12.12.2020 | 16:19

Die 30 Golfbälle 2020 mit der höchsten Ball Speed

Robogolfer
Robogolfer

Golfbälle 2020 Test – 30 Modelle im Vergleich, gemessen an ihrer Ball Speed. Wir haben alle in diesem Jahr getesteten Premium- und Performance Bälle hinsichtlich ihres generierten Energietransfers im Treffmoment untersucht. Getestet mit dem Miya Shot Robo V Schwungroboter unter stets gleichen und objektiv zu bewertenden Bedingungen.


Eine Kriterium, das Golfer auf der Suche nach einem langen Ball unbedingt zugute kommt, ist eine hohe Ball Speed. Damit ist der Energietransfer des Balles im Treffmoment, gemessen in km/h, gemeint. Je höher dieser Wert ist, desto eher ist schon einmal die Grundlage eines langen Ballflugs erfüllt.

Das heißt natürlich nicht, dass die Gesamtlänge eines Balles rein durch die Ball Speed beeinflusst wird. Zu viele andere Faktoren spielen hierbei eine Rolle. So zum Beispiel die generierte Spin Rate, die das Flugverhalten noch einmal drastisch beeinflusst. Aber immerhin: Eine hohe Ball Speed im Treffmoment bildet schon einmal eine gute Grundlage für das Projekt “möglichst viel Länge beim Schlag”.

Hier geht es zu den Ergebnissen

So haben wir getestet?

Mit dem Miya Shot Robo V Schwungroboter haben wir jeden Ball bei diesem Golfbälle 2020 Test insgesamt 10 Mal geschlagen (im Sweet Spot) und daraus dann den Durchschnitt errechnet. Die Schwunggeschwindigkeit im Treffmoment betrug bei den jeweiligen Balltests immer 90 mph (ca. 145 km/h).

Der Angle of Attack, also die Schwungbahn des Schlägerkopfes, lag bei ziemlich genau 0°. Der Driver kam also weitest gehend neutral an den Ball. Sprich weder in einer Aufwärts- noch in einer Abwärtsbewegung.

Als Driver bei unseren Tests haben wir diese Saison durchgehend den Ping G410 LST mit 10,5° Loft und Regular-Flex-Graphitschaft (Ping Alta CB Red) verwendet. Da Ping keine Bälle herstellt, ist hier also absolute “Neutralität” gewährleistet.

Auch bei diesem Balltest lautete das Bewertungskriterium: Je höher die Ball Speed, desto besser.

Der Miya Shot Robo V Schwungroboter mit seinen drei unabhängig voneinander arbeitenden Servomotoren. Er ist der perfekte Tester, um objektiv vergleichbare Resultate zu erzielen.
Der Miya Shot Robo V Schwungroboter mit seinen drei unabhängig voneinander arbeitenden Servomotoren. Er ist der perfekte Tester, um objektiv vergleichbare Resultate zu erzielen.

 

Für das Tracken der Daten haben wir uns eines GCQuad des englischen Herstellers Foresight Sports bedient. Der Launch Monitor ist in der Lage, mit seinen vier Hochgeschwindkeits-Kameras (bis zu 10.000 Bilder pro Sekunde) nicht nur den Treffmoment besonders präzise zu erkennen. Sondern darauf basierend auch den Ballflug optimal zu berechnen.

Dadurch ermöglicht er ideale Rückschlüsse auf das Verhalten des Schlägerkopfs im Impact. Und in Folge auch auf das Flugverhalten der Bälle.

Hochpräziser Launch Monitor: Der GC Quad von Foresight Sports
Hochpräziser Launch Monitor: Der GC Quad von Foresight Sports

 

Diese 30 Golfbälle haben wir getestet (in alphabetischer Reihenfolge):

  • BRIDGESTONE E12 SOFT
  • BRIDGESTONE TOUR B RXS
  • BRIDGESTONE TOUR B XS
  • CALLAWAY CHROME SOFT
  • CALLAWAY SUPERSOFT
  • CALLAWAY SUPERSOFT MAGNA
  • KOMPERDELL VELOCITY SILVER
  • KOMPERDELL VELOCITY WHITE
  • MIZUNO RB TOUR
  • PEARL PURE PRO X
  • SNYDER GOLF SNY PRO X
  • SNYDER GOLF SNY TOUR
  • SRIXON AD333
  • SRIXON Q-STAR TOUR
  • SRIXON SOFT FEEL
  • SRIXON Z-STAR XV
  • TAYLORMADE SOFT RESPONSE
  • TAYLORMADE TOUR RESPONSE
  • TAYLORMADE TP5
  • TITLEIST AVX
  • TITLEIST PRO V1
  • TITLEIST TOUR SOFT
  • TITLEIST VELOCITY
  • VICE GOLF DRIVE
  • VICE GOLF PRO
  • VICE GOLF TOUR
  • WILSON STAFF DUO SOFT+
  • WILSON STAFF FG TOUR
  • XXIO ELEVEN
  • XXIO X

Hier geht es zu den Ergebnissen

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige