09.06.2017

Ja, ich löffle…

golftime
golftime

Wie Sie durch die Ansprechposition und den Release die Flugkurve steuern.

Im kurzen Spiel ist es enorm wichtig, den Umgang mit der Schlaghöhe zu trainieren. Chip und Run zu spielen, ist relativ einfach. Nicht nur, weil wir einen kleinen Schwung dafür nutzen, sondern auch, weil es die meisten Golfer so gelernt haben.
Standposition variieren
Viele von Ihnen haben das Chippen so gelernt, wie in diesem Bild dargestellt.
Set-Up mit wenig Loft
Grundsätzlich ist daran auch nichts verkehrt, wenn Sie einen flachen Schlag mit viel Roll spielen möchten. Dafür ist diese Ansprechposition bestens geeignet. Für einen Schlag mit hoher Flugkurve und wenig Ausrollen des Balls ist die Ansprechposition jedoch weniger gut geeignet. Variieren Sie deshalb Ihre Standposition und Ausrichtung zum Ball. Sie werden feststellen, dass sich die Höhe der Flugkurve stets verändert. So tasten Sie sich zielgerichtet an die verschiedenen Flugkurven heran.
Gutes Set-Up
Es gibt hier auch kein Richtig oder Falsch. Die besten Spieler der Welt haben unterschiedliche Ansprechpositionen, um unterschiedliche Schläge spielen zu können. Deshalb ist die Ansprechposition für jeden Spieler individuell „richtig“, um einen bestimmten Schlag mit einer bestimmten Flugkurve auszuführen. Das müssen Sie selbst ausprobieren!
Schwerpunkt verlagern
Ein wichtiger Punkt, den Sie unbedingt wissen sollten, ist, dass die Ballposition sehr wenig mit dem Treffmoment des Balles zu tun hat. Die wird vielmehr durch die Verlagerung des Körperschwerpunkts gesteuert. 
Nicht nur die Ansprechposition ist anders, Sie werden aufgrund der veränderten Ansprechposition auch anders durchschwingen müssen. Der Schlägerkopf ist früher am Ball als die Hände und wird auch im Durchschwung weiterhin davor bleiben. Viele von Ihnen werden dazu „gelöffelt“ sagen. Ich nutze ungern diese Terminologie, weil sie so negativ klingt. 
Aber wenn Sie es mögen, ja ich löffle. Und was ist daran so verkehrt? Spieler wie Phil Mickelson löffeln seit Jahren auf hohem Niveau.
Ian Holloway, Jahrgang ’80, Fully Qualified PGA Professional und Certified Senior Instructor der David Leadbetter Golf Academy im Golfclub Velbert-Gut Kuhlendahl Weitere Informationen: www.leadbetter.de

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige