24.10.2019

Mondays for future

golftime
golftime

Mondays for future – Greenkeeping-Experte Hubert Kleiner plädiert für einen regelmäßigen Pflege(mon)tag.


Hubert Kleiner, Past-Präsident des deutschen Greenkeeper-Verbandes

Keine Angst, montags gehen die Schüler auch weiterhin in die Schule und ob wir montags alle Greenkeeper auf die Straße zum Demonstrieren bringen, ist mehr als fraglich, denn wir wollen zu diesem Zeitpunkt eigentlich gerne vorzugsweise mechanische Pflegemaßnahmen durchführen. Der Demonstrationszug dürfte auch nicht allzu lang werden, sind doch auf deutschen Golfplätzen – geschätzt – überschaubare 3.500 Greenkeeper beschäftigt. Auch wir können und wollen einen Teil zur Klimarettung beitragen, indem wir durch nachhaltige Pflege endliche Ressourcen schonen. 
Vor allem intensive und regelmäßige mechanische Eingriffe tragen in erheblichem Maße dazu bei, die Gesundheit und Vitalität der Gräser zu verbessern; der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und die Höhe des Wasserverbrauchs können so durch gezielte Maßnahmen reduziert werden. Nachsaaten mit aktuellen Sorten, bedarfsgerechte Düngung und Beregnung helfen entscheidend mit. Damit erfinden wir das Rad nicht neu, wir brauchen nur vermehrt und regelmäßig Zeit, damit es sich bewegen kann. Ein mehrheitlich akzeptierter, regelmäßiger Pflegetag (sinnvollerweise montags) könnte für die Zukunft gesehen eine Menge bewirken, aber Obacht!: „Nur steter Tropfen höhlt den Stein“, Blitzerfolge sind nicht zu erwarten. 
Wenn es nun in den kommenden Monaten im Rückblick um die Zukunft im nächsten Pflegejahr geht, denken Sie an den „grünen“ Slogan: Mondays for future! Geben Sie Ihrem Greenkeeper-Team Zeit und Mittel, montags etwas für die Zukunft zu investieren!

Weitere Artikel

More Info
Anzeige

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige