03.11.2020 | 08:57

Die längsten Premium Bälle mit dem Eisen

Robogolfer
Robogolfer

Wir stellen die 15 längsten Premium Bälle 2020 (Carry plus Roll) der führenden Hersteller, geschlagen mit dem Eisen (6), vor. Getestet mit dem Miya Shot Robo V Schwungroboter unter stets gleichen und objektiv zu bewertenden Bedingungen.


Mehr als 2.000 Golfbälle haben wir für den Robotest 2020 vom Miya Shot Robo V-Testroboter schlagen lassen, um Sie mit allen nötigen Testdaten versorgen zu können, die Sie beim nächsten Ballkauf in Ihre Entscheidung einfließen lassen sollten.

Auch wenn die Bälle rund und mit Dimples versehen sind, unterscheiden sich die Modelle doch erheblich. Im ersten Teil unseres großen Balltests 2020 kamen die Premium-Modelle – 3-Piece und mehr – auf den Prüfstand.

Um für Sie die bestmöglichen Vergleichsdaten zu generieren und Ihnen somit auch den besten Überblick zu verschaffen, wie die Bälle in den wichtigsten Spielsituationen performen, wurden die 15 Modelle mit dem Driver, einem mittleren Eisen sowie einem Lob Wedge an die Grenzen der Belastbarkeit geführt.

Die hier präsentierten Ergebnisse sind die mit dem mitteleren Eisen 6 geschlagenen. Sie geben die Gesamtdistanz wieder, also die Summe aus Carry (die Distanz, die der Ball zurücklegt, bevor er erstmals auf den Boden auftrifft) und dem folgenden Roll.

Hier geht es zu den Ergebnissen

So wurde getestet

Jeder Ball wurde mit dem Miya Shot Robo V Schwungroboter insgesamt 10 Mal mit „square“ ausgerichtetem Schlägerblatt geschlagen. Von den Ergebnissen wurde dann der Durchschnitt errechnet. Dies sind die dargestellten Resultate.

Als Eisen wurde einheitlich das PING G700-Eisen mit 26° Loft (6er) und Grafitschaft (PING Alta CB) verwendet.

Die Schlägerkopfgeschwindigkeit im Treffmoment betrug einheitlich 80 mph (ca. 129 km/h).

Der Miya Shot Robo V Schwungroboter mit seinen drei unabhängig voneinander arbeitenden Servomotoren ist der perfekte Tester, um objektiv vergleichbare Resultate zu erzielen.
Der Miya Shot Robo V Schwungroboter mit seinen drei unabhängig voneinander arbeitenden Servomotoren ist der perfekte Tester, um objektiv vergleichbare Resultate zu erzielen.

 

Zur Erhebung der Daten haben wir einen GCQuad von Foresight Sports verwendet. Mit seinen vier Hochgeschwindkeits-Kameras (bis zu 10.000 Bilder pro Sekunde) erfasst der Launch Monitor nicht nur den Ballflug, er kann auch den Treffmoment von Schläger und Ball erkennen. Er lässt dadurch Rückschlüsse auf das Verhalten des Schlägerkopfs im Impact ziehen.

Der verwendete Launch Monitor: Der Foresight Sports GC Quad
Der verwendete Launch Monitor: Der Foresight Sports GC Quad

 

Folgende Modelle haben wir getestet (alphabetische Reihenfolge):

  • BRIDGESTONE TOUR B RXS
  • BRIDGESTONE TOUR B XS
  • CALLAWAY CHROME SOFT
  • KOMPERDELL VELOCITY SILVER
  • MIZUNO RB TOUR
  • PEARL PURE PRO X
  • SNYDER SNY PRO X
  • SRIXON Q-STAR TOUR
  • SRIXON Z-STAR XV
  • TAYLORMADE TP5
  • TITLEIST AVX
  • TITLEIST PRO V1
  • VICE PRO
  • WILSON STAFF FG TOUR
  • XXIO ELEVEN

Hier geht es zu den Ergebnissen

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige