golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Thiele und Schäring beste Nachwuchs-Coaches 11.03.2019

Lars Thiele (li.) und Ulrich Schäring sind die Jugendtrainer der PGA of Germany des Jahres 2018
Lars Thiele (li.) und Ulrich Schäring sind die Jugendtrainer der PGA of Germany des Jahres 2018
0

Lars Thiele und Ulrich Schäring sichern sich die begehrten Jugendtrainer-Awards der PGA of Germany.



"Nehmen Sie die Kinder ernst! Das ist es eigentlich schon. Nehmen Sie sie ernst, schenken Sie ihnen Vertrauen und zeigen Sie ihnen das!“ 

Dieses Credo vertritt Ulrich Schäring, es ist das Erfolgsrezept des 52-jährigen vom Oldenburgischen GC, das ihm auch zum Jugendtrainer-Award der PGA im Sektor Breitensport verhalf.

 „Ich lebe den Leistungssport“, sagt Lars Thiele vom Düsseldorfer Golf-Club, der einst selbst erfolgreicher Spitzenamateur war und sich auch als Playing Professional versucht hatte, bevor er die Trainerausbildung begann. Werte wie Nachhaltigkeit und Beharrlichkeit sind für ihn besonders wichtig, und volles Engagement seiner Schützlinge. Was er sich wünschen würde: 

„Dass der Beruf des Playing Professionals mehr Anerkennung in der Öffentlichkeit findet, und dass junge Leute öfter den Mut haben, alles auf eine Karte zu setzen und es einfach mal zu versuchen.“ Dann, so ist Lars Thiele sicher, würden mittelfristig mehr Deutsche auf internationalen Golftouren mitmischen und mit ihren Siegen ihrerseits Nachwuchs-Talente für den Golfsport begeistern.Thiele gewann den Jugendtrainer-Awards der PGA of Germany im Sektor Leistungssport. 

„Der neue Wahl-Modus mit den getrennten Kategorien Breitensport und Leistungssport sowie mit dem neuen Wahlgremium hat sich bereits im ersten Anlauf bewährt“, so Ines Halmburger, Geschäftsführerin der PGA Aus- und Fortbildungs GmbH. „Durch die Trennung in die beiden Kategorien werden wir der Bandbreite unserer Teacher deutlich besser gerecht. Indem bei der Vergabe der Awards sowohl die Landesverbände als auch die Bundestrainer mitbestimmen, ist das Ergebnis ebenfalls sehr ausgewogen und so gerecht, wie eine solche Wahl sein kann.“ 


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE