21.01.2024 | 11:00

Mit richtiger Ernährung Arthrose beeinflussen

Mit richtiger Ernährung Arthrose beeinflussen
Dr. med. Norbert Dehoust
Dr. med. Norbert Dehoust

Vier Regeln, mit denen man mit Hilfe von richtiger Ernährung den Verlauf von Arthrose maßgeblich positiv beeinflussen kann …


Sind die Gelenke durch degenerative Veränderungen bereits vorgeschädigt, können die für Knorpelaufbau und Bindegewebsregeneration wichtigen Substanzen nicht mehr in ausreichender Menge durch die Nahrung zugeführt werden.

Betroffene Gelenke benötigen vor allem Glucosamin und Chondroitin in Sulfatform. Beide regen beispielsweise den Aufbau und das Wachstum des Knorpels an und lindern durch ihre entzündungshemmende Wirkung auch zusätzlich Schmerzen.

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Glucosamin wird dabei aus dem Chitin von Muscheln und Krabben gewonnen. Die stärkste Konzentration an Chondroitinsulfat findet man allerdings im Knorpel, der eine antibiotische und entzündungslindernde Wirkung auf den menschlichen Körper hat.

Entscheidend für den Behandlungserfolg ist demnach die Kombination dieser beiden Substanzen mit den bioaktiven Schwefelspendern Methionin und Cystein. Sie werden auch für die Regeneration des Bindegewebes gebraucht.

+++ Zum Thema: Knackpunkt Schulter – Problemen entgegenwirken +++

Mit richtiger Ernährung Arthrose beeinflussen
Mit richtiger Ernährung Arthrose beeinflussen

Schwefel hat ebenfalls eine entzündungs- und degenerationshemmende Wirkung. Dabei aber – ähnlich wie Wasser – keinerlei Nebenwirkungen.

Die Zusammensetzung und Qualität dieser Stoffe sind dabei absolut ausschlaggebend für ihre Wirkung. Seien Sie folglich kritisch bei Ihrer Wahl und lassen Sie sich nicht von vermeintlich billigen Produkten ködern. Qualität hat auch hier ihren Preis!

Bevorzugen Sie Produkte, deren Glucosamin- und Chondroitinsulfate natürlichen Ursprungs sind. Wählen Sie Extrakte – sie enthalten nämlich ein Mehrfaches an Wirkstoffen, im Gegensatz zu Konzentraten, die meist in Billigpräparaten verwendet werden.

+++ Auch interessant: Zoom Oled Pro Rangefinder – die Zukunft ist scharf! +++

Die richtige Ernährung: Vier goldene Regeln

Auch mit der richtigen Ernährung können Sie den Verlauf Ihrer Arthrose maßgeblich beeinflussen. Betroffene sollten sich möglichst an folgende vier Regeln halten:

1.) Arthrose beinflussen: Tierische Fette meiden

Fettreiche tierische Lebensmittel wie Leber, Eigelb oder Schweineschmalz haben einen hohen Gehalt an Arachidonsäure, die im Körper die Bildung entzündungsfördernder Botenstoffe begünstigt.

Deshalb sollten Sie Fleisch oder Eierspeisen höchstens zwei- bis dreimal pro Woche verzehren. Und Schweinefleisch am besten ganz ersetzen durch Kalbfleisch oder Geflügel aus einer Bio-Tierhaltung.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Allein durch den Verzicht auf Schweinefleisch (Arachidonsäurelieferant) konnten wir die Tendenz zu entzündlichen Gelenkerkrankungen bei vielen Patienten deutlich reduzieren.

+++ Auch interessant: Cleveland CBX 4 ZipCore Wedge 2024 +++

2.) Fit mit Fisch

Fisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die den Erhalt des Gelenkknorpels fördern. Gleichzeitig enthält er auch viel Vitamin E, das im Körper als Radikalenfänger wirkt und damit auch zusätzlich Entzündungen einbremst.

Mit richtiger Ernährung Arthrose beeinflussen
Mit richtiger Ernährung Arthrose beeinflussen

Besonders empfehlenswert sind übrigens Lachs, Makrele, Hering und Sardine.

+++ Auch interessant: NIWA The Seven Sotogrande +++

3.) Gesund macht gesund

Milchprodukte (es sei denn, Sie haben eine Lactoseintoleranz), frisches Obst und Getreide enthalten eigentlich alles, was Ihr Körper braucht.

Achten Sie auch bei der Auswahl des Getreides auf einen biologisch wertvollen, kontrollierten Anbau und geben Sie lieber ein bisschen mehr Geld aus für „gutes Schrot und Korn“.

Überprüfen Sie regelmäßig Ihr Gewicht und vertrauen Sie dabei auch bei der Ernährung auf die Kraft der Natur.

Mal ein Stückchen Kuchen, mit dem sich auch ein Bernhard Langer nach einer besonderen Runde „belohnt“, sollte, wie auch bei ihm, die Ausnahme und nicht die Regel sein. Da der darin enthaltene Zucker ebenfalls „sauer“ verstoffwechselt wird und damit Gelenkentzündungen begünstigt.

+++ Auch interessant: Wilson Golf und Hurly Long verlängern Partnerschaft +++

4.) Richtige Ernährung: Viel Vitamin D

Arthrose-Patienten haben ein erhöhtes Risiko, an Osteoporose zu erkranken. Da sind Sie mit einer Sportart im Freien auf der „gefederten“ Wiese bei hoffentlich schönen sonnigen Runden schon auf der richtigen Seite.

Vitamin D stärkt dabei noch zusätzlich den Knochen und hilft Ihnen, gesund zu bleiben. Es steckt vor allem in Milchprodukten und Fisch, den Sie sich schon nach Ihrer Runde im Clubhaus bestellt haben.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Gabriele Lorenz sagt:

    Der Artikel über richtige Ernährung war sehr interessant, vor allem weil ich dadurch feststellen konnte, was ich bereits „richtig“ mache und wo noch Verzichtsbedarf besteht! Danke!

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/