, für den ich mich durch die zwei verpassten Cuts leider nicht mehr qualifizieren konnte.

Jetzt bin ich in den USA und habe dem Team Europa ganz fest die Daumen zur Titelverteidigung gedrückt. Ich spielte ab Mitte September wieder auf der LPGA Tour.

Ich mache aber nicht noch einmal den Fehler, wieder an den Start zu gehen, wenn ich mich nicht hundert Prozent dazu bereit fühle und auch fit bin. Genießt in Deutschland noch den Golfherbst bei hoffentlich schönem Wetter.

Info: www.carolinemasson.de

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige