14.04.2024 | 21:45

Masters 2024: Tiger Woods belegt den letzten Platz

Tiger Woods belegt beim Masters 2024 nach geschafftem Cut den letzten Platz (Foto: Picture Alliance)
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Das Masters 2024 bedeutete für Tiger Woods zwar einen Rekord, vorne mitspielen konnte er allerdings nicht. Nach durchwachsenen Runden belegt er den letzten Platz …


Das Masters 2024 war das erste Turnier, das Tiger Woods (Foto: picture-alliance) in diesem Jahr zu Ende spielen konnte. Für den Dauerverletzten Woods ist das wohl ein erstes Erfolgserlebnis.

Dennoch machte sich der 48-Jährige vor dem Wochenende Hoffnungen auf eine vordere Platzierung. Selbst einen Sieg wollte Woods nicht ausschließen – das spricht für die Mentalität des „Tigers“.

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Vor allem am Samstag, aber auch am Sonntag, musste sich Woods aber seine Grenzen eingestehen. Die 82 am Samstag bedeutete den höchsten Score, den er beim Masters jemals gespielt hatte. Auch in seiner 100. Masters-Runde am Sonntag kam er nicht über eine 77 hinaus.

Gleich zu Beginn am Sonntag fing er sich auf der fünften Bahn ein Triple-Bogey ein und erholte sich davon nicht mehr. Auffällig waren über die vier Tage die vielen zu kurz gelassenen Putts, die eigentlich Tiger-unüblich sind.

Der 48-Jährige kündigte viel Aggressivität an, zeigte das auf dem Platz aber nur selten. Dadurch schaffte Tiger Woods beim Masters 2024 zwar den Cut, belegte dort aber den letzten Platz mit 16 Schlägen über Par.

Den Rekord mit den meisten in Folge geschafften Cuts beim Masters hat Woods bei 24 jetzt inne, ein Sieg wäre ihm nach eigener Aussage aber deutlich wichtiger gewesen.

+++ Auch interessant: Masters 2024: 20 Millionen U.S.-Dollar Preisgeld +++

Tiger Woods spricht über seinen letzten Platz beim Masters 2024

Nach seinem letzten Platz beim Masters 2024 stellte sich Tiger Woods dem Interview. Ihm machten vor allem die Bedingungen zu schaffen.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

„Ich glaube, es war vor allem der Wind, der das Golfspielen hier immens schwer gemacht hat. Dazu zählen die Schläge, aber auch die Putts – es hat nicht viel gebraucht, um hier außerhalb der akzeptablen Positionen zu liegen“, sagte Woods nach der Runde. „Leider habe ich diese Positionen gestern sehr oft verpasst und heute auch ein paar Mal.“

Tiger Woods (Foto: Picture Alliance)
Tiger Woods (Foto: Picture Alliance)

Trotz des durchwachsenen Spiels zeigte sich Tiger Woods nicht gänzlich unzufrieden mit dem Major im Augusta National.

„Es war eine gute Woche. Ich habe seit langem kein volles Turnier mehr gespielt, Donnerstag und Freitag habe ich gut gekämpft. Gestern hat es dann leider nicht so geklappt, wie ich es wollte“, sagte Woods. Der 48-Jährige muss deshalb auf seinen ersten Masters-Sieg seit 2019 warten.

+++ Auch interessant: Masters 2024: Rickie Fowler gewinnt Par 3 Contest +++

Der ursprüngliche Plan, einmal im Monat ein Turnier zu spielen, ging bislang nicht auf. Da die weiteren drei Majors in den nächsten drei Monaten anstehen, will Woods aber wieder zu diesem Plan zurück.

Als Nächstes wird vom 16. bis zum 19. Mai 2024 die PGA Championship gespielt. Kann sich Tiger Woods schnell vom Masters 2024 erholen, könnte er dort seinen fünften Titel anpeilen.

Masters 2024: Leaderboard

Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/