golf time 82019
Coverstory: Profi-Tipps DIE HANDICAP TASKFORCE
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Geheimtipps 3 und 4 30.06.2016

Jason Day
Gary Player
Ian Poulter
Rory McIlroy
Jordan Spieth
Wie man herausfindet, ob ein Ball wirklich rund ist
0
Golf ist weit mehr als  „Schläger-Ball-Loch“, und es gibt so manchen Geheimtipp, mit dessen Hilfe man mehr als nur einen kleinen Vorteil genießt. Wir haben 13 streng vertrauliche Informationen für Sie gesammelt, die Ihr weiteres Leben als Golfer revolutionieren könnten. Aber pssst! Nicht weitersagen! Weiter gehts mit Tipp 3 und 4.

3.) MEHR MATCHPLAYS GEWINNEN

Besiegen Sie jeden Gegner mit  den Tipps der größten Matchplay-Champions aller Zeiten.

Jason Day

„Ich gehe davon aus, dass ich nichts geschenkt bekomme, und setze mich deshalb mit jedem Putt auseinander. Auf diese Weise bin ich nie überrascht, wenn mein Gegner schweigt.“

Gary Player

„Ich gebe nie auf. Auch wenn ich vier oder fünf Down liege, glaube ich noch immer an einen möglichen Sieg. So erhalte ich mir die Beharrlichkeit, immer weiterzumachen und mir unglaubliche Comebacks zu ermöglichen. Einmal lag ich gegen Tony Lema sieben Down und gewann das Match noch.”

Ian Poulter

„Sei stur und unerbittlich. Gib nie auf, genieße den Druck, mache gute Schläge und stopfe Putts zur richtigen Zeit. Es hinterlässt Eindruck beim Gegner, wenn man ein verlorengeglaubtes Loch zu seinen Gunsten wendet.”

Rory McIlroy

„Manche Leute spielen einfach den Platz, aber das ist nicht mein Ding. Ich spiele am besten, wenn ich auf den Gegner reagieren kann. Wenn er ein Birdie macht, weiß ich, dass ich auch ein Birdie spielen muss. Wenn er sich in Schwierigkeiten bringt, weiß ich, dass ich etwas Risiko rausnehmen kann. Der Platz ist fast irrelevant, es geht nur darum, den Gegner zu schlagen.“

Jordan Spieth

„Spiel immer dein Spiel. Zu meiner Juniorenzeit lag ich oft mit zwei oder drei Löchern vorne und nahm dann den Fuß vom Gas, anstatt meinem Spiel zu vertrauen, das mich immerhin erst an diesen Punkt gebracht hatte. Das brachte meinem Gegner einen Vorteil und manchmal gab ich ein Match deshalb sogar aus der Hand. Ich habe schnell gemerkt, dass dies nicht die Art und Weise ist, um im Matchplay zu bestehen.“


4.) WIE MAN HERAUSFINDET, OB EIN BALL WIRKLICH RUND IST

Selbst die besten Spieler brauchen manchmal die Hilfe der angewandten Physik.

Alle Bälle sind makellose Kugeln, richtig? Falsch. Einige Bälle in Ihrem Bag sind ein wenig ungleichmäßig gefertigt, was dazu führen kann,  dass sie im Flug oder beim Putten aus der Spur geraten. Mit diesem Test trennen Sie die Spreu vom Weizen. 

>> Schritt 1 Legen Sie den Ball in handwarmes Wasser.

>> Schritt 2 Schütten Sie Glaubersalz (Apotheke) hinein, bis der Ball oben schwimmt.

>> Schritt 3 Malen Sie einen Punkt mit wasserfestem Marker auf die sichtbare Oberseite.

>> Schritt 4 Halten Sie den Ball einige Male unter Wasser und lassen Sie ihn herumwirbeln. 

>> SCHRITT 5 Kommt der Ball immer wieder so zur Ruhe, dass eine bestimmte Seite nach oben zeigt, ist der Ball nicht ausbalanciert. Die schwere Hälfte zieht nach unten.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE