52018
Coverstory: MARTIN KAYMER KAYMER KRITISCH
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Der eingeknickte Aus-Zaun 16.04.2018

Symbolbild: Ein Spieler am Rande der Bahn und auch am Rand der Regelkunde: Gibt es einen Free-Drop?
Symbolbild: Ein Spieler am Rande der Bahn und auch am Rand der Regelkunde: Gibt es einen Free-Drop?
Der Ort des Geschehens: Bahn 1 in Oliva Nova
Der Ort des Geschehens: Bahn 1 in Oliva Nova
0

Was tun, wenn der Ball knapp an einem defekten Aus-Zaun und der Spieler dadurch nicht frei schwingen kann? Die Antwort der Regelexperten.


Ein toller, aber ein windiger Tag. Ende Februar in Oliva Nova. Immer wieder ein begehrter Ort auf der Tour. 118 Starter, davon eine Proette, begaben sich auf die Runde.

Doppel-Tee-Start von 1 und 10. Der 2. Flight, der auf der 10 gestartet war, mit Don Jaly, einem Dänen und dem kleinen Schotten, kam nun auf die Bahn 1 (siehe Grafik im Slider oben). Ein langes Par 5 – meist gegen den Wind, rechts Wasser.

Mit dem zweiten kann's ja jeder


Der Schotte verzieht seinen Abschlag nach links. Es macht ein lautes Klack, als der Ball den querliegenden Aus-Zaun trifft. Keiner hatte gesehen, ob der Ball zurücksprang oder durch den Zaun auf dem Parkplatz gelandet war. Der provisorische landete natürlich Mitte Fairway. Mit dem zweiten kanns ja jeder.

Der Flight lief nach vorne. Nun lag der Ball ca. 80 cm innerhalb des Auszaunes. Allerdings war dieser defekt und stark nach innen gebogen, sodass der Schotte mit dem Rücken zum Zaun stehend nun nicht mehr ausholen konnte.

Ein klares Nein


Er fragte Don Jaly, der sich aber nicht sicher war, ob es eine straffreie Erleichterung gab. In diesem Augenblick kam der deutsche Referee vorbei, der nun im 5. Jahr die Tour begleitete und bei den Spielern eine hohe Akzeptanz genoss. Auf die Frage, ob er Erleichterung bekäme, kam ein klares Nein. "Are you sure", fragte der Schotte – "Definitely", sagte der Referee.

Der Schotte kochte leicht vor sich hin. Was nun tun? Einen Strafschlag nehmen? Nein, natürlich nicht. Er drehte sein Eisen 4 um und beförderte den Ball mit einem Linksschwung parallel zum Auszaun weit auf die andere Seite der Spielbahn.

Schwarz auf weiß


Der Referee hatte das untrügliche Gefühl, dass der Schotte und Don Jaly diese Entscheidung auch noch gerne schwarz auf weiß gesehen hätten. Er verließ nun die Spieler, um sie etwas zur Ruhe kommen zu lassen.

Nach dem 9. Grün, das Abschlussloch der Gruppe, kam er auf die Spieler zu und präsentierte die Decision Regel: 24 Decision: 24/4 Titel: Teil des Aus-Zauns diesseits der Aus-Linie.

FRAGE:

Ein Teil eines Aus-Zauns ist in Richtung des Platzes durchgebogen, sodass dieser Teil diesseits der durch die Zaunpfähle gebildeten Aus-Linie ist. Der Ball eines Spielers kommt an diesem Teil des Zauns zur Ruhe. Darf der Spieler Er- leichterung nach Regel 24-2b in Anspruch nehmen?

ANTWORT:

Nein. Ein Zaun, der das Aus bezeichnet, ist kein Hemmnis, selbst dann nicht, wenn sich ein Teilstück von ihm diesseits der Aus-Linie, welche durch die Zaunpfähle gebildet wird, befindet – siehe Erklärungen "Hemmnisse" und "Aus".

Don Jaly bedankte sich und dem Schotten war es schon egal, weil er an dem Par 5 noch ein Birdie gezaubert hatte.

Dr. Ulrike Gartz und Holger Gartz haben seit 1997 über 250 Turniere und Turnierserien im Profi- und Amateurbereich veranstaltet und organisiert. Als Spielleiter sind beide seit 2005 im Golfverband Nieder­sachsen-Bremen tätig. Dr. Ulrike Gartz hat die Prüfung zum R&A Referee 2011 mit Erfolg bestanden


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE