22.07.2023 | 21:11

151. Open: Brian Harman weiter mit fünf Schlägen Vorsprung

Robin Dittrich
Robin Dittrich

Auch am Samstag konnte der Amerikaner Brian Harman seine Spitzenposition halten. Nach einer Runde von zwei unter Par liegt Harman weiterhin fünf Schläge vor dem Zweitplatzierten.


Bei der 151. Open Championship sah es am Samstag zum Start nach einer nervösen Runde von Brian Harman aus.

Der Amerikaner ging mit einem Vorsprung von fünf Schlägen auf Tommy Fleetwood ins Wochenende.

Anzeige
jucad fruehling 2024 content ad https://www.jucad.de/de/golfcaddys/elektrocaddys/287/jucad-drive-s-2.0-set?utm_source=Newsletterbanner&utm_medium=GolfTime&utm_campaign=Fr%C3%BChlingsaktion
Brian Harman führt das Feld bei der 151. Open Championship vor der letzten Runde an (Foto: Picture Alliance)
Brian Harman führt das Feld bei der 151. Open Championship vor der letzten Runde an (Foto: Picture Alliance)

Zwei Bogeys auf den ersten vier Bahnen sorgten dafür, dass Harmans Vorsprung schmolz und Spannung aufkam.

Diese erstickte der Amerikaner jedoch im Keim – vier Birdies folgten, sodass Brian Harman (Foto: picture-alliance) auch vor der letzten Runde mit fünf Schlägen Vorsprung an der Spitze steht.

Ärgster Verfolger ist am Sonntag Cameron Young, der sich mit einer 66 am Samstag auf den alleinigen zweiten Rang nach vorne spielte.

Young zeigte eine beeindruckende Leistung und kann sich mit fünf Schlägen Rückstand auf Harman noch Hoffnungen auf den Sieg machen.

Der vor dem Wochenende Zweitplatzierte, Tommy Fleetwood, spielte lediglich eine Par-Runde und liegt bei fünf unter Par auf dem geteilten fünften Rang.

Im vorletzten Flight wird der Weltranglistendritte Jon Rahm (-6) versuchen, den Vorsprung von Brian Harman anzugreifen.

Viele Spieler in Lauerstellung

Hinter Rahm liegen Jason Day, Tommy Fleetwood und Viktor Hovland bei fünf unter Par auf dem geteilten vierten Rang.

Ebenfalls bei fünf unter Par liegt Sepp Straka. Der Österreicher bestätigte seine starke Form nach seinem PGA Tour Sieg und spielte am Samstag einen Schlag unter Par.

Sepp Straka (Foto: picture-alliance)
Sepp Straka (Foto: picture-alliance)

Nicht deutlich verbessern konnte sich Rory McIlroy, der in der vergangenen Woche die Scottish Open gewann und als Topfavorit auf den Titel bei der 151. Open Championship galt.

Der Nordire spielte trotz drei Birdies auf seinen ersten fünf Löchern nur zwei unter Par liegt liegt bei insgesamt drei Schlägen unter Par auf dem geteilten 11. Platz.

Die beste Runde des Turniers spielte der Spanier Jon Rahm, der am Samstag mit einer 63 glänzen konnte.

Rahm kletterte mit acht gespielten Birdies und ohne Bogey 36 Plätze nach vorne. Eine weitere Runde in diesem Ausmaß könnte dem Spanier eine Chance auf den Sieg geben.

An Brian Harman dürfte bei der Verleihung der Claret Jug für den Sieger allerdings kein Weg vorbeiführen.

Hurly Long
Hurly Long

Hurly Long spielte am Samstag eine 71er Runde und liegt bei zwei über Par auf dem geteilten 51. Rang.

Etwas schlechter lief es bei Marcel Siem, der bei drei über Par auf dem geteilten 57. Platz steht.

Hier geht es zum Live-Leaderboard

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
21. LeisureBreaks Guide for Free Golf https://www.leisurebreaks.de/produkt/leisurebreaks-guide-for-free-golf-2024-25/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/