09.04.2024 | 07:00

Das Masters in Augusta: Größer als die Summe seiner Teile

Masters-2024-Patrons (Foto: Augusta National Golf Club)
Götz Schmiedehausen
Götz Schmiedehausen

It’s Masters week! Endlich öffnet der Augusta National wieder seine Pforten für (auserwählte und sehr glückliche) Normalsterbliche. Also jenen, denen es vergönnt ist, den heiligen Rasen beschreiten zu dürfen, auf dem in dieser Woche ein neuer Masters-Champion gekürt werden soll. Und GOLF TIME ist wie jedes Jahr live für Sie vor Ort …


Und in diesen Zeiten, in den gleich zwei konkurrierende Touren um die Gunst der Top-Spieler buhlen, überschlagen sich die Veranstalter normalerweise, um den Spielern jeden Wunsch von den Augen abzulesen.

In Augusta allerdings, so bemerkte es beispielweise Tour-Veteran Stewart Cink, hält man sich mit übertriebener VIP-Behandlung eher zurück.

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Und dies, obwohl in dieser Woche alle Top-Spieler der PGA Tour und der LIV Tour vertreten sein werden.

Das Masters-Scoreboard rechts von Loch 1 (Foto: Augusta National Golf Club)
Das Masters-Scoreboard rechts von Loch 1 (Foto: Augusta National Golf Club)

Denn, anders als bei den vielen „normalen“ Events, ist das Masters größer als die Summe seiner Teile. Dies wird vor allem dann klar, wenn man am „Practice Monday“, also am Montag, an dem ausschließlich Übungsrunden gespielt werden, die Anlage besucht.

+++ Zum Thema: Masters 2024 – diese 13 LIV-Spieler sind dabei +++

Das Masters in Augusta: Montag – die Tribünen voll besetzt …

Obwohl die Pros ohne sportlichen Nutzwert Schläge und Putts üben und letztlich den Platz einfach nur aus Trainingszwecken bespielen, sind die Tribünen voll besetzt und die Massen drängen sich an den Fairways und Grüns.

Nicht einmal die Sonnenfinsternis konnte die Zuschauer vom launigen Ballgeschiebe der Pros ablenken. Denn die meisten Patrons sind ohnehin primär da, um den absoluten Superstar des Masters zu erleben, nämlich die sagenhafte Anlage.

Tiger Woods während der Montags-Proberunde des 88. Masters 2024 (Foto: Augusta National Golf Club)
Tiger Woods während der Montags-Proberunde des 88. Masters 2024 (Foto: Augusta National Golf Club)

Die Stimmung gleicht schon heute eher einem Rockfestival. Jedoch ohne die laute Musik und den Geruch nach Wildpinkelei. Dafür aber inklusive gelegentlich vorbei wehender Marihuana-Schwaden.

Ja, das öffentliche Kiffen scheint auf dem Augusta National zumindest geduldet zu sein. Oder aber, die entsprechenden Golf-Fans waren enorm tapfer und mutig.

Denn bekanntlich fackelt man beim Masters nicht lange, wenn es darum geht, jemanden des Feldes zu verweisen.

Rennen, lautes Gegröle nach einem Schlag oder sich Aufführen wie die sprichwörtliche offene Hose führt ratzfatz dazu, dass man den Heimweg antreten darf.

Besonders rigoros geht man mit Leuten um, die ein Mobiltelefon auf die Anlage geschmuggelt haben.

Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2

Handys sind strengstens verboten und wer trotzdem ein Erinnerungsbild beispielsweise am Amen Corner haben möchte, muss dies bis spätestens Mittwoch erledigt haben. Denn ab Donnerstag werden auch ganz normale Kameras nicht mehr geduldet.

+++ Zum Thema: Masters 2024 – das finale Spielerfeld +++

Das „Erlebnis Masters“ ist alles, was zählt …

Aber all diese Einschränkungen sorgen dafür, dass die Zuschauer, die sonst ohnehin nur sinnlos in ihre Handys gestarrt hätten, auch während der Wartezeiten auf die nächsten Spielgruppen im Augenblick verweilen und sich – ganz wie früher – einfach mal miteinander unterhalten.

Denn das Erlebnis „Masters“ soll für die Besucher genauso sein wie zu seinen Anfangstagen. Keine digitalen Scoreboards, keine Videoleinwände, alles analog und entschleunigt, nur im Merchandising-Shop rattern die Kreditkarten.

Masters-2024-Patron beim Beobachten der Sonnenfinsternis (Foto: Augusta National Golf Club)
Masters-2024-Patron beim Beobachten der Sonnenfinsternis (Foto: Augusta National Golf Club)

10 Millionen US-Dollar Umsatz werden hier generiert! An jedem Tag! An allen sieben Turniertagen!

Wer dieses Jahr die besten Karten auf den Sieg in Händen hält? Die Übungsrunden des Montags werden sicherlich niemanden fundamental erhellt haben.

Die logischen Favoriten sind natürlich Rory McIlroy, der sich aktuell in sehr guter Form befindet. Aber auch Scottie Scheffler oder Vorjahres-Champion Jon Rahm.

Und wenigstens ein Dutzend der üblichen Verdächtigen. Auch Tiger Woods‘ Wettquoten wurden deutlich angepasst, nachdem bekannt wurde, dass er seit geraumer Zeit in Augusta weilt und seitdem täglich seine Proberunden dreht.

+++ Zum Thema: Platzanalyse Augusta National Golf Club +++

Scottie Scheffler während der Montags-Proberunde des 88. Masters 2024 (Foto: Augusta National Golf Club)
Scottie Scheffler während der Montags-Proberunde des 88. Masters 2024 (Foto: Augusta National Golf Club)

Mit Stephan Jäger erlebt der erst vierte deutsche Spieler in der Geschichte des Turniers seine Augusta-Premiere.

Dem 34-jährigen Münchner gelang vor einer Woche der Qualifikations-Coup bei der Texas Children’s Houston Open, die er mit einem Schlag Vorsprung vor Scottie Scheffler gewinnen konnte.

Wir werden morgen versuchen, Stephan bei seiner Proberunde zu begleiten und sind gespannt, wie er bei seiner Premiere mit dem Platz zurecht kommt …

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/