golf time 82019
Coverstory: Profi-Tipps DIE HANDICAP TASKFORCE
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Die richtige Linie finden 22.02.2019

Überdenken Sie Ihr Lesen!
Überdenken Sie Ihr Lesen!
0

Was Sie tun müssen, um die richtige Linie eines Putts herauszufinden?


Gary Nicol and Karl Morris, Autoren von "The Lost Art of Putting"



Wir haben alle mit diesem Typen gespielt, der jeden Putt aus jedem Winkel betrachtet, richtig? Und uns gefragt, wonach er eigentlich sucht. Wohl nach Hinweisen, die ihn dazu bringen, eine Entscheidung darüber zu treffen, wie viel Tempo er seinem Putt mitgibt und auf welcher Linie der Ball starten soll. Also Linie und Tempo.

Wir empfehlen nicht, jeden Putt aus jedem erdenklichen Winkel zu studieren - eine Runde Golf dauert lange genug. Wir glauben jedoch, dass Sie alle Ihre Putts von der unteren Seite der Linie betrachten sollten. Sobald Sie herausgefunden haben, wo die untere Seite ist, sollten Sie Augen und Füße benutzen. 

Ermitteln Sie die Hälfte der Distanz vom Ball zum Loch und gehen Sie drei bis vier Schritte auf die untere Seite. Also bei einem Putt mit Links-Break auf die linke (Rechtshänder) und bei einem Rechts-Break auf die rechte Seite.  

Bei einem Zehn-Meter-Putt gehen Sie demnach etwa fünf Meter nach vorne, machen Sie dann ein paar Schritte auf die relevante, untere Seite, der Blick sollte senkrecht zur Putt-Linie gerichtet sein, wie oben im Bild zu sehen. Wenn Sie in die Knie gehen und die Augen näher am Boden sind, sehe Sie die Konturen umso besser. Jetzt haben Sie einen Blick wie auf einem 3D-HD-Bild. Wenn Sie weit genug von der Linie entfernt sind, können Sie Ball und Loch in der Peripherie sehen und damit die volle Linie überblicken.

Putten Sie oft zu kurz?

Sollten Sie versuchen, Ihren Putt "klassisch" aus der Position direkt hinter dem Ball zu lesen, verkürzt ihr Gehirn die wahrgenommene Distanz. Der Grund: Das Sichtfeld ist eingeschränkt, der erste Teil der Strecke direkt nach dem Ball wird nicht verarbeitet. Ihr Gehirn lässt bei der Kalkulation diesen einen kleinen Teil der Strecke unberücksichtigt und ihr Putt läuft nicht bis zum Loch. Eigentlich logisch.

Weniger Putts, weniger Zeit

Diese Art, sich auf die Putts vorzubereiten, wir Ihnen helfen, die Begebenheiten des Grüns optimal zu analysieren. Sie werden dezente Ondulierungen sowie Höhenunterschiede besser erkennen und Ihre Entscheidungsfindung verbessern. 

Und vertrauen Sie uns, es wird keine zusätzliche Zeit in Anspruch nehmen. Ganz im Gegenteil. Sie können Ihre Detektivarbeit erledigen, während die Spielpartner putten. Dann sind Sie soweit, wenn Sie an der Reihe sind. Dadurch, dass Sie nun perfekt vorbereitet sind, werden Sie die Putts näher ans Loch bringen, mehr lochen, weniger Drei-Putts kassieren und daher in Summe weniger Zeit auf dem Grün verbringen.

Sie sollten auch verstehen, dass ein Putt mit einem Break von 50 Zentimetern länger ausrollen wird als ein gleichlanger, aber gerader Putt. Viele Golfer vergessen diese Tatsache bei der Berechnung des Tempos. Dies macht einen großen Unterschied.


Kindlich zu sein bedeutet, eine einfache Faszination zu haben, und die Aufgabe zu lieben, den Ball ins Loch zu bekommen. Kindisch sein bedeutet, zu erwarten, dass Sie es verdienen, den Putt zu stopfen oder dass Sie aus einer bestimmten Entfernung nicht verfehlen sollten. The Lost Art of Putting wird Ihnen helfen, sich auf den Grüns kindlicher und weniger kindisch zu verhalten. Der führende Tour-Coach Gary Nicol und der Performance-Trainer Karl Morris, die zusammen 60 Jahre Coaching-Erfahrung haben, glauben, dass beim Putten zu viel Wert auf Technik und Ausrüstung gelegt wird.


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE