16.06.2021 | 09:39

Schlägerei und Festnahme bei Korn Ferry Qualifier

Golftimer
Golftimer

Schlägerei und Festnahme bei Korn Ferry Qualifier. Unschöne Szenen beim Qualifikationsturnier für die Korn Ferry Wichita Open am vergangenen Montag in Kansas. Der Kommentar eines Spieler-Vaters brachte die aufgeheizte Stimmung zum Explodieren. Am Ende gibt es eine Festnahme.


Dass die Gemüter während einer Golfrunde schon mal heiß laufen können, ist nichts Neues. Schlägereien auf dem Golfplatz während Privatrunden auch nicht unbedingt, wenngleich eher selten.

Dass aber während eines Profi-Events die Fäuste fliegen, ist tatsächlich ungewöhnlich. So geschehen am vergangenen Montag beim Qualifikationsturnier für die Korn Ferry Wichita Open im Sand Creek Station Golf Club im U.S.-Bundesstaat Kansas. Es gab eine Schlägerei auf der Korn Ferry Tour mit allem, was dazu gehört.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Schlägerei auf der Korn Ferry Tour – was war passiert?

Die Hauptakteure des Zwischenfalls: Austen Daily und Luke Smith. Der Tatort: Loch 7 (Par 3). Die Gruppe hing zurück und musste sehen, dass sie nicht auf die Uhr genommen wurde. Man hetzte schon von Grün zu Abschlag. An dem Par 3 verzog Dailey dann seinen Abschlag nach links ins Rough.

Der dritte Spieler im Bunde, Derek Fribbs lochte seinen Ball und half beim Suchen, nicht so aber Luke Smith und sein Vater Oliver, der für seinen Sohn als Caddie fungierte.

Fribbs hetzte dann wohl schon alleine vor zum Abschlag des achten Lochs, um die Gruppe wieder einigermaßen zurück in den Zeitplan zu bekommen. So auch Dailey und Smith. Auf dem Weg dorthin meinte Dailey wohl, dass alles wohl schneller gegangen wäre, wenn die Smiths ihm beim Suchen geholfen hätten.

Da explodierte die Bombe, in diesem Fall in Persona Oliver Smith (Vater). Er schrie Dailey an wegen dessen schlechten Spiels und dass die Gruppe nur wegen ihm (Dailey) so in Verzug sei. Schließlich hätte er (Dailey) ja das Grün treffen können. Außerdem sei sein Sohn “nicht hier, um Bälle zu suchen”.

Als sich Dailey daraufhin wohl von Oliver Smith abwandte und weiter in Richtung Abschlagbox schritt, sprang ihn wohl Luke Smith (der Sohn) von hinten an und verpasste ihm einige Faustschläge.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Fribbs wurde am Einschreiten gehindert

Derek Fribbs kam nun zurück gerannt und wollte einschreiten. Er wurde jedoch von Vater Oliver Smith mit gezogenem, wild fuchtelndem Putter und den Worten “dies ist nicht dein Kampf, Junge” daran gehindert.

Letztlich wurde Hilfe aus dem Pro Shop gerufen und beide Spieler zurück ins Clubhaus transportiert. Auch die Frage, ob er eine Anzeige erstatten wollte, antwortete Dailey nur “unbedingt”.

Smith wurde in Folge festgenommen.

Derek Fribbs wiederum, um seine Mitspieler “beraubt”, wurde ein Zähler zur Seite gestellt, so dass er seine Runde beenden konnte. Nicht ohne erneute Unterbrechung jedoch an Loch 10, also die Polizei auf dem Gelände erschien und seine Aussage aufnahm.

Am Ende spielte Fribbs eine 79 (+7), er war das eigentliche Opfer dieses durchaus merkwürdigen Vorfalls.

Info: www.pgatour.com

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige