62018
Coverstory: 42. Ryder Cup DER FIGHT
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Drill für effiziente Eisen 20.06.2018

So trainiert Sophia Popov
So trainiert Sophia Popov
0

Tour-Spielerin Sophia Popov beschreibt eine Übung, mit der Sie die Präzision Ihrer Eisenschläge verbessern können.


Sophia Popov, spielt aktuell auf der Symetra und LPGA Tour in den USA

Die Driving Range ist für viele Amateure ein Ort, an dem die Konzentration und der Fokus auf die Schläge nicht annähernd so hoch sind wie auf dem Platz. Der Nutzen solcher Übungseinheiten? Überschaubar. Als Tour-Spielerin weiß Sophia Popov nur zu gut, wie wichtig es ist, das Training so abwechslungsreich – und vor allem praxisnah – wie möglich zu gestalten. In dieser Ausgabe geht es speziell um die Annäherungen. Um sich mit den Eisen so viele Birdie-Chancen wie möglich zu erspielen, nutzt sie die Zeit auf dem Übungsgelände stets mit voller Konzentration. Dabei hilft ihr ein Drill, mit dem die Trainingseinheit wie im Flug vergeht.

Aufbau: 

 Ich nehme drei Schläger: Gap-Wedge, Eisen 9 und das Eisen 7. Dann suche ich mir drei Ziele auf der Range, die zu meinen Längen mit den Eisen passen. In meinem Fall: 

  • Gap Wedge 100
  • Eisen 9 120 
  • Eisen 7 in etwa 145 Meter

Wichtig: Die Ziele sollten in der Richtung variieren.

Durchführung

Ziel der Übung ist es nun, den Ball so nahe wie möglich an das Ziel heranzuschlagen. Wichtig: Wechseln Sie nach jedem Schlag das Eisen. Die Bälle sollten je nach Spielstärke, Schläger und Distanz im Umkreis zwischen fünf und zehn Metern um die Fahne landen. Gelingen drei Treffer in Folge, können Sie die Reihenfolge der Schläger ändern oder andere Eisen aus dem Bag (Pitching Wedge, Eisen 8, Eisen 6) für den Drill verwenden.




Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE