05.04.2024 | 17:02

LIV Golf: Anthony Kim, Interview über seine Sucht und Operationen

Anthony Kim berichtet über Sucht, Operationen und seine letzten zwölf Jahre (Foto: Picture Alliance)
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Anthony Kim berichtet vor dem LIV Golf Individual in Miami über seine Sucht, Operationen und eine schlimme Vergangenheit. Heute geht es ihm besser, wie er erzählt …


Die Rückkehr von Anthony Kim (Foto: picture-alliance) in den professionellen Golfsport schlug hohe Wellen.

Der Amerikaner hatte von der LIV Golf Tour eine Wildcard für den Rest der Saison erhalten und soll dort sein Können präsentieren.

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Zwölf Jahre war es her, seit Kim zuletzt im Profigolf aktiv war – damals spielte er noch auf der PGA Tour.

+++ Auch interessant: Augusta National Women’s Amateur: Briem, Horder scheitern +++

Eine schwere Verletzung und die angebliche Auszahlung von zehn Millionen U.S. Dollar einer Versicherung sorgten dafür, dass der heute 38-Jährige dem Golf den Rücken zukehrte.

Sein gefeiertes Comeback auf der LIV Tour misslang allerdings: Mit Abstand belegte Anthony Kim bei seinem ersten Start den letzten Platz.

+++ Auch interessant: Guy Kinnings neuer CEO der European Tour Group +++

Ein Turnier später lief es schon besser, der Amerikaner sucht aber noch immer nach seiner alten Form.

Vor seinem dritten Start bei LIV Golf in Miami setzte sich Anthony Kim mit David Feherty von LIV zusammen und sprach über seine Sucht, Operationen und die zwölf Jahre abseits des Platzes.

Anthony Kim über Sucht, Operationen und sein Comeback

Im Interview erklärte Anthony Kim, dass Golf ihm gleichzeitig wichtig und unwichtig geworden sei. „Ich hatte sehr dunkle Momente, ich hatte einige sehr tiefe Momente. Ich habe mich sehr allein gefühlt, auch wenn eine Million Menschen um mich herum waren.“

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Wie Kim erzählte, konnte und wollte er so nicht weitermachen: „Ich musste herausfinden, was mein Ziel auf diesem Planeten war.“

Über seine Verletzung an der Achillessehne im Jahr 2012 und die damals ausgezahlte Versicherungssumme könne er nicht sprechen. Im Interview macht er jedoch klar, dass er das Geld nicht einfach genommen habe und geflohen sei.

„Ich hatte mehrere Schulteroperationen, Handoperationen, Wirbelsäulenversteifungen“, gibt der 38-Jährige an. Auch von seiner Sucht berichtet er.

Zumindest deutet er Suchtprobleme an, die er in den vergangenen zwölf Jahren überwinden musste: „Meine süchtig machende Persönlichkeit kontrollierte mein Leben und dadurch war ich mit bösen Menschen und Betrügern zusammen, die mich ausgenutzt haben.“

+++ Zum Thema: Amundi German Masters 2024: Major-Träume im Gepäck +++

Aufgrund seiner Sucht wurde Anthony Kim von Ärzten sogar mitgeteilt, dass er keine Kinder bekommen könne – dennoch kam vor zwei Jahren seine Tochter Bella zur Welt.

Seine Beziehung zum Golfsport sieht er überaus kritisch: „Ich habe den Golfsport, glaube ich, nie geliebt. Es herrschte immer großer Druck, Golf war für mich voller Emotionen. Ich war auf dem Platz und auch außerhalb aggressiv – das führte zu meinem Untergang.“

Trotz seiner bislang ernüchternden Platzierungen, will sich Kim auf der LIV Golf Tour durchsetzen und glaubt fest daran, dass er das schaffen kann.

„Ich glaube, dass ich es auf diesem Niveau absolut noch einmal schaffen kann. Ich bin mehr denn je auf den Erfolg vorbereitet.“

LIV Golf Miami Individual 2024: Live-Leaderboard

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/