25.07.2022 | 10:52

Tony Finau dominiert 3M Open

Golftimer
Golftimer

Tony Finau profitiert vom Scheitern Scott Piercys und dominiert die 3M Open auf der PGA Tour. Auf der DP World Tour holt sich Richie Ramsay bei der Cazoo Classic seinen vierten Titel …


Tony Finau (Foto: picture-alliance) sichert sich bei der 3M Open auf der PGA Tour seinen dritten Titel. Der Amerikaner profitiert dabei vom Kollaps seinen Tourkollegen Scott Piercy.

Piercy war im TPC Twin Cities mit vier Schlägen Vorsprung in den Schlusstag gegangen, erlebte dort allerdings ein kleines Waterloo. Bis zum Turn war die Welt für Piercy nach zwei Birdies und zwei Bogey noch einigermaßen in Ordnung.

Dann folgte jedoch der Hammer mit vier Bogeys und einem Triplebogey auf den zweiten Neun. Am Ende kam Pirecy mit einer 76 (+5) ins Clubhaus und musste sich mit dem geteilten vierten Rang zufrieden geben.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Finau wiederum gelangen zwei Birdies bei einem Bogey auf den Front-Nine, gefolgt von vier Birdies und einem Bogey nach dem Turn.

Mit seiner 67 (-4) und insgesamt 267 Zählern (-17) dominierte der Amerikaner das Feld letztlich mit drei Schlägen Vorsprung auf die geteilten Zweiten Emiliano Grillo (71, E) und Im Sungjae (68, -3).

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Ins Wochenende schaffte es Matthias Schwab bei dem Turnier. Der Österreicher beendete die Woche nach Runden von 70, 73, 73 und erneut 73 Schlägen (289, +5) auf dem T72. Platz.

Stephan Jäger (74, 74) war am Cut nach der zweite Runde gescheitert.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

DP World Tour: Cazoo Classic

Richie Ramsay konnte sich bei der Cazoo Classic über seinen vierten Titel auf der DP World Tour freuen. Der Schotte dominierte das Feld im Hillside Golf Club in Southport, England, mit einem Schlag.

Runden von 69, 69, 67 und 69 Schlägen (274, -14) reichten aus, um den Schotten mit einem Schlag vor dem Engländer Paul Waring ins Ziel zu kommen. Den dritten Platz teilten sich mit Grant Forrest, Julien Guerrier, Daan Huizing, Marcus Kinhult und Robin Petersson gleich fünf Spieler bei -12.

„Das Wichtigste für mich war, dass ich meiner Tochter versprochen hatte, ihr die Trophäe zu bringen. Und das habe ich geschafft und mein Versprechen gehalten“, so der Kommentar Ramsays nach dem Turnier.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Für seinen Sieg erhielt der Schotte ein Preisgeld in Höhe von 297.500 Euro.

Bester deutschsprachiger Spieler wurde der Österreicher Lukas Nemecz auf dem T34. Platz. Deutsche Spieler waren die Woche in Southport nicht vertreten.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

Die weiteren Turnierberichte:

Legends Tour: Darren Clarke gewinnt The Senior Open in Gleneagles

LPGA Tour: Brooke Henderson triumphiert bei der Amundi Evian Championship

Challenge Tour: Alejandro Del Rey krönt sich im Wittelsbacher Golfclub

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.